MBFW Berlin Sommer 2015 – Über die deutsche Bloggerszene und meine letzten 4 Jahre als Bloggerin

MBFW Berlin Sommer 2015 - Über die deutsche Bloggerszene und meine letzten 4 Jahre als Bloggerin

*Eine kleine Gesellschaftskritik, die niemand zu Ernst nehmen sollte

MBFW Berlin, Sommer 2011 – Ein persönlicher Rückblick

Das letzte Mal war ich vor vier Jahren, im Juli 2011, mit meiner damaligen Blogpartnerin Victoria (von LetterstoVogue vielleicht erinnert sich der ein oder andere noch) in Berlin auf der Fashionweek. Damals war mein Blog Style-Roulette ein gutes Jahr alt und es war das größte (Fashion-) Erlebnis meines bisherigen Lebens. Ich war erst seit einem knappen Jahr in meiner neuen Wahlheimat München, meine Haare wurden mit jedem Friseurbesuch blonder und ich war in der ‚Münchner Schicki Micki Szene‘ gut unterwegs, dank neuer Freunde und Bekannte. Alles war so wahnsinnig aufregend und ich weiß noch genau, wie ich vor der Fashionweek die Theatinerstraße in München abklapperte, um das passende ‚Fashionweek-Outfit‘ zu finden – denn man kann da ja nicht einfach in seinen ’normalen Klamotten‘ auftauchen – es ist schließlich Fashionweek!

Über die deutsche Bloggerszene und meine letzten 4 Jahre als Bloggerin

Und so landete eine (ziemlich teure) Prada Baroque Sonnenbrille (die ich bestimmt seit einem Jahr nicht mehr getragen habe) und eine meiner ersten ‚Designer-Handtaschen‘, eine schwarze Michael Kors Duffle Bag mit schlichter goldener Hardware, in meinem ‚pre-Berlin-Einkaufswagen‘. Und ich muss zugeben, ich wurde nicht enttäuscht! Meine Freundin kannte Rocco Stark noch aus Münchner Zeiten und so durften wir in seiner Wohnung inklusive wunderschöner Dachterasse und bester Lage zum Brandenburger Tor und somit dem Fashionweek-Zelt nächtigen. Dank guter Kontakte zu PR Agenturen und meiner Freundin war es für uns kein Problem auf alle Shows und Events zu kommen, die wir besuchen wollten. Und so machten wir uns zurecht, zogen die höchsten glitzer High-Heels an, die schicksten Sommerkleider, die unsere Koffer hergaben und riefen uns ein Taxi zum Zelt. Taxifahren war damals für mich genauso aufregend und selten wie Teuer essen gehen, denn damals war ich noch ‚arme Studentin‘ mit einem 400 € Nebenjob und einem Blog der gerade mal 500 Google-Friend-Connect-Leser hatte und im Monat vielleicht – wenn überhaupt – 50 € abwarf. Angekommen vor dem bekannten weißen Mercedes-Zelt wurden wir auch direkt von einem Fernsehteam interviewt, Streetstyle-Fotografen fragten uns, ob sie Bilder von uns machen dürften und ich fühlte mich zumindest für ein paar Sekunden, wie ein kleiner Star.

MBFW Berlin Sommer 2015 - rotes Kleid
MBFW Berlin Sommer 2015 - Bloggerinnen
MBFW Berlin Sommer 2015 - Weißes Kleid
MBFW Berlin Sommer 2015 - Michalsky

Die erste Fashion Show (Dimitri) war ebenfalls wahnsinnig spannend und aufregend. Front Row. Irgendwie hatten wir es geschafft und gehörten auf einmal dazu. Zu dieser ‚Fashionweek Crowd‘, den Modejournalisten, den Einkäufern, den Stylisten und Bloggern eben. Damals war es noch recht schwierig auf Fashionshows im Zelt zu kommen und die wenigen Blogger, die es geschafft hatten, wurden von den anwesenden ’normalen‘ Zuschauern nur leise belächelt. Auf der Hugo Boss Party tanzten wir Rücken an Rücken mit Schauspielern wie Caroline Herfurth und Matthias Schweighöfer und hätten uns beinahe ein Taxi mit Moritz Bleibtreu geteilt. Hillary Swank hatten wir nur knapp verpasst, aber das Essen und die Getränke waren umsonst und so wurde die Hugo Boss Party, sowie die Michalsky Show unter freiem Himmel an einem warmen Sommerabend zu einem meiner absoluten Highlights. Es war extrem schwer auf die Hugo Boss Party zu kommen, keine Blogger, kaum Presse und auch wir hatten nur das Glück dank eines befreundeten Club-Besitzers. Der Sommer meines (Blogger-)Lebens, zumindest bis dato. So viele Promis, Schauspieler und bekannte Gesichter kannte ich bisher nur aus dem Fernsehen und auch der Lifestyle war neu. Von einer schicken Party zur nächsten, hin und her zwischen Zelt und Messeveranstaltungen, Parties und exklusiven Events mit prall gefüllten Goodie-Bags. Die vergleichsweise wenigen Blogger die vor Ort waren, wurden schnell identifiziert dank großer DSLR Kameras, auffälligen (viel zu schicken) Outfits und Stöckelschuhe. Man tauschte sich aus, machte Bilder zusammen und gab Kontakte weiter. Berlin Fashion Week Spring / Summer 2010 – ein wahres Erlebnis.

MBFW Berlin Sommer 2015 - Go Boss
MBFW Berlin Sommer 2015 - Bloggerinnen

MBFW Sommer 2015 (4 Jahre später)

Und fünf Jahre später? Nun ja, viel hat sich nicht geändert! Das Zelt steht noch am gleichen Fleck, inklusive ’neuem‘ Draußenbereich und hellerem Boden. Die Designer teilweise die gleichen, teilweise neue – interessant beim ersten Mal, aber im Endeffekt doch oft das Gleiche. Die Hugo Boss Party gibt es zwar (leider!) nicht mehr, aber dafür genügend andere ‚Offsite-Events‘ auf schicken Dachterassen, auf der Spree oder in verschwitzten Szene Clubs. Viel hat sich nicht verändert, aber irgendwie verstehe ich mittlerweile die Leute, die uns damals belächelten. Blogger wohin das Auge reicht. Von klein bis groß, von jung bis alt, individuell bis mainstream – alles dabei. Nur eins ist immer gleich: Die Designertasche ist wichtiger denn je – die richtige versteht sich. Der eigene Fotograf im Schlepptau, die Blogger-Clique im Rücken. Küsschen hier, Küsschen da. Man ‚kennt‘ sich. Manche sitzen in der ersten Reihe, andere nehmen als riesige Gruppe fast einen kompletten Block bei einer der vielen Fashionshows ein. Die Presse nimmt einige war, andere werden ignoriert und zur Seite gedrückt, wenn eine Jenny Elvers Oder Uschi Glas Kommt. Die deutsche Presse halt. Die Goodiebags stapeln sich, sodass man sie am besten im Taxi schnell noch in eins der gesponserten Hotels fährt. Umgezogen wird sich natürlich auch für jede Show, jede After-Party. Jeder ist im Stress, muss noch zu diesem Pressevent, ein exklusives Treatment hier, ein privates Dinner dort, Freizeitstress wie Andere es nennen.

Und ich? Mitten drin! Die selbstgekauften 30 Euro Kleider von früher wurden gegen teure geschenkte Kleider getauscht, die Michael Kors gegen zwei Vintage Chanel Taschen (eine schwarze, eine beige – schließlich muss die Tasche farblich zum Outfit passen), die hohen Schuhe teilweise gegen flache Römersandalen von Mango (die jeder zweite Blogger trägt) und der Terminkalender? Voller denn je! Von einem Termin zum nächsten – mit Uber, dem Taxi oder Drive Now versteht sich – Ubahn fährt hier keiner mehr! Bevor ich zur Fashionweek fuhr, freuten meine Blogger-Mädels und ich uns noch auf wilde Parties, coole Nächte und jede Menge Instagram-Selfies und lustige Snapchat-Stories. Und dann? Jeden Abend spätestens um 12 Uhr im Bett, keine Alkohol-Exzesse und erst recht keine langen Gespräche mit alten Freunden. Die diesjährige Fashionweek war (nicht nur) für mich mehr Stress als so manche Uni-Klausuren-Phase. Freizeitstress versteht sich.

MBFW Berlin Sommer 2015 - beiges Kleid
MBFW Berlin Sommer 2015 - Gala
MBFW Berlin Sommer 2015 - Fashion Week Events

Die ‚geilste Fashionweek Ever‘? Fehlanzeige. Und dennoch hatte ich eine wunderbare Zeit mit einigen meiner liebsten Mädels! Ich habe alte Bekannte und Freunde wieder getroffen, super Kontakte gemacht, interessante Shows gesehen, die deutsche Presse mehr und mehr kennen gelernt und verstanden, dass diese ganze Welt doch irgendwie ganz schön absurd ist. Und dennoch bin ich mitten drin, Teil von ihr, dieser ‚Fashion-Welt‘, dieser ‚unverschämten‘ Bloggerszene, die nur auf ein Event geht um sich die Goodiebag die „sich echt lohnt“ zu sichern, sich im Vorbeigehen Küsschen links Küsschen rechts zuzuwirft und mehr lästert als jede andere ‚Berufsgruppe‘, die ich jemals kennen gelernt habe. Das Handy immer in der Hand, erst Snapchat, dann ein Bild für Instagram, ein kurzer Tweet, ein einzelner Facebooklink: Und der Blog? Der kommt auf so einer Fashionweek schon mal etwas zu kurz. Der Laptop ist zwar stets dabei, das Internet wird nach Wifi-Stärke ausgesucht und die Kameras für Highclass ‚Magazin‘ Bilder für den Blog sind besser denn je und dennoch hat sich unsere ‚Bloggerwelt‘ doch um einiges verändert. Von den gefühlten 200 Bloggern vor Ort kannte ich persönlich vielleicht noch 50, einige vom Sehen, andere komplett neue Gesichter. Ein riesiger fremder Haufen und doch irgendwie eine große Familie – denn im Endeffekt sind wir alle Darsteller dieses Fashion-Zirkus.

MBFW Berlin Sommer 2015 - Sport
MBFW Berlin Sommer 2015 - Abendgarderobe

Ob ich es will oder nicht, ich gehöre dazu und auch wenn ich mir manchmal denke, was ich in dieser teilweise doch sehr oberflächlichen Welt verloren habe, liebe ich meinen Beruf und bin dankbar für all die tollen Blogger, Business-Kontakte, Freunde und Menschen, die ich in den letzten Jahren dank meines Blogs kennen lernen durften. In den letzten fünf Jahren hat sich für mich vor allem was meinen Blog und Beruf als selbstständige ‚Bloggerin, Influencerin, Entrepreneurin‘ oder einfach auch nur als ‚Mädchen von nebenan, das ihr Hobby und ihre Träume zum Beruf gemacht hat‘ einiges getan. Ich habe das Glück zwischen verschiedenen Shows und Events entscheiden zu können, muss nicht mehr bei allem dabei sein, habe nicht mehr ständig das Gefühl ich würde etwas verpassen, wenn ich nicht auf jeder Party und jedem Event dabei bin. Habe meine High Heels größtenteils gegen Sneaker und flache Schuhe getauscht und ein Studium abgeschlossen. Habe meine Wahlheimat München gegen ein Jet-Set-Leben zwischen Los Angeles, Hamburg und der ganzen Welt eingetauscht und meine Schuhsammlung von über 100 Paaren auf ca. 30 verkleinert (okay, das war gelogen, aber es gibt nicht mehr jedes beliebige Paar in jedem nur erdenklichen Farbton), mache mir nicht mehr ganz so viel aus Designertaschen, gehe lieber ‚früh‘ Schlafen oder mache etwas ruhiges mit Freunden anstatt jeden neuen Club auszuprobieren und habe gelernt, mich selber nicht mehr ganz so ernst zu nehmen und auch mal über mich und meine ‚Arbeit‘ zu lachen. Denn arbeiten – das tun wir Blogger ja eh nicht ;) Nur ab und zu. Ein ganz klein wenig. Denn wie sagte Konfuzius so schön:

 Wähle einen Beruf, den du liebst, und du brauchst keinen Tag in deinem Leben mehr zu arbeiten. 

MBFW Berlin Sommer 2015 - Aufzug Selfie
MBFW Berlin Sommer 2015 - Kleid mit Muster
MBFW Berlin Sommer 2015 - Blogger Mädels

PS: Wenn ihr bis hierhin gekomnen seid! Respekt! Dann seid ihr wahre #luisaslions und ich mag euch noch mehr als sowieso schon ;) Nein im Ernst, dieser Text entstand gerade auf dem Rückflug von Ibiza nach Hamburg und ist irgendwie um einiges länger, sarkastischer und ein bisschen böser geworden als anfangs geplant, aber ich denke ihr wisst ihn mit Humor zu nehmen :) Ich bin wahnsinnig dankbar für all die Möglichkeiten und Chancen, die ich den letzten Jahren bekommen habe und ab und zu auch ein wenig Stolz auf die Risiken, die ich eingegangen bin um nun dort zu sein wo ich bin. Glücklich mit meinem Beruf, meinem Leben und meinen Entscheidungen.

PPS: Die größte und zugleich tollste Veränderung von der Fashionweek 2011 zu 2015 ist allerdings, dass ich so wahnsinnig viele von EUCH kennen lernen durfte, wildfremde Menschen die mich auf der Straße ansprechen, mir danken, Selfies wollen, mich ermutigen so weiter zu machen wie bisher und mich von Niemandem unterkriegen zu lassen. Ich glaube manchmal wisst ihr gar nicht, wie viel Kraft, Mut und Zuversicht IHR mir gebt! Ich bekomme so viele rührende Mails und Nachrichten von euch in denen ihr mir erzählt, wie ich euch motiviert habe euer Leben zu ändern, mehr Sport zu machen, mal etwas anderes auszuprobieren, ein Risiko ein zu gehen und immer wieder bin ich erstaunt und frage mich ‚was, ICH habe wen Fremdes inspiriert? Ich, die kleine Luisa vom Lande, der kleine störrische Löwe mit seinen großen verrückten Wünschen und Träumen, der unzerstörbaren Begeisterung für die absurdesten Dinge, der übertriebenen Zuversicht, dass am Ende immer alles gut wird, dass alles was wir erleben ‚vorbestimmt‘ ist aber sich mit der richtigen Einstellung alles zum Besseren wenden kann‘? Ich danke euch für diese wahnsinns fünf Jahre und freue mich schon auf die nächsten! Vielen Dank für eure Unterstützung, eure Kritik, eure Treue aber auch euren Mut mir mal zu sagen, wenn ihr etwas nicht so gut findet! Einer der Gründe, warum mir das Bloggen und Posten auf allen möglichen Social Media Kanälen noch immer so viel Spaß macht ist der ständige Austausch und Dialog mit EUCH! Ich finde es so toll, einige von euch persönlich kennen zu lernen, mit euch Emails zu schreiben, auf Kommentare zu reagieren und auch wenn das extrem viel Zeit in Anspruch nimmt, ist es zugleich genau diese Motivation, die mich voran treibt! Vielen Dank, dass es euch gibt :)

MBFW Berlin Sommer 2015 - Sonnenbrille
49 comments
  1. Was für ein toller Post, Luisa. Und jetzt, nachdem ich jedes einzelne Wort aufgesaugt habe, mag ich dich noch eintausend Mal mehr als sowieso schon, weil du einfach eine unglaublich offene, ehrliche und authentische Persönlichkeit bist. Und damit hebst du dich von den 2000 anderen Bloggern ab! Du hast dir deinen Erfolg wirklich mehr als verdient und ich wünsche dir von Herzen, dass du all das erreichst, was du dir wünschst. Und falls nicht: „everything happens for a reason“ ;) Liebste Grüße, Sarah <3

  2. Huhu! Das ist ja toll wie du das so vergleichen kannst und wie sich die Mode verändert hat kann man super sehen auch auf den Fotos :D Deine Einstellung am Anfang vonwegen „Glitzer glitzer, Glamour und Party“ kann ich verstehen das muss super spannend gewesen sein! Schöne Fotos 2015! (vor Allem im vergleich zu den älteren Jahren :P)
    XOXO Juju http://www.on-way-to-paradise.blogspot.com

  3. Die Bloggerszene hat sich in den letzten Jahren 5 Jahren wirklich sehr geändert, aber du bist immer noch mit Leidenschaft dabei und liebst deinen Job – sei stolz auf dich! Ich verfolge dich jetzt schon über 3 Jahre und du bist eine große Motivation für mich. Bleib so wie du bist und ich werde auch jeden weiteren Blogpost bis zum letzten Wort lesen ;)

    Liebe Grüße
    Luise | http://www.just-myself.com

  4. ein sehr toller und ehrlicher post :) habe ihn sehr gerne gelesen! du kannst stolz auf dich sein, du hast so viel geschafft und man gönnt es dir!

  5. Finde es echt gut das du immer so persönliche Texte schreibst und über dich selber lachen kannst. Du kannst echt stolz darauf sein was du erreicht hast. Ich hoffe wir werden noch ganz viel von dir lesen :)

    Liebe Grüße
    Dana

    http://www.style-run.blogspot.com

  6. Also das war der beste blogpost den ich bisher von irgendjemadem gelsen hab.. Ich muss schon sagen, dass ich sehr seeehr sehr neidisch bin auf deine Erfahrungen und dein Leben seit 2011, aber dennoch gönne ich es dir von ganzem Herzen ♥ Du hast mir mit dem post wieder mal gezeigt warum ich dich eigentlich so sehr mag, ..du bist ehrlich, nicht versnobt und vor allem direkt, hast Stil und liebst was du tust. Genau das gefällt mir so sehr an dir und genau das motiviert mich an meinem Blog weiter zu arbeiten und zu schreiben :)
    – mach weiter so, hoffentlich darf ich dich auch irgendwann mal persönlich treffen – das wäre alles für mich :) ♥

    xx – Violetta

    http://itsmevioletta.blogspot.de/

  7. Wow, erstmal wieder durchatmen :))
    Ein wirklich super toller und vor allem ein sehr ehrlicher Post den man mit Humor lesen muss – definitiv.
    Aber finde es wirklich super toll das du nach fünf Jahren immernoch mit soviel Herzblut und leidenschaft dabei bist. Und genau das machst was dir Spaß macht liebe Luisa.
    Auf ganz viele weitere Jahre und viele neue Herausforderungen.
    Ganz liebe Grüße Lisa
    http://hellobeautifulstyle.blogspot.de/

  8. Liebe Luisa,
    Ich selber habe mich erst vor kurzem dazu entschieden zu Bloggen, einfach um es auszuprobieren. Und ich muss es sagen ich hätte wirklich nicht gedacht das es so viel Arbeit macht. Man muss sich mit so viel auskennen muss sich so viel belesen um es auch richtig zu machen. Und auch in die einzelnen Beiträge investiert man viel Zeit. Aber es macht Spaß und das ist doch das wichtige.

    Und auch in diesem Beitrag merkt man wieder wie viel Spaß du daran hast. Und ich als deine Leserin bin jedesmal begeistert wenn ein neuer Beitrag online geht. Mach bitte weiter so und lass dich auf keinen Fall unterkriegen. Ich bewundere deine Einstellung in allem was positives zu sehen. Ich versuche wirklich mir das anzunehmen obwohl es oft sehr schwer ist.

    Alles Liebe
    Caro
    http://www.2gess4life.de

  9. Hmm. Ich fand den Post jetzt weder sarkastisch noch böse…ehrlich gesagt, habe ich die ganze Zeit auf dein Fazit gewartet, auf die Pointe eben. Es liest sich so ein bisschen so „damals war alles irgendwie Banane, aber doch cool, heute ist alles Banane, und anders, aber immer noch cool.“ Da hättest du mehr rausholen können, mehr in die Tiefe gehen können, finde ich. So bleibt es ein oberflächlicher Wohlfühltext, der ein bisschen zur Szene passt, so wie man sie sich von außen vorstellt.

  10. Wieder einmal ein sehr ehrlicher und toll geschriebener Text. Ich folge dir seit 2012 und finde es toll wie sehr du dich entwickelt hast und wie sehr du gewachsen bist. 2012 habe ich Blogs für mich entdeckt, aber ich muss sagen von den 50 Blogs denen ich damals gefolgt bin, bist du einer der wenigen die immer noch auf meiner Leseliste sind. Du schreibst ehrlich, persönlich und positiv und man merkt dir an, dass du ehrlich bist. Was für mich persönlich wichtig ist. Ich hoffe du behältst dies bei und ich freue mich schon auf deine kommenden Beiträge.

    Liebe Grüße,
    Daniela von http://vienista.blogspot.com/

  11. Ein wirklich ehrlicher Artikel. der echt zum Nachdenken anregt. Ich finde es toll, dass du den ganzen „Fashion-Zirkus“ nicht so ernst nimmst und dich so unglaublich weiterentwickelt hast. Ich stimme mit dir in so vielen genannten Punkten überein und finde es schön, dass du deine Gedanken mal aussprichst. Du bist seit Jahren mit Abstand meine liebste Blog-Inspiration, weil du einfach du bist und immer geblieben bist. So viel Authentizität trifft man in der Szene selten. Deswegen, und das muss ich dir wahrscheinlich eh nicht sagen, mach weiterhin dein Ding und lass dich in das Theater nicht hineinziehen ;)

    Liebe Grüße
    Lena | http://www.healthylena.de

  12. Liebe Luisa,
    normalerweise lese ich hier eher still mit. Verfolgen tue ich dich schon seit Shoppinqueen. Davor schaute ich ab und zu mal vorbei.
    Ich lese deinen Bog so gerne, weil du eine der wenigen erfolgreichen Bloggerinnen bist, die noch so eine Nähe und Offenheit ihren Lesern gegenüber hat. Natürlich hast du dadurch wahrscheinlich viel mehr zu tun, aber ich glaube es macht dir auch Spaß. Es gibt nichts besseres, als nach einem langen Arbeitstag oder auf dem Crosstrainer deine Snaps anzuschauen und sich von deiner positiven Art mitreißen zu lassen.
    Ich würde dich wirklich super gerne mal treffen. Das wäre bestimmt richtig spannend! Also falls Stuttgart (was ich mir zwar nicht vorstellen kann) auf deiner Reiseliste steht – sag Bescheid!
    Ich freue mich auf die nächsten 5, 10 oder vielleicht sogar 20(?!) Jahre mit Dir! :)

    Liebe Grüße
    <a href=“http://www.haveagoodlook.de“>Jennie</a> :)

  13. Sehr schön geschrieben, liebe Luisa. Du bist und bleibst eine meiner absoluten Lieblingsbloggerinnen!
    http://www.skinnymode.wordpress.com

  14. Ein sehr schön geschriebener, etwas sarkastischer Beitrag, liebe Luisa! Mag ich ;)

    Liebe Grüße
    Ina von http://www.ina-nuvo.com

  15. Ganz ehrlich? Ich mochte dich am Anfang überhaupt nicht. Doch jetzt bist du eine meiner liebsten Youtuberinnen und Bloggerin und eindeutig meine liebste Snapchatterin ;-). Ich mag dich einfach so gerne weil du immer, wirklich immer ehrlich bist. Du warst ein sehr großer Grund dafür und auch meine Motivation einen Blog zu starten.

    Liebe Grüße Julia
    liketosee.wordpress.com

  16. Super Beitrag liebe Luisa, musste ein paar Mal schmunzeln.
    Ich finde es super wie du dir alles von der Seele schreibst, gerne mehr davon!
    Liebste Grüsse, Anni

    http://www.missanniaurelie.de

  17. Anonymous

    Mir kamen echt die Tränen.. Das hast du sehr schön geschrieben :)
    (Instylina)

  18. Anonymous

    Sehr inspirierend und eine wirklich tolle Ausdrucksweise.. Ich wünsche dir den größt möglichen Erfolg, den du nur kriegen kannst in deinem Beruf. Bei allem was ich höre, sehe und lese – bin ich der Meinung, dass du es verdienst. But who cares about what I`ve got to say.. naja warum für mich behalten, wenn es dich vllt glücklich machen könnte.

    XX ayla

  19. Noch beim Lesen dachte ich „wie cool es wäre, wenn man diesen Post, wie bei Facebook, einfach liken könnte“. Habe dann gesehen, dass dafür nur eine Registrierung nötig ist und mich eben schnell angemeldet.
    Ich habe diesen Post komplett durchgelesen und fand es sehr amüsant, aber auch informativ.

    Danke, dass du, durch einen Blogpost über’s Bloggen, das i-Tüpfelchen warst und mich letztendlich noch mehr motivieren konntest, nach 10 Jahren endlich wieder einen Blog zu starten! :)

    http://xeleo.wordpress.com

  20. Total schöner und interessanter Post! Ich fand es total süß dich auf den Bildern vor 4 Jahren zu sehen und zu lesen wie es dir dort ergangen ist – hast du toll geschrieben!:)
    Mal schauen wie es in den nächsten 4 Jahren ausschaut!?;)
    Liebst, Mara von http://maravillaaaa.blogspot.de/

  21. Ein toll geschriebener und wirklich gelungener Post. Und auch ich kann nur eins sagen; mach weiter so!! :) Denn wie du eh oft sagst, das was dich einzigartig macht ist es, dass du mit uns immer kommunizierst – sei es auf Snapchat oder Youtube – und uns überall mithin nimmst. Genau das ist es, was dich so sympathisch und einzigartig macht!
    Alles Liebe, Carina

  22. Ein toll geschriebener Text, Luisa. Mach weiter so und ich bin sicher, du wirst noch größer raus kommen! :)

  23. Daumen hoch :) Ich mag Zynismus und Sarkasmus!
    Sandra, http://www.sandrazander.com

  24. Super Text Luisa. Ich liebe Texte, die ein bisschen sarkastisch und kritisch geschrieben sind. Bleib so, wie du bist!
    Liebe Grüße,
    Natalie http://trendlavie.de

  25. Anonymous

    Hey Luisa,
    Ich verfolge dich schon seit deiner Shopping Queen Folge und finde, dass dieser Text wirklich zu deinen besten gehört, gerade wegen dem Sarkasmus. Oft hat mir so ein bisschen der Faden gefehlt und der Reiz, den Text zu Ende zu lesen, das war hier nicht der Fall. Mach weiter so, ich find dich klasse!
    Ganz liebe Grüße,
    Jana <3

  26. Anonymous

    Toller Post !!!

  27. Anonymous

    Ein wahnsinnig toll geschriebener Text!

  28. Anonymous

    Ach ich finde gar nicht, dass dein Post sooo sarkastisch und vor allem nicht besonders böse ist :) Für mich zeigt der erste Teil einfach nur, dass Kontakte oder besser „Vitamin B“ alles ist. Und mich freut es eigentlich, dass es auf der Fashion Week bei den Shows mittlerweile mehr Platz für Blogger gibt. Das zeigt doch nur, dass wir langsam eine Größe sind, die ernst genommen wird auch dank großen Bloggern wie dir … vielleicht Arbeiten wir ja doch ne bisschen :)
    Ganz Liebe Grüße
    Hella von http://www.advance-your-style.de

  29. Anonymous

    Toller Beitrag und soooo sarkastisch oder gar boshaft fand ich ihn gar nicht. Hört sich doch eigentlich so an, als seist du angekommen und erwachsener geworden, weil jetzt eben nicht mehr jede Party wichtig ist, sondern eher die Zeit mit guten Freunden.

  30. Anonymous

    perfekt & einfach auf den Punkt gebracht :) Danke für deine offene und persönliche Art. Mach weiter so! :):*

  31. Anonymous

    Was für ein cooler Post! Ich finde du schreibst sehr ehrlich über die (Fashion-)Blogger Szene. Als ich anfing Blogs zu lesen durfte nur die Creme della Creme zu solchen Events aber irgendwie geht heutzutage jeder 2. Blogger zu Events, bekommt gratis Sachen & holt sich GoodieBags. Sehr Oberflächlich Ja. Aber irgendwie auch cool das so viele die Chance bekommen. Am Ende merkt man ja wer wirklich erfolg damit hat & da sind die die es schaffen das Bloggen als Beruf auszuüben & das schon seit über 5 Jahren so wie du!

    Love, Kerstin
    http://www.missgetaway.com

    PS. Ich bewundere es gerade das du nach einem Jahr schon 500 Leser hattest und 50€ damit gemacht hast :D Ich glaube bei mir wird das eher nicht so sein^^

  32. Anonymous

    Super Artikel Luisa! Total toll gesechrieben, sodass ich einfach bis zum Ende lesen musste :) Finde es super, dass du nicht nur über die diesjährige Fashionweek berichtet hast, sondern einen Vergleich gezogen hast :) Bleib so wie du bist, so bist du perfekt! Und danke auch, dass du so viel mit uns teilst! Bist echt sympathisch und motivierend! Liebe grüße von Christina
    #Luisaslions

  33. Anonymous

    Toller Post! Einfach nur wow! Könnte noch stundenlang weiter Texte von dir lesen :) Du bist echt ein unglaublich toller und liebenswerter Mensch <3

  34. Anonymous

    Liebe Luisa, ich finde du hast einen ganz tollen Schreibstil und ich liebe es deine Texte zu lesen:- ). Du nimmst dich selber nicht zu ernst und ich finde es gelingt dir sehr gut den Leser zu fesseln, das schaffen nicht viele :- )! Das liegt daran dass du so authentisch bist und man dir auch zu 100% vertraut bzw glaubt, dass deine Texte von Herzen kommen und sie einfach ganz persönlich sind. Danke dafür :) Liebe Grüße aus Hamburg!

  35. Anonymous

    Evereything happens for a reason! Du musst es dir verdient haben sonst würde es nicht passieren! :)

    LG

  36. Linda

    Bevor ich den text gelesen habe, dachte ich: ey cool, endlich mal jm. der sich mal wieder traut kritik zu äußern. ich habe den Text bis zum ende gelesen und am Ende ernüchternd festgestellt, dass du in jeder aussage die du machst, bei der man sich denkt: cool, danke für die ehrlichkeit, am ende wieder zurückruderst. ich weiß nicht, ob es daran liegt, dass du niemanden verärgern willst, wegen deinem business, aber irgendwie wirklich schade, dass man soetwas mal nicht konsequent durchzieht. Mir fehlt hier wirklich die ernsthafte Kritik. Das Lustigmachen und dann diese achne-so war das ja doch gar nicht gemeint-verhalten finde ich ohne es böse zu meinen ziemlich lächerlich

  37. Was für ein wundervoller „behind the scenes“ Einblick. Du kannst einfach wahnsinnig gut schreiben. Sehr spannend zu lesen, wie du das alles wahrnimmst und ich als neue Leserin bin echt überrascht, wie du über die ganze Szene denkst. Hat wirklich Spaß gemacht!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Logged in as . Log out?

Oder .