Meine Fernbeziehung – die Vor und Nachteile

dan&luisa_sunsethearts-10

Heute Nacht habe ich mal wieder von meinem Freund und mir geträumt. Wir waren irgendwo am Reisen und sind auf ein anderes Pärchen gestoßen, das nur noch gestritten hat und uns mitleidig belächelte und sagte: „Wir waren auch mal so verliebt wie ihr, aber glaubt uns, irgendwann hört das auf!“

Aber ich will nicht das dieses Gefühl jemals aufhört! In genau einer Woche ist es endlich soweit und ich sehe meinen Freund ENDLICH wieder! Obwohl es – wie die letzten zwei Male auch – ’nur‘ zwei Monate waren kam es mir zwischenzeitlich vor wie ein halbes Jahr! Heute gebe ich euch ein paar private Einblicke in unsere Fernbeziehung.

Als ich meinem Freund heute in einer kurzen Voice Mail von dem Traum erzählte, meinte er das wäre ein spannendes Thema für unser nächstes morgendliche Telefonat (wir telefonieren mittlerweile jeden Morgen und Abend). Einen wichtigen Punkt hat er aber schon via Whatsapp vorweg genommen als er meinte: „We are different and we are never going to be right in each others pockets for too long. We know what it is like to not be with each other!“ und ich glaube das ist genau der entscheidende Punkt.

Luisa Lion Freund Daniel couple picture

Wir führen eine Fernbeziehung und das von Anfang an. Wir hatten noch nie den Luxus (oder auch das ‘Problem‘), dass man ‚mal eben schnell‘ zum anderen fahren kann, sich schnell wegen alltäglichen Dingen streitet oder nicht richtig kommuniziert, weil wir uns das schlichtweg nicht leisten können. Und das meine ich nicht nur finanziell gesehen sondern vor allem auf einer respektvollen kommunikativen Ebene. Die wenige Zeit, die wir miteinander haben verbringen wir lieber konstruktiv und nutzen sie bestmöglich. Zumal er es (noch) super süß findet, wenn ich sauer bin :) Vorhin schrieb er mir in dem Zusammenhang: “Remember the night you came in all angry with me and took off your sexy body suit, because you thought I was not going to see it!?? I miss you and I want you to get angry around me in person :)”. Dazu muss ich sagen, dass streiten in echt wirklich besser ist als am Telefon. Aber genau da muss man manchmal aufpassen, dass gewisse Dinge geschrieben einfach nicht richtig rüber kommen, wenn der andere nicht die Stimme oder Gestik sieht und merkt, dass es sarkastisch gemeint war.

couple picture inspo sneajker blogger luisa daniel

Natürlich vermisse ich meinen Freund jeden Morgen wenn ich aufwache, auf die andere Seite Rolle und keinen Widerstand spüre, weil dort einfach niemand liegt. Ich vermisse ihn, wenn ich schlafen gehe und mich gerne in seine starken Arme kuscheln würde und so ziemlich jede freie Minute dazwischen vermisse ich ihn auch. Aber ich habe gelernt, damit umzugehen. Ich habe gelernt dankbar zu sein, dass ich ihn überhaupt kennen gelernt habe, dass ich jemand so wunderbares wie ihn in meinem Leben habe und er immer für mich (mental und telefonisch) da ist, wenn ich ihn brauche und akzeptiere es, dass ich ihn nicht ‚mal eben so‘ sehen kann.

Luisa Lion boyfriend Daniel Baldock cute couple picture

Ich muss ganz ehrlich sagen, ich finde Fernbeziehungen super! Natürlich sollte eine Fernbeziehung immer den Ausblick auf eine ’normale alltägliche‘ Beziehung in der Zukunft haben, aber an sich sind Fernbeziehungen wirklich nicht so schlimm, wie viele vielleicht auf den ersten Blick denken. Ich war noch NIE einem Menschen, den ich erst drei Tage kannte so nah, wie Daniel. Allein durch unser ständiges Schreiben und unsere ausführlichen und wahnsinnig tiefgründigen Voicemails habe ich ihn bereits in den ersten Wochen so gut kennen gelernt, wie nicht mal meinen Exfreund in vier Jahren Beziehung. Wir haben so viel über unsere Wesen, unsere Charaktereigenschaften, unsere Gefühle und unsere Stimmungsschwankungen und Schwachpunkte gelernt – allein nur durchs Reden.

dan&luisa_sunsethearts-25

Selbstverständlich war ich wahnsinnig aufgeregt als ich ihn dann das zweite Mal ‚richtig‘ kennen gelernt habe und quasi von null auf hundert direkt bei ihm für zwei Wochen gewohnt habe. Aber unsere Beziehung ist nur noch intensiver und schöner geworden durch den körperlichen und räumlichen Kontakt. Wir haben bereits so viele schwierige Themen, Momente und Diskussionen über das Telefon oder Sprachnotizen geführt und uns dadurch extrem gut kennen gelernt, lange bevor wir uns real anfassen und in die Augen schauen konnten zum reden. Ich bin der Meinung, dass Kommunikation das Wichtigste in jeder Beziehung ist. Und wir hatten das Glück, dass wir dazu von Anfang an gezwungen wurden. Wir mussten kommunizieren um uns näher kennen zu lernen. Ich glaube viele Paare überspringen diesen Schritt manchmal, wenn sie sich körperlich so zueinander hingezogen fühlen, dass sie vergessen dass körperliche Attraktivität nur einen Teil einer ‚perfekten‘ Beziehung ausmacht.

dan&luisa_sunsethearts-15

Ich bin ich mir sicher, dass ich die ein oder andere Eigenschaft oder Eigenart von ihm noch nicht kennen gelernt habe und dass man gerade im Alltag eine Person ‘erst richtig kennen lernt’ aber eine Sache, die bei Fernbeziehungen unumgänglich und wichtig für jede Beziehung ist, ist Vertrauen. Wir müssen uns einfach gegenseitig vertrauen und zeigen uns durch unser Art, unsere Gespräche und unser Verhalten (sowohl in Person wie auch via Telefonaten und Online Unterhaltungen), dass wir das können.

Dan and luisa couple in love

Das aller wichtigste bei (Fern-) Beziehungen ist aber das es beide wollen! Meine Mama sagt immer: “Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg!” und damit hat sie Recht! Wenn es beide wollen steht einer Fernbeziehung nichts mehr im Weg, außer die Distanz ;) Daniel und ich haben auch schon einen Podcast zum Thema Fernbeziehung aufgenommen und was unsere Tipps und Tricks sind und ich habe bereits ein paar echt coole und interessante Kommentare und Geschichten von euch geschickt bekommen mit super kreativen Ideen, wie einem ‘Candle Light Dinner via Skype’ oder ‘Brettspielen per Facetime’ usw. :) Falls ihr noch mehr spezielle Fragen bezüglich Fernbeziehungen habt, dann stellt sie mir / uns gerne hier unter dem Post!

cute couple pictures sunset sydney luisa lion

Dan und ich sind uns mittlerweile einfach sicher, dass wir uns noch viel mehr wertschätzen und verehren als wir das unter normalen Umständen gemacht hätten, weil man da einfach vieles für selbstverständlich erachtet. Manchmal ist es natürlich nicht leicht vor allem wenn man nicht weiß, wann man sich das nächste Mal wieder sieht (war bei uns bis jetzt immer so!). Umso mehr habe ich mich natürlich gefreut, als mich Dan vor vier Wochen anrief und meinte: “Do you wanna hear some news?” und mir freudig verkündetet, dass er mich nun sicher im September besuchen würde, weil egal was mit seiner Arbeit wäre und den finanziellen Problemen, er es nicht aushalten kann, wenn es mir schlecht geht und er mich nicht in den Arm nehmen kann, wenn ich weine und traurig bin (mir ging es über meinen Geburtstag nicht sonderlich gut – habt ihr vielleicht bei Mjunik mitbekommen).

sunset photo shoot love couple

Jetzt kommt er mich genau in einer Woche tatsächlich das erste Mal in Deutschland besuchen und lernt mal ‘meine Welt’ kennen. Ich bin so aufgeregt und ich kann euch nur raten – egal ob es noch ein Jahr, ein halbes oder ein paar Monate oder Wochen dauert bis ihr euch das nächste Mal wieder seht: Versucht so schnell wie möglich einen festen Termin zu finden. Das gibt einem einfach so viel Motivation, Vorfreude und Energie bis dahin noch so viel wie möglich zu erledigen und gibt einem Hoffnung und etwas Wunderschönes auf das man sich freuen kann :)

cute couple shooting instagram

In diesem Sinne – riskiert es und probiert es aus! Liebe kennt keine Grenzen und falls ihr doch komplett gegen Fernbeziehungen seid, kann ich euch nur raten niemals nach Sydney zu fliegen ;) So viele Deutsch-Australische Paare wie ich mittlerweile kennen geleert habe ist NICHT normal! Ich sag’ euch, da ist was in der Luft ;) Die Australier lieben Deutsche Mädels und gegen einen gut durchtrainierten entspannten Surfer Boy hat wohl auch kaum wer was ;)

dan&luisa_sunsethearts-41

Erzählt mir gerne mal eure Geschichte, falls ihr selber eine Fernbeziehung führt! Tipps, Ideen, wie lange schon, wie kam es dazu? Ich will alles wissen :) Lustiger weise habe ich mich bevor ich Dan kennen und lieben gelernt habe so gut wie gar nicht mit Fernbeziehungen auseinander gesetzt (obwohl meine erste lange Beziehung das erste Jahr auch eine war) und je mehr man sich damit auseinander setzt, desto mehr merkt man, wie viele Menschen eigentlich in einer Fernbeziehung leben und damit gut zurecht kommen :) Wir sind also nicht alleine ;)

cute insta couple photo shooting manly

PS: Die Bilder sind auf meinen Wunsch hin bei meinem letzten Sydney Besuch entstanden. Daniel’s Mitbewohnerin Chevy ist professionelle Fotografin und Videografin und am vorletzten Abend haben wir die letzten zwanzig Minuten vor Sonnenuntergang genutzt, um ein paar richtig kitschig süße ‘Couple Bilder’ zu machen :) Chevy hat wirklich ein Auge für den richtigen Moment und hat uns in total normalen authentischen Situationen fotografiert, was man wie ich finde auch ganz gut sieht :) Am Anfang war Dan noch etwas ‘steif’ (nicht was ihr jetzt denkt!) und hatte Angst, dass ihn Freunde sehen oder es komisch aussieht, wenn wir da so öffentlich rum knutschen und uns umarmen und wie in einer Schnulze verliebt in die Augen schauen ;) Dazu muss ich sagen, dass ich sowas auch mit NIEMAND anderem jemals zuvor gemacht habe und hätte. Ich wollte früher nicht mal in der Öffentlichkeit Händchen halten, aber von ihm kann ich einfach nicht genug bekommen *AffensmileydersichdieAugenzuhält*.

dan&luisa_sunsethearts-63

PPS: Ich weiß Mädels, es ist kitschig und ‚ekelhaft‘, wenn man selber Jahrelang Single ist und die Hoffnung mehr oder weniger aufgegeben habt, aber erinnert euch an meine unzähligen (unglücklichen) FMA videos, in denen ich mich über Typen aufgeregt habe, von Kerlen erzählt habe, die ich wollte, die mich aber nicht wollten usw. Und siehe da – ich hätte zwischenzeitlich wirklich nicht gedacht, dass ich den R. zum Beispiel jemals vergessen oder nicht mehr toll finden würde und auf ein mal interessiert es mich nicht mal mehr, dass er eine neue Freundin hat. Mein erster Ex ist – wie ich heute erfahren habe – mittlerweile verheiratet. Und ich? Ich freue mich für jeden einzelnen und kann es kaum glauben, wie egal und kalt es mich lässt, weil ich einfach endlich selber wen gefunden habe, der mich so wert schätzt wie ich bin. Der mich genauso sehr liebt, wie ich ihn und der sich – genau wie ich – von Anfang eine wirkliche Zukunft vorstellen konnte. Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg :)

cute insta couple blogger luisa daniel

144 comments
  1. Ella

    Liebe Luisa! Ein sehr schöner Blogpost! Ich muss sagen, ich folge dir noch nicht allzu lange, aber seit der Zeit, in der ich deinen Blog lese, hast du mich sehr inspiriert – und zwar was die Liebe angeht :-)! Ich habe meinen jetzigen Freund, einen Australier, Ende Juni kennengelernt und nur 2 Tage mit ihm gehabt, aber es hat einfach gepasst, und manchmal, da „weiß“ man es einfach ;-). Deshalb habe ich mir auch kurzerhand einen Flug nach Australien gebucht und bin 4 Wochen später nochmal für 11 Tage dort gewesen – und was soll ich sagen, ich bin überglücklich, so mutig gewesen zu sein! Jetzt kommt er mich in 6 Wochen besuchen, und du hast Recht, ein Datum zu haben ist wichtig, genauso wie die tägliche Kommunikation. Abschließend möchte ich danke sagen, denn durch deine Geschichte, hatte auch ich den Mut! Alles Liebe, Ella

    • Ahhh Ella das ist ja fast wie bei uns! Ich hatte auch nur zwei richtige Tage mit Daniel bevor ich weg bin und dann nach zwei 1,5 Monaten direkt noch mal hin :) Das hört sich toll und richtig spannend an! Ich wünsche euch alles Glück der Welt! Wo wohnt er denn in Australien?

      • Ella

        Ja ich weiß, ich bin/war auch ein bisschen überrascht, wie ähnlich unsere Stories sind ;-)! Er wohnt in Melbourne :-) Danke dir, auch ich wünsche euch alles Glück der Welt!! Aber es kommt sowieso alles so, wie es kommen soll – EHFAR ;-) – daran glaube ich fest!

  2. Juli

    Danke Danke Danke!
    Das macht mir total Hoffnungen, ich ziehe bald Berufsbedingt 450 km weg von meinem Freund und hab schon echt Angst.. Das ist zwar noch mal eine andere Situation da wir immer den Luxus hatten uns oft zu sehen, aber eins ist wie bei euch: man muss es nur wollen. Und wir wollen es beide schaffen, weil wir wissen was wir an einander haben.

  3. Valentina

    Sehr schöner Blogpost! Ich wünsche euch schonmal vorab eine wunderbare Zeit und hoffentlich übersteht er den Flug gut (habe selbst total Flugangst und kann dass total nachvollziehen – dann auch noch so ein langer Flug). Der Arme :-(
    Ich gebe dir auch in den meisten Punkten recht; denke aber dass man diese Punkte negativ oder positiv auslegen kann, wie man eben möchte. Denn es ist schon ein riesiger Nachteil die Person nicht ständig live sehen zu können, weil ich finde, dass dies das Beste daran ist einen Freund zu haben. Dass man eben immer jemanden hat, der für einen da ist und oft will man dann eben nicht nur telefonieren sondern natürlich auch den Körperkontakt genießen…
    Aber dass hast du ja eigentlich alles schon gesagt.
    Ich hatte dir schonmal auf Youtube geschrieben, dass ich sowas ähnliches auch am Laufen habe/hatte. Mit einem Iren, mit dem ich noch nicht zusammen bin, es glaube ich auch leider nicht komme. Wir kannten uns nicht persönlich und haben uns erst über Facebook kennengelernt und dann telefoniert etc. Im Mai kam er mich dann für ein paar Tage in Berlin besuchen und ich hatte 5 wunderschöne Tage. Wir sind den ganzen Tag in der Stadt rumgelaufen, sind essen gegangen (er hat auch alles bezahlt, was ja auch immer nicht schlecht ist, haha.) Sogar eine Kette von Swarovski hat er mir gekauft. Er hat mich super behandelt und wir haben viel gelacht (wegen der Sprache hatte ich erst Bedenken, die sich dann aber schnell in Luft aufgelöst haben).
    Er meinte schon, dass er aufjedenfall wiederkommen möchte und dass auch noch dieses Jahr aber naja mal sehen… Wir haben uns gut verstanden aber ich glaube eben dass von seiner Seite der Funke nicht übergesprungen ist- leider! Aber ich mache jetzt fleißig Sport und sehe dann top aus, dass er gar nicht anders kann als sich in mich zu verlieben :-P Ja, wir Frauen…
    Ich könnte hier jetzt noch ewig schreiben, aber ich höre jetzt mal besser auf!
    Wie gesagt: Ich wünsche euch eine wunderschöne Zeit und weiterhin viel Glück! (Obwohl es ja so aussieht, als ob ihr das gar nicht braucht) Ihr Cuties! Freue mich schon etwas an eurer gemeinsamen Zeit auf Mjunik teilzuhaben!
    Kussi, Valentina

  4. Friedi

    So ein toller Post :) mein Freund und ich führen auch eine Fernbeziehung. Nach meinem Abitur 2012 bin ich zum Studieren nach Österreich gegangen (500 km weit weg von mir daheim). Im Sommer bevor ich weggegangen bin, habe ich ihn kennengelernt. Wir waren aber immer nur Freunde. Wir haben immer Kontakt gehalten und ich hab ihn öfters gesehen, wenn ich über die Ferien oder lange Wochenenden wieder daheim war. Letztes Jahr hat er dann all seinen Mut zusammen genommen und mich gefragt, ob wir uns nicht einmal offiziell zu einem Date verabreden können wenn ich wieder daheim bin. Und nach mehreren Dates haben wir festgestellt, dass es bei uns beiden einfach passt. Ich muss dir wirklich zustimmen: Kommunikation war bei uns beiden auch von Anfang an wichtig. Wir haben darüber geredet, dass mein Studium noch etwas dauert und wir in dieser Zeit häufig von einander getrennt sind, aber es ist eben eine absehbare Zeit. Ich liebe es immer einen Plan zu machen, wann wir uns wiedersehen. Man hat immer etwas auf das man sich freuen kann. Trotzdem finde ich es toll, dass wir beide in der Zeit, wo wir getrennt sind unsere eigenen Leben führen. Er kann Zeit mit seinen Jungs verbringen und ich kann Zeit mit meinen Freunden aus dem Studium verbringen, ohne dass man sich mit dem anderen abstimmen muss.
    Ich hab mich in dem Post so oft wieder erkannt und könnte dir jetzt einen ganzen Roman als Kommentar schreiben ;D Es ist so toll, dass es so viele Leute gibt, die in einer ähnlichen Situation sind und auch verstehen, dass eine Fernbeziehung auch Vorteile hat.
    Ich wünsche euch nächste Woche eine tolle Zeit zusammen. Genießt es! :)

    Liebe Grüße
    Friedi :)

    • Ach wie schön :) Toll, dass es bei euch so gut klappt und ja ein Ziel und gemeinsame Perspektive ist natürlich genauso wichtig. Irgendwann sollte es absehbar sein, dass die Ferne in die Nähe rückt :)

  5. Mona

    Oh ich bin so neidisch! Ich war in Australien für ein Jahr und habe mich dort verliebt. Wir waren sechs Monate zusammen und es ist was besonderes. Ich kann jeden deiner Worte nachvollziehen! Wir haben sechs Monate eine Beziehung geführt, die jetzt mehr oder weniger auf Eis liegt. Er sträubt sich gegen eine Fernbeziehung, will den Kontakt aber halten. Es ist so schwer und doch eigentlich so leicht, wenn beide es wollen. Ich bin nun seit fast zwei Jahren zurück und wir stehen immer noch im Kontakt. Vor zwei Wochen war ich in Melbourne ihn besuchen. Es war wie früher!
    Ich wünsche dir nur das beste!
    Ich werde alles tun um in dieses Land zurückzukehren für längere Zeit:)

    • Ach krass du warst echt vor zwei Wochen noch mal da? Habt ihr denn was mit anderen bzw. haltet das offen und es ist quasi doch eine Fernbeziehung oder was hindert ihn daran? Klar, Visum usw. ist natürlich auch irgendwann immer ein Punkt, aber ich glaube das ist noch das ‚geringste Problem‘, wenn es Beide wirklich wollen :)

      • Mona

        Ja also eigentlich sind wir beide Single und stehen nur im Kontakt. Bin größtenteils wegen ihm zurück aber auch weil ich Melbourne unglaublich liebe (wie du Manly/Sydney vermutlich). Ich kann leider nicht sagen was ihn hindert. Wir sind beide sehr jung (21 und 23), da ist es einfach nochmal schwieriger! Aber es ich lasse es auf mich zu kommen. Mein größter Traum wäre dort einen Job nach meiner Ausbildung zu finden!

        Noch zu deinem Post du hast wahnsinnig recht! Ich verfolge dich schon recht lange und gönne dir das so sehr von Herzen! Ich kann verstehen wie du dich freust ihn wieder zu sehen!

        Liebe Grüße aus Stuttgart:)

  6. Ani

    Ooooh wie schön :) Da fliegen herzchen durch die Luft!
    Sehr schön geschrieben..

    xx
    ani von ani hearts

  7. Hannah

    Liebe Luisa, es ist schön, zu lesen, dass es noch jemandem so (ähnlich) geht wie mir :) Im meinem Bekannten- und Freundeskreis bin ich immer die einzige mit einer Fernbeziehung und werde dafür immer sehr bewundert :D
    Ich bin seit fast 2 Jahren in einer Fernbeziehung (Berlin-Saarland, wir haben uns im Urlaub in den USA kennengelernt) und finde auch, dass Kommunikation echt das wichtigste ist! Besonders wenn mam es nicht anders gewohnt ist, weil es von Beginn an eine Fernbeziehung ist, lernt man ziemlich schnell, sehr viel zu Kommunizieten. Auch genießt man die Zeit zu zweit viel intensiver und es ist für beide immer ein bisschen wie „Urlaub“ wenn mam sich sieht. Aber nach fast 2 Jahren muss ich sagen, dass es sehr sehr wichtig ist, eine gemeinsame Perspektive zu haben. Das lässt die Zeit in der man sich nicht sieht viel besser aushalten. Ich hätte vorher niiie gedacht, dass ich der ‚Typ‘ für eine Fernbeziehung bin, aber wenn es der Richtige ist, kann man wirklich alles schaffen :)

    • Ja haha das mit dem Urlaub sehe ich genauso. Irgendwie arbeiten beide so hart darauf hin und man versucht so viel wie möglich zu erledeigen, bevor man den anderen wieder sieht, damit man so viel Zeit wie möglich miteinander verbringen kann :)

  8. Carina

    Oh Luisa das ist einfach so so so schön wenn man das liest! Man kann förmlich dein strahlen im Gesicht sehen wenn man deinen Text liest!
    Ich war letztes Jahr selbst in Australien und habe mich verliebt – leider ging die Beziehung schon nach ein paar Monaten nach meiner Rückkehr in die Brüche. Damals habe ich mir geschwornen nie wieder eine Fernbeziehung anzufangen & wie es das Schicksal will, ein paar Wochen später habe ich meinen jetzigen Freund in London bei meinem nächsten Auslandssemester kennen gelernt. Wir sind nun fast 1 Jahr zusammen, durch alle möglichen Höhen und Tiefen zusammen gegangen und ich kann verstehen was du meinst dass man einfach irgendwie eine besondere „Verbindung“ zu dem Menschen hat. Er studiert in Darmstadt und ich lebe in München – es sind zwar „nur“ 4 Stunden fahrt aber da fährt man auch mal nicht einfach so schnell hin.
    Ich finde Fernbeziehungen sind etwas besonderes und vor allem in unserer schnelllebigen Welt und der Zeit des kurzweiligen Glücks noch ein letzter Funken Romantik der zeigt, dass Liebe Berge versetzen kann ;)
    Ich wünsche dir mit deinem Daniel alles Gute & hoffe ihr habt ein paar schöne Wochen gemeinsam in Deutschland!
    Liebe Grüße aus München zu dir nach München! ;)

    • Ahhh Carina ich habe Tränen in den Augen das hast du irgendwie so schön geschrieben.. Und ja, Löwen sind ja bekanntlich (unter ihrem dicken Fell, der großen Mähne und dem lauten Gebrüll) sehr romantische Wesen, daher trifft mich das total. Und 4 Std. können auch weit sein, aber man muss halt wirklich versuchen das Positive zu sehen und das Ziel vor Augen zu haben :)

  9. Nina

    So ein toller Post liebe Luisa! Und die Bilder wirken gar nicht gestellt finde ich, man sieht euch einfach an dass ihr glücklich seid. Ich habe mich bei meinen beiden Australien-Reisen bisher nur in das Land verliebt aber man weiß ja nie … ;-) alles gute für euch weiterhin!

  10. Anonymous

    Mein Freund und ich führen seit acht Monaten eine Fernbeziehung, zwar nicht Deutschland – Australien sondern nur Deutschland – Deutschland. Aber wir wussten beide nicht ob es funktionieren könnte. Wir haben uns in unserem Auslandssemester kennengelernt und das natürlich unter komplett anderen Gegebenheiten als man sie im Alltag hat. Und auch wenn es ,,nur“ Deutschland ist, ist es trotzdem manchmal schwierig, da man sich auch hier nicht jeden Tag oder jedes Wochenenede sehen. Es ist nur ein finanzieller Aspekte (sind beide noch Studenten) sondern auch manchmal ein zeitlicher Aspekt, da es manchmal einfach nicht klappt. Aber trotzdem finde ich, dass wir es gut hin bekommen.
    Ich stimme dir vollkommen zu, Kommunikation ist das A und O in einer Fernbeziehung, unabhängig von der Distanz.
    Wenn uns etwas stört oder streit haben, der lässt sich nunmal nicht vermeiden, klären wir das sofort. Das der Streit nicht mit in das nächste Wiedersehen mit genommen wird, da es dies nur kaputt machen. Ebenso ist das Vertrauen so super wichtig. Wenn wir uns sehen, ist es aber einfach immer schön und wir nutzen unsere Zeit auch immer effektiv.
    Trotzdem vermisse ich ihn oft und das gerade abends im Abend, das kuscheln fehlt einfach und es fehlt natürlich auch, dass er nicht immer bei Ergebnissen dabei ist, die mir als wichtig erscheinen oder ich ihm am Ende des Tages nicht erzählen kann was ich alles am Tag erlebt habe umgekehrt genauso. Da kommt es natürlich mal vor, dass es eine Sprachnachricht 5min hat :D Aber das ist dann nunmal so.

    • Ahh du bist so süß :) Allein Sprachnotiz 5 min :)) Ich glaube ich habe schon mal 45 min. verschickt :) Aber ich rede ja auch bekanntlich gerne viel und lange ;) Ich sehe es aber genau wie du und kann mir gut vorstellen, dass auch Deutschland Deutschland nicht immer leicht ist! Und das mit Abends kuscheln und generell dem körperlichen kann glaube ich jeder nachvollziehen das fehlt halt wirklich..

  11. Simona

    Ich bin eine Stille Leserin deines Blogs aber das hast du echt richtig gut geschrieben und liebe kennt bekanntlich keine Grenzen ! Keep going

  12. So schön! Ich freu mich so für dich, kann mich noch an viele Tränen in den FMA erinnern kann. Ich selbst habe 2 lange Fernbeziehungen gehabt und fand sie aus den unterschiedlichsten Gründen toll. Nach 2,5 Jahren Fernbeziehung No2 wohnen wir jetzt doch zusammen. Wir hatten jedoch wenn wir nicht zusammen waren immer ein festes Ritual und zwar haben wir via Skype Serien und Filme zusammen geschaut. Jeder streamt für sich (man muss halt schaffen gleichzeitig suf play zu drücken, was manchen Lacher gsb) und nebenbei kann man sich trotzdem zum Film unterhalten… und manchmal schläft man zusammen dabei ein <3 Mit der Zeitverschiebung bei euch ev. schwieriger aber ja vielleicht trotzdem ne nette Idee. LG

  13. So schöne Fotos und ein sehr schöner Text. Deine Aussagen sind einfach so wahr. Mein Freund und ich haben auch ein halbes Jahr lang eine Fernbeziehung geführt, da hat man sich viel mehr aufeinander gefreut. Mittlerweile wohnen wir zusammen und sehen uns täglich… Da ist der andere leider irgendwie selbstverständlich geworden…. In einer gut funktionierenden Fernbeziehung wäre das nicht so.

    Liebe Grüße, Malina
    http://malinaflorentine.de

    • Wie wäre es denn, wenn ihr ab und zu mal eine kleine ‚Auszeit‘ einlegt und alleine was macht oder so einmal im Monat oder in der Woche ein festes ‚Date‘ verabredet, dass so ein wenig wieder diese Aufregung und Vorfreude zurückkhrt von den alten Zeiten?

      • Das sind zwar gute Ideen, wir sind allerdings sowieso kein typisches Pärchen-Pärchen. Wir machen sehr viel ohne den Partner. Das empfinde ich auch als sehr angenehm. Trotzdem ist es einfach anders, wenn man zusammenwohnt. Das ist aber auch völlig in Ordnung so. :)

  14. Bianca

    Wie süß! Ich liebe fernbeziehungen auch, obwohl sie wahnsinnig schwer sein können. Ich hab vor fast 4 Jahren jemanden kennengelernt, wir haben 7 Monate lang jeden Tag, so oft wie möglich geschrieben und geskypet. Er wohnt in Florida und ich in Österreich. 6 Stunden Zeitunterschied- nie so schlimm wie bei euch- es war aber trotzdem nicht einfach. Wir haben uns innerhalb der 4 Jahren ca. alle 2-3 Monate gesehen, letzten Oktober an meinen Geburtstag hat er um meine Hand angehalten und wir haben uns für ein Visum beworben. Jetzt wohne ich hier in Florida mit ihm- ENDLICH! Und wir sind verheiratet :) sind insgesamt um die 14 mal hin und her, über 8000 Kilometer geflogen, aber wir haben es geschafft. Fernbeziehungen sind machbar wenn man sich wirklich liebt. ❤️ Und wie du gesagt hast, es ist so wichtig wenn man sich streitet, unbedingt auf Skype/FaceTime dass man die andere Person auch sieht. :)!

    • OMG.. Ich habe gerade wirklich Tränen in den Augen und Gänsehaut.. So schön! Wirklich! Tolle Geschichte das macht doch richtig Mut! Florida ist ja auch nicht gerade nahe.. Sag mal wie macht ihr das mit euren Familien so gerade was Weihnachten angeht aber auch Familienplanung.. Da habe ich schon etwas Angst vor, weil natürlich beide Mütter bzw. Elternteile ihre Kinder gerne bei sich hätten vor allem wenn es irgendwann mal um Enkelkinder geht :)

  15. Laura S.

    Hi Luisa,

    Ein sehr schöner Artikel. Ich kann alles komplett nachvollziehen, was du geschrieben hast, da ich mittlerweile seit 2 Jahren in einer Fernbeziehung lebe. Wir haben uns damals im Auslandssemester in Litauen kennen und lieben gelernt – für uns beide die erste richtige Beziehung. Er kommt aus Dänemark und wir haben es bisher geschafft und 1mal im Monat bzw alle 2 Monate zu sehen. Wir versuchen auch nach jedem Treffen wieder zu planen, wann wir uns das nächste mal sehen, da dann der Abschiedsschmerz nicht so schwer ist :). Ich finde Fernbeziehungen auch super, vor allem weil jeder sein eigenes Leben leben kann und daraus Stärke für die Beziehung entsteht. Durch diese Art von Distanz geniesst man die Zeit zu zweit viel mehr und man führt einfach eine ganz andere Art von Beziehung. Wir haben auch schon Erfolgreiche Klausuren, Jobangebote etc mit Champagner über Skype gefeiert oder uns Überraschungspakete geschickt. Wenn man was draus macht, kann eine Fernbeziehung echt spannend sein :)
    Ich wünsche euch noch alles Glück der Welt und dass ihr euren Weg weiterhin so zusammen geht.

    Liebe Grüsse,

    Laura

    • haha richtig cool mit dem zusammen anstoßen und Überraschungspakete tolle Idee :) Hört sich super an bei euch und du hast vollkommen Recht mit dem Zeit für sich haben und diese auch aktiv zu nutzen. Dann freut man sich nicht nur viel mehr aufs Wiedersehen, sondern hat die kleine gemeinsame Auszeit auch richtig ‚verdient‘ :)

  16. rominaandthesky

    Wenn man deine Worte liest, merkt man, dass sie vom Herzen kommen. Jeder Leser kann nur bestätigen, dass eure Beziehung etwas Besonderes ist. Wille hin oder her, ihr seid füreinander geschaffen. Ich führe selbst gezwungenermaßen auch eine Fernbeziehung, die räumliche Trennung kann manchmal gar nicht schaden, und die Vorfreude auf das Wiedersehen ist riesengroß;) Übrigens eure Couple-Fotos sind nicht kitschig, sondern wahnsinnig authentisch und spiegeln genau eure Beziehung wider.

    • Dankeschön das sind wirklich liebe Worte und ich weiß sie sehr zu schätzen :) Irgendwie sind wir wirklich füreinander geschaffen, wir motivieren uns, unterstützen uns, pushen uns, verstehen uns ohne Worte.. Manchmal schon etwas gruselig, wie gut wir uns bereits kennen nach so einer kurzen Zeit – aber hey, ich musste halt auch erstmal bis ‚ans Ende der Welt‘ reisen um ihn zu finden :)

  17. Franzi

    Hey Luisa ! :)
    super schöne Bilder und du sprichst mir aus der Seele! Mein Freund und ich sind gerade mal seit vier Monaten zusammen. Wir haben uns hier in Deutschland kennengelernt und er wohnt auch in meiner Heimatsstadt, jedoch ist er jetzt für vier Monate in Kanada. Klar, es ist nur eine Fernbeziehung auf Zeit, aber ich vermisse in ungemein. Die letzten drei Monate hat er ein Praktikum in einer anderen Stadt gemacht und wir haben uns nur am Wochenende gesehen. Ich fliege aber in einem Monat zu ihm für zwei Wochen und bin selbst momentan für einen Monat in Australien, sodass ich selbst ganz gut abgelenkt werde.
    Zu deinem Post: Du hast absolut recht. Ich meinte während seiner Zeit in der anderen Stadt, dass ich es so schön finde, dass wir an Wochenende so viel zusammen erleben: Tagesausflüge, besondere Erlebnisse und Aktivitäten und er antwortete: Klar, das ist der Vorteil wenn man sich nicht oft sieht, man hat keinen normalen Alltag und will die Zeit so gut es geht nutzen. Und da ich selbst viel unter der Woche mache, fand ich es angenehm sein Leben weiter zu leben un trotzdem ein gemeinsames Leben zu haben.
    Jetzt vermisse ich ihn gerade sehr und bin auch früh aufgewacht, hier ist es gerade acht uhr morgens und habe auf Instagram deine Postankündigung gesehen und es hat einfach gerade so gepasst und ich habe mich so bestätigt gefühlt. Ja, das mit dem festen Termin ist sehr wichtig ! Ich denke jedes mal daran : Hey noch vier Wochen dann siehst du ihn wieder und nach dem Monat sind es nur noch zwei und dann ist er ganz wieder da!
    Ich glaube es ist auch wichtig nicht nur dafür zu leben, also praktisch den Zeitraum zwischen den Treffen nur untätig zu vegetieren, sondern wirklich was zu tun, einerseits geht so die Zeit schneller rum und andererseits fühlt man sich besser und verliert sich nicht selbst! Liebste Grüße, auch an Daniel und ich wünsche euch beiden nur das Beste! Lustigerweise hing ich auch lange an einem Typ und mittlerweile ist mir das alles egal! Also : ich wünsche euch eine tolle Zeit! Und wir alle packen das, wie du schon sagtest: Wir sind nicht alleine! <3

    • Vielen lieben Dank und euch viel Glück! Das bekommt ihr sicher hin und Australien ist ja auch nicht das Schlechteste zur Ablenkung :) Ich weiß aber was du meinst, ich glaube bei uns funktioniert es auch nur so gut, weil wir beide so viel zu tun haben und jeder seine eigenen Projekte hat und auch ohne den anderen glücklich mit sich selber ist :)

  18. Madeleine

    Luisa! Das ist mal ein wirklich sehr schöner Post! Ich habe unheimlichen Respekt vor Fernbeziehungen! Ich könnte das einfach nicht. Mein Freund ist aufgrund seines Studiums 6 mon im Jahr unter der Woche in seiner Uni Stadt die leider nicht um die Ecke ist… Mal macht es mir nichts aus… An anderen Tagen vermisse ich Ihn so sehr das es wirklich weh tut. Und das obwohl ich weiß das er Freitags nach Hause kommt…. Ich brauche einfach diese kleinen alltäglichen Dinge und seine Nähe!

    Ich wünsche euch zwei alles liebe!

  19. Toller Beitrag liebe Luisa! Ist wirklich gut gelungen! Ich kenne auch das Gefühl, dass man will, dass es nie aufhört, würde sich auch jeder wünschen, aber dein Freund hat mit dem Zitat recht! Auf eine Seite ist klar, dass ihr euch nicht immer sehen könnt wann ihr wollt, aber auf andere Seite ist es auch besser so, denn umso mehr genießt ihr die Zeit miteinander! Übrigens seht ihr so so süß aus, ich wünsche euch auch viel Glück in die Zukunft und genieß die zwei Monate! ;D
    Mit liebsten Grüßen
    Sandra von http://www.shineoffashion.com
    https://www.instagram.com/sandraslusna/

  20. Soooo ein unfassbar schöner Text Luisa! Und die Bilder! Herrlich!!
    Ich hoffe, dass dieser Post noch viele Mädels erreicht, damit sie den Glauben an die echte Liebe nicht aufgeben! :-)

    Ganz liebe Grüße
    Jacky
    http://www.JACKYLEEMANNING.com

  21. Verena

    Ich bin wirklich so gerührt von deinem Text und all den Mädls, die ihre Geschichten hier schreiben. Ich habe im Freundeskreis auch ein Deutsch-Australisches Pärchen, die eine Fernbeziehung führen. Es fällt den beiden so wahnsinnig schwer sich so selten zu sehen und doch können sie nicht mehr ohne einander. Das Vermissen und die Wiedersehensfreude erhalten diese Wertschätzung, die bei einer Alltagsbeziehung oftmals verloren gehen aufrecht.
    Meiner Meinung nach hat eine Fernbeziehung nur dann sinn, wenn sich einer vorstellen kann irgendwann zum anderen zu ziehen, oder sich auf einen Ort zu einigen.
    Eine Freudin hat ihren Freund während ihres Au Pair Jahres in den USA kennen gelernt und jetzt lebt sie dort, sie sind verheiratet und haben eine wundervolle kleine Tochter. Für ihre Familie und auch für sie ist das schon hart, da sie nicht einfach schnell ihre Eltern besuchen kann und diese natürlich ihre Enkeltochter gern öfter sehen würden, aber sie bekommen das ganz gut hin.
    Ich wünsche euch alles gute :)
    PS: die Fotos sind ein traum

  22. Melanie

    Schöner Post und tolle Bilder :) Und dazu möchte ich sagen, auf Pintrest findet jeder die Bilder toll und von einem selbst soll es dann „zu kitschig“ sein? Nö!! Immer noch mega toll ;)
    Ich hatte vor 2,5 Jahren auch eine Fernbeziehung (innerhalb Deutschlands), aber dennoch kenne ich das Gefühl, wenn man eigentlich den Alltag alleine meistert. Ich hatte oft das Gefühl „single“ zu sein und dann alle zwei-drei Wochenenden in einer Beziehung. Wir haben auch viel Wert auf die Kommunikation via Skype, Telefon, Whatsapp gelegt und man kann sich auch darüber super weiter kennenlernen und austauschen! Seit fast einem Jahr sind wir jetzt glücklich verheiratet und leben natürlich zusammen. Und der Alltag kam ganz natürlich dazu. Viele warnen ja davor, und meinen „jaja, im Alltag werdet ihr noch sehen…“. Lass sich niemals von sowas beeinflussen und runterziehen :)
    Ich wünsche euch zwei love-birds alles Gute und freue mich, wenn du uns auf dem Laufenden hälst

    • Ahh so motivierend! Das finde ich mega spannend, wie es dann im Alltag ist aber irgendwie lebt man ja doch dann schon schnell – wenn auch nur kurz – zusammen und lernt sich gut kennen :) So schön, dass ihr nun verheiratet seid :)

  23. Tamara

    Liebe Luisa,

    dieser Blogpost ist wirklich toll und man merkt total, wie sehr du deinen Freund liebst und wie ernst es zwischen euch ist.
    Ich bin auch schon seit über drei Jahren mit meinem Freund zusammen und mittlerweile teilen wir uns auch eine gemeinsame Wohnung. Jetzt mache ich ein Praktikum in einer anderen Stadt und wir werden uns nur am Wochenende sehen. Ich weiß natürlich, dass das überhaupt nicht mit einer Fernbeziehung wie eurer vergleichbar ist, aber es ist eben eine Umstellung. Gerade wenn man sich vorher jeden Tag gesehen hat. Dein Post hat mir trotzdem viele Bedenken nehmen können! :)

    Ein kleiner Tipp am Ende noch: da haben sich einige Rechtschreib- und Kommafehler im Text eingeschlichen. Ich weiß natürlich, dass es gerade bei emotionalen Texten schwer ist nochmal genügend Abstand zu nehmen und alle Fehler zu sehen. Ich bin aber leider ein kleiner Rechtschreib-Freak und wollte dich nur kurz drauf hinweisen :)
    Ich hoffe, du fasst das nicht böse auf, sondern einfach als konstruktiven Hinweis :)

    Liebe Grüße und alles Gute für euch beide!

    Tamara

  24. So ein schöner Post! Ich folge dir nun wirklich schon eine ganze Weile, als du noch mit deinem Ex in München zusammen warst. Und ich gönne es dir wirklich von Herzen das du jetzt jemanden gefunden hast. Und ehrlich gesagt wundert es mich gar nicht das es kein Deutscher ist. Irgendwie hätte das nicht zu deinem Leben gepasst.

    Liebe Grüsse
    Sylvia
    http://www.mirrorarts.at/ Photography/Lifestyle/Travel

    • Haha ja das stimmt ich hatte auch schon IMMER die Vison, dass ich mit meinem zukünftigen Mann und meinen Kindern Englisch sprechen würde.. Dachte halt immer, dass es ein Amerikaner war, aber im Endeffekt ist ein Australier nur noch besser :)

  25. Tschok

    Ihr wirkt so glücklich und verliebt auf den Bildern! <33

    Love, Tschok
    http://www.thedetsornfactory.com

  26. Ellie

    Liebe Luisa,
    wirklich ein unglaublich toller Blogpost und wunderschöne Bilder!! Ich bin eigentlich eine stumme Leserin, aber ich muss dir jetzt endlich mal schreiben! Ich bin damals durch dein FMA Video aus LA über Datingapps auf dich aufmerksam geworden, weil ich mir die App auch runtergeladen hatte. Dort habe ich meinen jetzigen Freund kennengelernt und wir hatten die ersten 6 Monate auch eine Fernbeziehung. Inzwischen sind wir seit fast 2 Jahren zusammen und wohnen auch nur eine Stunde voneinander entfernt, aber ich stimme dir 100% zu, dass Kommunikation sooo wichtig ist. Wir haben von Anfang an jeden Tag geschrieben, Sprachnachrichten geschickt usw – ich glaube man lernt sich so auch irgendwie oft besser kennen, als wenn man „nur“ etwas zusammen unternimmt. Seit damals lese ich deine Blogposts und schaue deine Videos & Snaps und liebe alles, was du über Sternzeichen erzählst, (ich bin Zwilling und er Widder – passt ganz gut ;) ). Ich freue mich für dich, dass du endlich deinen Mr. Right gefunden hast, wünsche euch nächste Woche eine tolle Zeit und alles Liebe für die Zukunft!
    Everything happens for a reason…

    • Neeein wie cool war das das Lavoo Video? Das ist ja richtig toll! Freut mich so sehr für euch :) Schöne Geschichte und ich sehe das ganz genauso mit den Sprachnotizen und dem Schreiben, dass man sich so besser kennen lern :)

  27. W.

    Liebe Luisa,
    ich bin echt überrascht, so viele schöne und hoffnungsvolle Geschichten über Fernbeziehungen zu hören! Ich war mir nach einem Umzug und während eines Auslandssemesters absolut sicher, dass eine Fernbeziehung nieeeemals für mich in Frage kommen würde, meine damaligen Partner haben das auch so gesehen und damit war es okay.
    Dann habe ich im Studium ganz zufällig meinen jetzigen Freund kennen gelernt. Nach ein paar Monaten musste er allerdings arbeitsbedingt umziehen, ich bin mit ihm zu allen Bewerbungsgesprächen durch Deutschland und sogar bis in die Schweiz gefahren. Komischerweise stellte sich bei uns nie die Frage, ‚ob‘ wir es weiterhin versuchen wollten, es war total klar und auf einmal wäre ich sogar bereit gewesen, immer für in bis in die Schweiz zu fahren.
    Letztendlich ist es doch eine deutsche Stadt geworden und wir versuchen, uns so oft wie möglich zu sehen – durch die Distanz hat jeder mehr Zeit für sich und auch die eigenen Freunde und Interessen, man lernt die gemeinsame Zeit viel mehr zu schätzen und, wie du schon sagst, arbeitet viel fleißiger damit man die gemeinsame Zeit besser genießen kann. Ich wünsche dir und Dan nur das Beste und bin gespannt, wie es ihm in Deutschland gefällt! :)

  28. Dani

    Die Bilder sind wirklich wunderschön. Wünsche euch nur das Allerbeste. Und wie hier schon gesagt wurde, Liebe kennt keine Grenzen. Alles Gute für Euch <3

  29. Jasmin

    Ein wirklich sehr schöner und persönlicher Blogpost! Ich bin seit fast 4 Jahren in einer Fernbeziehung und in meinem Freundeskreis die einzige, die keinen gemeinsamen Alltag mit ihrem Partner haben kann. Dein Blogpost erinnert mich wieder daran, dass es so viele andere Menschen gibt, die auch in einer Fernbeziehung sind und wissen das dies nicht immer leicht ist. Meinen Freund (Schweiz/Spanier) habe ich während meinem akademischen Jahr in San Francisco kennen und lieben gelernt. Nach 3 Monaten musste ich wieder zurück nach Deutschland, da mein Jahr beendet war. So führten wir noch zwei Monate eine Fernbeziehung von SF – Frankfurt, später von Frankfurt – Basel (Schweiz). Nächstes Jahr werden wir abhängig davon wo ich meinen Masterplatz erhalten werde, zusammenziehen und dann auch endlich einen gemeinsamem Alltag haben.

    Meiner Meinung nach hat eine Fernbeziehung auch den Vorteil, dass man viel entspannter ist, wenn der Partner ins Ausland geht. Viele andere Paare neigen dazu, dem Partner entweder den Plan auszureden oder schon an das Scheitern der eigenen Beziehung zu glauben. Ich möchte z.B nächstes Jahr für 4 Monate ein Praktikum in Shanghai machen – mein Partner findet es eine super Idee. Eine Fernbeziehung nach Asien stellt keine viel größere Herausforderung mehr dar. :)

    Ich wünsche dir und deinem Freund auf jeden Fall eine wunderschöne gemeinsame Zeit in Deutschland! Und an alle anderen da draußen, die eine Fernbeziehung führen: was gibt es romantischeres als sich über so große Entfernung zu lieben? Gerade in einer Zeit von Tinder und Co. – ich bin froh, dass ich diese tolle Kennenlerngeschichte habe und mir meinen Freund nicht „ertindert“ habe :). Außerdem glaube ich das mit jedem weiteren Tag in der Fernbeziehung meine Beziehung immer stärker wird und an den Herausforderungen wächst.

    • So so wahr! Total lustig – genau ein paar Kommentare vor deinem hatte ein Mädchen Angst, ihren Freund mit der zukünftigen Entfernung zu verlieren und ich finde du beschreibst das ganz wunderbar, dass es eben nicht so sein muss :) Ich bin auch so unbeschreiblich froh, dass ich meinen Freund nicht über Tinder kennen gelernt habe (wobei es auch da süße Geschichten gibt) und uns von Anfang an einfach so eine starke Geschichte verbindet :) Ich habe mir IMMER gewünscht, bei meiner Hochzeit eine ‚besondere‘ Kennenlerngeschichte zu erzählen und ich glaube, ich habe sie endlich gefunden :)

  30. feli

    ich habe auch eine fernbeziehung (lustigerweise nach münchen). danke für deine offenheit & deine guten tipps <3 liebe grüße, feli von http://www.felinipralini.de

  31. Helena

    Hallo Luisa, ich fand den Post sehr spannend und ich finde es schön, dass ihr beide so gut mit der großen Entfernung klar kommt! Mein freund wird nächstes Jahr für 14 Monate nach Tokyo ziehen, um dort sein Studium zu beenden. Wir sind seit 2 Jahren zusammen, wohnen 5 Minuten mit dem Rad voneinander entfernt, haben zusammen Abi gemacht und studieren nur eine Haltestelle voneinander entfernt, sodass wir es einfach von Anfang an gewohnt sind, uns jeden Tag zu sehen. Während er in Tokyo ist, werde ich mein Examen schreiben, was leider 140% meiner Aufmerksamkeit erfordern wird. Außerdem habe ich auch einfach nicht das Geld dazu, um mehr als 1 der 2 mal zu ihn zu fliegen, da ich während dem Examen natürlich kaum arbeiten kann. Ich habe große Angst, dass unsere Beziehung an der Entfernung zerbricht und ich weiß gar nicht, was ich mir von diesem Kommentar erhoffe, da es alles andere als konstruktiv ist.. Liebe grüße :)

    • Liebe Helena, lies dir vielleicht mal all diese wunderbaren Kommentare hier durch und schöpfe etwas Mut und Kraft daraus. Es ist schwer, aber nicht das Ende der Welt oder eurer Beziehung. Zumindest muss es das nicht sein :)

  32. Teresa

    So ein toller Post! Schöne Fotos, schöner Text!
    Auch ich hatte 3 Jahre eine Fernbeziehung, zwar innerhalb von Österreich, aber trotzdem eine 4-5 stündige Zugfahrt entfernt. Es gab Phasen, da sahen wir uns nur alle 6 Wochen, weil es sich anders einfach nicht ausgegangen ist, dann aber oft alle auch alle 2 Wochen. Vor einem halben Jahr ist mein Freund nun zu mir nach Wien gezogen. Mittlerweile bin ich mir fast sicher, dass wir nicht mehr zusammen wären, hätten wir uns damals jeden Tag gesehen. Ich bin froh, dass wir so lange eine Fernbeziehung geführt haben, da haben wir uns als Paar und auch als eigenständige Personen einfach so viel besser kennengelernt. Auch jetzt vermisse ich es manchmal, einfach mal einen Abend alleine einzuschlafen. Aber bin auch froh, dass wir nun alles gemeinsam erleben können, früher war er leider fast nie bei Geburtstagen von Freunden oder Familienfeiern dabei und jetzt können wir solche Dinge gemeinsam erleben.

    Ich find eure Geschichte absolut spannend und freu mich riesig für euch, ich wünsch euch eine großartige Zeit, wenn er dich besuchen kommt und hoffe, dass du viel auf Snapchat teilst, meine Neugier möchte gestillt werden ;)

    Alles Liebe,
    Teresa

    • Das hört sich so schön an und ich finde es super spannend zu hören, wie es ist, wenn man dann irgendwann tatsächlich zusammen wohnt. Wir haben auch schon abgemacht, dass wir immer – auch wenn wir irgendwann zusammen wohnen – Tage oder Wochen einlegen werden, wo wir uns mal nicht jeden Tag sehen, einfach damit man nicht vergisst dankbar dafür zu sein :)

  33. Jenny

    Da bekommt man ja wirklich Pipi in den Augen, wie locker und glücklich du klingst! :) Ich glaube, wenn man den richtigen Menschen gefunden hat, weiß man es einfach. Davor muss man leider oft viele Deppen kennenlernen… Geht mir leider nicht anders. Vielleicht ist es ja wirklich so, dass man erst „abstumpfen“ und gefühlt überhaupt keine Lust mehr auf alle männlichen Wesen auf der gesamten Welt haben muss, bis der Richtige kommen kann – dann, wenn man es gar nicht mehr erwartet. Aber wie du ja immer so richtig sagst, everything happens for a reason.
    Ich wünsche euch von ganzem Herzem alles Gute und alles Glück der Welt!

    • Ich glaube so ist es oft tatsächlich.. Man darf sich einfach nicht so drauf versteifen ich wollte es die ganzen letzten zwei Jahre vor ihm sooo sehr und unbedingt und dann in Australien war ich einfach nur ‚durch‘ mit dem Thema :)

  34. Niki

    Hallo Luisa, ein sehr schöner Post und die Bilder sind echt wahnsinnig toll geworden. Man hört richtig wie verliebt du bist, außerdem echt toll und beeindruckend zu lesen wie vielen Lesern es ähnlich geht.
    Auch ich führe schon seit 3 Jahren (von Anfang an) eine Fernbeziehung. Wir kommen zwar ursprünglich aus der selben Gegend kannten uns aber vorher nicht und uns hat es beide wegen des Studiums an unterschiedliche Orte verschlagen.
    Wir haben uns kennengelernt als ich eigentlich gar keine Lust mehr auf Männer hatte und eigentlich mit dem Thema abgeschlossen habe (meistens passiert es dann, wenn man nicht damit rechnet, wie du schon gesagt hast :D). Wir haben uns von Anfang an super verstanden und es war etwas ganz besonderes, was ich vorher mit anderen Männern nicht hatte. Wir konnten uns immer nur an den Wochenenden treffen (München – Lübeck) und auch nicht an jedem. Er hatte immer etwas Bedenken wegen der Entfernung aber nach 4 Monaten sind wir dann (endlich ;) ) zusammen gekommen und es hält bis heute :)
    Gerade in der Anfangsphase war es aber wirklich schwer, man ist so verliebt und würde am liebsten jede Sekunde miteinander verbringen :( Man ist in einer Beziehung, aber trotzdem die meiste Zeit alleine (physisch), deswegen muss man aufpassen nicht aneinander vorbei zu leben und den Partner immer irgendwie in den Alltag zu integrieren (feste Rituale, Kommunikation).
    Es gab auch Momente in der Beziehung , in welchen wir uns manchmal für 4-5 Wochen einfach nicht sehen konnten (natürlich kein Vergleich zu zwei Monaten!). An meinem Geburtstag und Weihnachten konnte er auch beruflich bedingt leider schon manchmal nicht da sein :( Das sind dann wirklich Momente in denen man manchmal echt „verzweifeln“ könnte, wenn man dann die ganzen anderen Pärchen sieht für die so etwas einfach selbstverständlich ist und die das manchmal gar nicht zu schätzen wissen :( Umso mehr genießt man dann aber die Zeit zusammen.
    Mittlerweile habe ich mir bei uns in der Heimat eine Stelle gesucht und wir haben eine Wohnung zusammen, er arbeitet aber leider immer noch woanders. Aber so müssen wir zumindest nicht beide pendeln. In naher Zukunft hoffe ich, dass er dann auch endlich eine Stelle bei uns bekommt (was bei der Polizei nicht immer einfach ist) und wir dann endlich keine Fernbeziehung mehr führen „müssen“.
    Ich kann allen nur mitgeben, wenn er der Richtige ist und es beide wirklich wollen, dann kann man alle Höhen und Tiefen zusammen meistern. Und wie gesagt Kommunikation ist das A und O, ohne geht es nicht!
    Luisa ich wünsche dir und Daniel von Herzen alles Gute und hoffe, dass alles gut wird und wünsche euch eine unvergessliche Zeit nächste Woche :)
    <3

  35. Edyta

    Liebe Luisa,

    es ist schön zu sehen und zu lesen, dass du so glücklich bist! Man merkt dir richtig an, dass es so ist. Man liest es auch in deinem Text :)
    Ich wünsche euch beiden alles Glück der Welt un vor allem das sich alles so ergibt, wie ihr euch das vorstellt!

    Liebste Grüße

  36. Wunderschöner Post & Bilder! Ich freu mich wirklich vom Herzen für euch mit, man merkt einfach wie gut es bei euch passt und diesen Menschen auf der Welt zu begegnen ist wirklich nicht selbstverständlich.
    Ich weiß noch als du in Australien zu Besuch warst und Dan das erste mal getroffen hast – da habe ich dir bei Snapchat geschrieben dass du es einfach wagen sollst & von meiner Geschichte erzählt.
    Ich habe meinen Freund vor 2 Jahren bei einem Praktikum in LA kennen gelernt, genauer gesagt in der letzten Woche des Praktikums. Aber es hat eben gepasst. Ich habe meinen Master in Deutschland gemacht und musste zurück zur Uni, aber bin direkt in den nächsten Semesterferien wieder nach LA geflogen. mit der uni war ich zum Glück recht flexibel, denn in Amerika hat man meist nur 2 Wochen Urlaub im Jahr. So bin meist ich hin geflogen. 9 Stunden Zeitverschiebung waren auch nicht immer einfach aber wenn man eine gewisse „Telefonroutine“ hat und ein Datum an dem man sich wieder sieht kann man das meistern. Wir haben zum
    Beispiel oft zusammen gefrühstückt bzw. Abendgegessen. Und auf der anderen Seite habe ich es auch genossen meine Zeit in Deutschland recht frei planen zu können. Wenn ich dann in den USA war hatte mein Freund dafür alle Aufmerksamkeit.
    Eine Fernbeziehung hat echt nicht nur Nachteile :)
    Bei uns waren es meist 3 Monate in denen wir uns nicht gesehen haben. Das Visum und Kosten für die Flüge sind auch so eine Sache…
    Jetzt sitze ich grade in Frankfurt im Flugzeug – es geht wieder nach LA, aber diesmal bleibe ich da :) wenn man gemeinsam dafür kämpft kann man alles schaffen!
    Ich wünsche dir und Dan alles gute für die ZuKunft!

  37. Die Bilder sind traumhaft schön! Und dein Text ist wie immer sehr motivierend, inspirierend und süß geschrieben. Ich habe früher alle deine FMAs geschaut und freue mich jetzt so sehr für dich, dass du endlich den Richtigen gefunden zu haben scheinst. Ich habe noch nie eine Fernbeziehung geführt, sondern genau das Gegenteil gemacht. Mein Freund und ich sind nach einem halben Jahr Beziehung gleich zusammen gezogen und so kitschig, wie das klingen mag, ich habe mich an jedem Tag in diesen drei Jahren mehr in ihn verliebt. Es gibt so einige Dinge, die eine Beziehung auf die Probe stellen können, aber das alles kann man miteinander überstehen, wenn man sich vertraut und wirklich liebt. Euch beiden wünsche ich alles Gute auf der Welt und natürlich viel Spaß, wenn ihr euch endlich wieder seht.
    Liebe Grüße,
    Cora
    http://oh-fitzgerald.blogspot.de/

  38. Was für ein wudnerschöner Post. Ich hatte zwischendurch Tränen in den Augen weil ich mich so über dein Glück freue. Du scheinst mit ihm wirklich glücklich zu sein und das merkt man dir absolut an. Ich denke eure Beziehung ist deshalb so stark weil ihr über so viel redet. Ihr unterhaltet euch über die Themen die über Small Talk hinaus gehen , und das von Anfang an. Sowas ist in einer Beziehung so unheimlich wichtig! Ich wünsche euch alles Glück der Welt und freue mich für dich, dass ihr bald wieder vereint seid :)

    Love, Kerstin
    http://www.missgetaway.com/

    • Dankeschön Kerstin :) Ja genauso ist es. Ich denke auch, dass es vor allem daran liegt, dass wir einfach über ALLES reden und sobald uns etwas stört oder wir etwas vielleicht falsch verstehen oder enttäuscht sind usw. sprechen wir es an und klären es sofort das ist einfach so wichtig..

  39. Liebe Luisa,
    Ein supersüßer Post, ihr wirkt so glücklich zusammen! :) Ich gönn dir das so von Herzen, endlich jemanden gefunden zu haben! – Ich führe seit über drei Jahren jetzt eine Fernbeziehung. Es funktioniert. Es funktioniert wirklich, ich kenne das alles, was du beschrieben hast. Es sind bei uns zwar „nur“ 500 Kilometer, anstatt wie bei euch zwei verschiedene Kontinente, aber da ich ständig unterwegs bin, hatten wir dann eben auch schon oft monatelang den Zustand, dass er in Norddeutschland arbeitet und studiert und ich in Rumänien, Chile, Israel, Barcelona oder eben auch Kanada, Russland, Australien oder Neuseeland bin. Mein Freund macht das alles mit, er motiviert mich sogar immer, so viel zu machen, wie ich die Möglichkeit dazu habe. Man weiß ja nie. Diese Zeiten sind immer hammerhart, aber ganz richtig: Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Das sagt meine Mama übrigens auch immer. ;) Die hat zu DDR-Zeiten jahrelang mit meinem Vater eine Fernbeziehung über 600 Kilometer geführt, ohne WhatsApp, sondern mit Briefe schreiben!
    Mein Freund lebt in der Stadt, in der ich geboren wurde und ich habe ihn damals kennen gelernt, als feststand, dass ich zum Studium 500 Kilometer nach Leipzig wegziehen werde. Richtiger Mann, „schlechtes“ Timing. Schlecht in dem Sinne, dass wir am Anfang hin und her überlegt haben, ob das überhaupt Sinn macht und alle mir gesagt haben, dass ich das lassen sollte, weil ich sonst unglücklich werde. Ich hatte vorher nie eine Fernbeziehung. Aber wir haben beschlossen, es zu versuchen und dieser „Versuch“ hält bis heute. :) Es geht auch gar nicht anders, ich kann nicht ohne ihn!
    Ihr kriegt das schon hin. Es ist schwierig und man vermisst den anderen wie verrückt, so dass es manchmal wehtut und ich habe, egal wo ich war, sonst wie oft aus genau diesem Grund geweint, weil Skype und Telefonieren nicht mehr gereicht hat. Er kam mich bisher überall besuchen und wir versuchen jeden Moment, den ich in Deutschland bin, irgendwie zusammenzulegen. Es ist alles möglich. Selbst ohne Geld. Ich überschreibe immer meine gesammelten Meilen auf sein Konto und oder wir suchen uns irgendwelche Error Fares. Und in zwei Jahren ist dieser Zustand dann größtenteils vorbei, da er dann endlich seinen Master fertig hat und zu mir nach Leipzig ziehen wird. So viel zu meiner Geschichte. :)
    Ich wünsche euch beiden alles Liebe, ihr schafft das genauso gut! Das mit den festen Terminen ist wichtig, die Vorfreude wird dann immer größer, das mag ich am meisten. Ich hatte sogar eine Zeit lang immer Strichlisten: noch vier Wochen, dann siehst du ihn, noch zwei Wochen, noch vier Tage, noch 13 einhalb Stunden. Das hat die ganze Sache sehr erträglich gemacht.
    Viel Glück euch beiden! Die Fotos sind unglaublich schön übrigens! <3
    Liebe Grüße aus Malta (er hat es nicht leicht :D)
    Romy

    • Anonymous

      Darf ich fragen, was du beruflich machst, dass du immer an so vielen unterschiedlichen Orten bist? :-)

    • Liebe Romy, Wahnsinn! Du bist ja mindestens genauso oft unterwegs wie ich :) Toll, dass ihr das so gut hinbekommt! Mein Freund hat letztes Mal auch eine Strichliste gemacht mit den Tagen bis ich komme :) Wir batteln uns immer, wer den anderen mehr vermisst und davor habe ich nun tatsächlich etwas Angst. Da er nun zum ersten Mal in ‚meine Welt‘ kommt, wird es sicher noch schwieriger danach, wenn er weg ist aber wir kriegen das hin :) Die Sehnsucht ist groß, aber die Vorfreude noch viel größer :)

  40. liebe Luisa,
    ich finde es wundervolle, dass du einen so tiefen Einblick in deine Beziehung gewährst.
    ich habe selber schon Fernbeziehungen hinter mir und mit jedem Mann war es wirklich etwas ganz anderes.
    ich sehe auch durchaus positive Aspekte an einer Beziehung, wenn man sich nicht regelhaft und immer sehen kann, weil die Distanz es einem nicht erlaubt. man kann sich in der Zeit des Nicht-Sehens besser auf sich selber konzentrieren und wenn man sich sieht genießt man die Zweisamkeit viel intensiver!

    dennoch ging meine letzte Beziehung genau wegen einer solchen Distanz auseinander … ich würde fast sagen, wir haben uns zu gern gehabt, als dass wir die Entfernung auf eine längere Dauer ertragen konnten …
    das ist wohl immer auch eine Typsache.

    alles Gute euch zwei Lieben weiterhin,
    ❤ Tina
    https://liebewasist.wordpress.com/
    https://www.instagram.com/liebewasist/

    • Kenne ich auch! Der Typ, den ich in L.A. kurz gedated habe hat genau aus dem Grund Schluss gemacht. Er meinte, er kann das nicht. Im Endeffekt hätte es mit ihm aber auch nie funktioniert und wir wären nie auf dem Level gelandet, wo ich ziemlich von Anfang an mit Daniel war :)

  41. Kathi

    Liebe Mädels, haltet alle durch! Ich hatte 10 Jahre eine Fernbeziehung Deutschland -Deutschland, aber auch mal Deutschland – Singapur oder Deutschland – Norwegen. Uns war es wichtig, dass jeder seinen Weg geht mit Wunsch-Studiengang, Ausland und Co. Vor zwei Jahren sind wir endlich zusammen gezogen und nächstes Jahr heiraten wir. Wenn es der richtige ist, ist jegliche Distanz egal. Man weiß einfach was man aneinander hat. Gebt euch nur niemals auf.

  42. Jaqueline

    Hallo dein Post ist wirklich sehr schön und ich kann alle seien Worte so gut verstehen. Ich habe mich vor 5 Monaten auch in Sydney in einen Australier verliebt. Wir führen seit dem eine fernbeziehung und ich habe ihn letzten Monat für zwei Wochen wieder besucht. Allerdings läuft es bei uns nicht ganz so toll, es ist sehr viel Eifersucht, Misstrauen und Unsicherheit im Spiel:( auch will er sich nie genau festlegen wann und wie wir uns wieder sehen oder ob das überhaupt eine gemeinsame Zukunft hat…ich will ihn nicht zu sehr unter Druck setzten aber diese Ungewissheit macht mich so fertig. Planst du nach Australien zu ziehen oder was sind eure Pläne für die Zukunft ?
    Ich würde nämlich zurück nach Australien allerdings ist mein work sind Holiday Visum bald abgelaufen und ich sehe keine andere Möglichkeit mit welchem Visum ich für längere Zeit dort bleiben kann…

    • Hey ach mensch das ist ja blöd :( Verstehe ich total, dass dich sein zögern verunsichert und nicht die beste Foundation für eine längerfristige und glückliche Beziehung ist. Ich glaube, das Fernbeziehung gerade für Männer fast noch schwerer sind, als für Frauen. Weil viele Jungs sich erstens schon mal nicht eingestehen wollen, dass sie ein Mädchen wirklich richtig gerne mögen und dann auch einfach der Faktor, dass man seien eigenen Ziele und Träume nicht aufgeben will. Ich habe mit Dan wahnsinniges Glück, dass er (zumindest gerade) noch wahnsinnig offen gegenüber unserem zukünftigen Wohnort ist. Er freut sich total auf Deutschland und sagt er könnte sich vorstellen hier mal zu wohnen oder auch zusammen nach Los Angeles zu ziehen, da das die Mitte von beiden Städten ist. Bei uns wird eher das Problem mit den Familien sein. Wenn es irgendwann mal um Kinder geht wollen natürlich beide unsere Eltern nicht Stundenlang im Flieger sitzen müssen um die Enkelkinder zu sehen. Aber gut, bis dahin dauert es ja wahsrscheinlich noch etwas :)

  43. Julia

    Liebe Luisa – I feel you :)

    Ich bin mit meinem Freund seit 1,5 Jahren zusammen und fast genauso lange führen wir eine Fernbeziehung. Wir kannten uns zwar schon vorher 12 Jahre lang, aber sind erst im letzten Jahr zusammen gekommen. Zuerst war unsere Fernbeziehung innerhalb Deutschlands und dementsprechend war es uns möglich uns fast jedes Wochenende zu sehen. Letzten September bin ich dann für mein Masterstudium nach Dänemark gezogen und seitdem trennen uns 800km. Wir können uns während des Semesters nur ca. alle 4-6 Wochen sehen, in den Ferien ist das dann glücklicherweise deutlich häufiger. Am Anfang hatte ich sehr viel Angst, dass die Entfernung einen Keil zwischen uns treiben könnte. Mittlerweile weiß ich, dass wir es schaffen :) Die „Vorteile“ einer Fernbeziehung sehe ich ganz genauso wie du und ich hatte vorher noch nie so eine Connection wie jetzt. Trotzdem habe ich langsam keine Lust mehr :D Ich hasse diese Abschiede und Tränen und das Vermissen und warte sehnsüchtig darauf, dass endlich unser Ziel erreicht ist! Im Februar nächsten Jahres ist es auch endlich soweit! Ich glaube aber auch, dass es sehr stark vom Partner abhängig ist ob man eine Fernbeziehung packt oder nicht. Mein Freund hat mich immer unterstützt auch wenn die Entscheidung für mein Studium für unsere Beziehung natürlich nicht unbedingt toll war. Er hat das nie als eine Entscheidung gegen ihn gesehen und wollte, dass ich diese Erfahrung mache um die beste Version von mir selbst werden zu können. Ich denke, dass liegt auch daran, dass er selbst ein Auslandsstudium gemacht hat und genau weiß wie viel man davon mitnimmt und lernt. Ich habe bei einer Freundin eine (gescheiterte) Fernbeziehung miterlebt, die vor allem aus vielen Vorwürfen und Druck bestand. Aber – wer nicht wagt der nicht gewinnt! Wir haben das Ganze bisher sehr gut gemeistert und ich bin sicher, dass wir auch für unsere weitere Beziehung einiges daraus gelernt haben. Ich wünsche euch ganz viel Glück und Erfolg weiterhin!
    Julia <3

    • So so wahr liebe Julia! Und toll, dass es bei euch so gut klappt! Dein Freund hört sich ganz wunderbar an! Das ist das Wichtigste, das man sich gegenseitig unterstützt und für den anderen und nicht egoistisch handelt :) Weiterhin ganz viel Glück euch Beiden und ich verstehe auch, dass man irgendwann genug hat :) Ich freue mich auch jetzt schon auf den Tag, andem wir gemeinsam irgendwo leben werden.

  44. Ich freue mich wirklich unglaublich für euch beide <3 Ich glaube eure Geschichte macht sehr vielen anderen Menschen Mut in eine Fernbeziehung zu investieren und diese nicht von Anfang an abzulehnen. Ich wünsche euch von Herzen nur das Beste für die Zukunft <3

    Liebe Grüße
    Luise | http://www.just-myself.com

  45. Was für tolle Bilder, ihr seid ein richtig süßes Pärchen.
    Eine tolle Zeit wünsche ich euch, wenn ihr euch nächste Woche wiederseht.

    Liebste Grüße Franzi

    http://www.thefashionbalance.com

  46. Steffi

    Hallo Luisa,
    sehr sehr süße Bilder und so ein liebevoller Text.
    Ich habe mit 17 meine große Liebe und besten Freund kennengelernt und mittlerweile haben wir seit 11 Jahren eine Fernbeziehung. Ich lebe in München, mein Freund hat in den 11 Jahren in unterschiedlichen Städten gelebt. Momentan ist es London. Jedenfalls war immer ein Flugzeug nötig um sich zu sehen. Letztes Jahr an unserem zehnten Jahrestag hat er mir einen Heiratsantrag gemacht und so ziemlich genau nächstes Jahr um diese Zeit ist es dann endlich soweit. Wir haben zwar immer noch keinen konkreten Plan für´s Zusammenziehen, aber wir arbeiten dran und vielleicht haben wir´s bis zur Hochzeit geschafft. Ich hoffe es!
    Eine Fernbeziehung ist zwar nicht immer leicht, aber es gibt auch so viele schöne Momente. Zum Beispiel die riesige Wiedersehensfreude jedes mal wenn einer den anderen besucht. Allerdings kommt irgendwann der Punkt an dem man endlich zusammenziehen, sich gemeinsam was aufbauen und den Alltag teilen will. Aber wie gesagt, wir arbeiten dran.
    Ich wünsche Dir und Deinem Freund alles Gute und eine tolle gemeinsame Zeit in Deutschland!

    • Waaaaas 11 Jahre!? Wahnsinn! Wie kam es dazu? Wo wohnt er und wo du? Bin gespannt, wie es wird, wenn ihr zusammen zieht. Aber oft wohnt man ja in einer Ferbeziehung immer mal wieder kurz zusammen und bekommt da schon sehr viel mit vom alltäglichen Leben :) Tolle Geschichte! Ich wünsche euch alles Gute! :)

  47. Ein toller Post und tolle Worte :) Gleich der erste Satz von deinem Freund, finde ich sehr wahr. Ich hatte auch von Anfang an mit meinem Freund eine Fernbeziehung, seit 4,5 Jahren. Es waren zwar nur 300km, aber Dank unseres Studiums und der Fortbewechligkeitsmöglichkeiten sahen wir uns alle zwei bis drei Wochenenden. Wenns stressig war auch mal 5-6 Wochen nicht. Jetzt war ich außerdem noch ein Jahr lang in London und wir haben auch das super überstanden, er ist auch mega oft zu mir gependelt und ich muss schon sagen, länger als 6 Wochen sind schon happig. Was ich auch gemerkt habe war, wie erprobt wir einfach in der Fernbeziehung sind. Ich glaube vier bis fünf Beziehungen von Leuten die ich in London kennen gelernt habe, sind spätestens Weihnachten kaputt gegangen oder die Beteiligten hatten mal kurz den Gedanken: ja ich komm ja auch super ohne ihn klar, ist es überhaupt noch das richtige?

    Ich wäre nie auf die Idee gekommen xD klar, ich komm auch ohne ihn klar. Aber mit ihm einfach viel viel besser und das weis ich und weis ich ebenfalls zu schätzen.

    Fernbeziehungen können klappen, man muss es nur wollen ^^ Find ich toll wie viele Geschichten es zu dem Thema hier gibt :)

    • Ja haha dein SPruch ist so wahr! ‚Ich komm auch ohne ihn klar, aber mit ihm einfach noch viel besser‘ :) Sehe ich genauso. Mein Freund sagt immer: ‚We WANT each other but we don’t NEED each other‘. Sprich: Jeder ist auch alleine schon ein vollständiger zufriedener Mensch und wir ‚adden‘ einfach beide etwas Positives zum Leben des anderen. In seinen vorherigen Beziehungen hatte er auch immer das Gefühl, seine Freundin nimmt ihm Zeit oder Energie usw. und nun haben wir endlich beide wen gefunden, der unser Leben positiv bereichert :)

  48. Meritt

    Ach und ja, mein erster Ex ist mittlerweile auch verheiratet xD

  49. mia

    mega schön. traumhafter blogpost. das ist der erste, den ich von dir lese. meine beste freundin hat mir schon öfters mal erzählt, dass sie dich verfolgt und du auch – wie ich – in einer fernbeziehung bist. und das auch überglücklich.
    ich war dieses jahr im märz in dublin für ne woche und habe in ner bar nach 2 std blickkontakt all meinen mut zusammengenommen und habe ihn einfach angesprochen. wir haben uns auf anhieb super verstanden. er hat mir erzählt, dass er engländer ist und direkt in london wohnt. und ich als mädel vom dorf war natürlich ganz hin und weg. wir haben dann die nacht zusammen verbracht, in der wir uns bis früh morgens einfach stundenlang unterhalten haben. am nächsten tag ging schon sein flug zurück nach england. er hat mich an dem tag noch kontaktiert und seitdem ist noch kein einziger tag vergangen an dem wir nicht geschrieben haben. die wochen danach haben wir immer gesagt, wir müssen uns nochmal wiedersehen. aber das ist ja oft nur daher gesagt und irgendwann wird der kontakt weniger….. doch bei uns wurde es immer mehr und wir sind dann auch angefangen zu facetimen und nach zwei monaten ist er einfach hergeflogen und hat mich besucht. für 4 traumhafte tage. es war wunderschön. seitdem war ich nochmal zwei mal da und nun ist es morgen endlich wieder so weit. ich fliege wieder hin, nach 5 1/2 wochen.
    du sprichst mir mit jedem deiner wörter aus der seele. man weiß einfach die gemeinsame zeit so sehr zu schätzen. auch wenn es jeden abend und jeden morgen schwer ist, man weiß einfach, dass es das wert ist. soooo viele sagen immer „boah fernbeziehung. das könnt ich nicht.“ aber wenn man den richtigen gefunden hat, dann geht alles. ich hätte nie gedacht, dass ich einem mann, einmal soviel vertrauen schenken kann, wie ich es jetzt tue.
    danke für diesen blogpost. inspiration und motivation pur. man weiß einfach, dass es anderen auch so geht und das stärkt einen einfach. ich wünsche euch eine wunderschöne gemeinsame zeit. genießt es, aber da bin ich mir sicher. :)

    • Ach wie schön! So eine tolle Geschichte bei euch :) Finde das wirklich wunderbar motivierend zu lesen, wie viele funktionierende und von Lieber erfüllte Beziehungen es doch noch gibt! Irgendwie vergisst man das oft in dieser schnell lebigen Welt, wo es meist doch eher um negative Schlagzeilen und Informationen geht :)

  50. Sophie

    Hey Luisa!
    Ich bin 22 und seit 6 Jahren mit meinem Freund zusammen und immer noch glücklich wie am ersten Tag! Wir führen zwar keine fernbeziehung aber trotzdem stimmen die Sachen, die du über Beziehungen sagst, total! Klar gibt es immer wieder höhen und tiefen, aber wenn man sich, wie du auch sagst, gegenseitig wertschätzt und kommuniziert und beide es wollen, dann kann eine Beziehung einfach so entspannt und wunderschön sein! :) Und deswegen hat mich dein Post echt zu Tränen gerührt.. Du hast es so schön beschrieben und.. Ach keine Ahnung.. Ich freu mich wirklich so sehr für dich! Vor allem weil du ja schon die Hoffnung ein wenig aufgegeben hattest, ist es einfach so schön!!
    Viele liebe Grüße und danke für deine tollen Texte, Videos, Bilder und einfach dass es dich gibt,
    Deine Sophie :)
    Ps: kann man eure Podcasts online anhören? Wenn ja, wo? :)

    • Dankeschön Sophie so lieb von dir! Leider sind unsere Podcasts immer noch nicht online müssen noch das Intro abwarten :( Das ist sooo schön zu hören, dass es bei euch auch nach 6 Jahren noch so wunderschön ist :)

  51. Liebe Luisa,
    So ein süßer Blogpost! Beim lesen merkt man dass du richtig glücklich bist, mir stehen sogar die Tränen in den Augen (bin viel zu emotional :P)
    Die Bilder sind sooo schön und authentisch! Ich wünsch euch alles Gute & vor allem eine wunderschöne Zeit wenn ihr euch wieder seht.
    Und das du nicht willst dass das Gefühl mit dem verliebt sein aufhört versteh ich komplett, ich will auch nicht dass das je aufhört. Ich bin mit meinem Freund jetzt ein halbes Jahr zusammen, auch wenn wir uns fast täglich sehen, will ich das dieses kribbeln im Bauch und so für immer bleibt.

    Liebe Grüße,
    Kathi

  52. Sandra

    Liebe Luisa,
    Unglaublich schöne Story. Ich für meinen Teil habe leider viel zu schlechte Erfahrungen gemacht, um mir eine Fernbeziehung für mein Leben vorstellen zu können. Aber ich bewundere euch beide und ich freu mich so sehr mit und ich kann dabei sogar meine Erfahrungen vergessen und es so sehr für gutheißen, dass ihr solch eine Beziehung führt. (Eben bis zu dem Moment, in dem ich denke, „jap, aber für mich undenkbar“)

    Jetzt kann man sagen, es geht auch anders und ich könnte den Dingen generell eine Chance auf neue Erfahrungen geben, aber meine waren leider so sehr prägend, dass ich fest daran glaube, wenn es andere betrifft, aber eben nicht mich.

    Da es spät ist und ich sonst zu viel schreibe (du kennst das, wenn man ein Mensch ist, der gerne erzählt und sogar noch schneller tippt, als er spricht..) sage ich nur noch:

    Unglaublich schöne Bilder! Ich freu mich so gern für andere, teilweise kann ich das sogar noch intensiver als für mich und es macht mich so glücklich, mich für andere zu freuen und eure Bilder sind aufgrund der Authentizität und Einfachheit der Aufmachung und Dinge Drumherum sooooo ganz besonders wundervoll und einladend zum Erfreuen am Glück der anderen.

    Liebe Grüße
    Sandra

  53. Liebe Luisa,

    die Bilder sind ein absoluter Traum und ich gönne dir dein Glück wirklich von Herzen!!
    Ich hoffe, dass Daniel Deutschland richtig gut gefällt, damit er noch viel öfter kommt :-)

    Liebe Grüße
    Jenny von http://www.fitandsparklinglife.com

  54. Hey Luisa!

    Ich habe mit meinem Freund auch immer mal wieder Phasen in denen wir eine Fernbeziehung führen müssen. Jetzt gerade ist er auch wieder für sieben Monate in den USA. Ich finde das aber gar nicht schlimm und freue mich, wenn ich ihn dann besuchen kann oder umgekehrt :-) Und mit Skype-Dinner & Co. kann man die Romantik trotzdem am Laufen halten, dass haben wir auch schon oft gemacht <3 Wenn beide dahinter stehen und wollen, dass es klappt, dann geht das auch! Bei uns klappt das jedenfalls seit fast neun Jahren ohne das einer seine Träume zurück stecken müsste. Und irgendwie merke ich auch, dass wie immer gestärkt aus den Trennungsphasen heraus gehen und die Liebe/ Beziehung nur noch größer wird. Ich hoffe, dass motiviert euch ;-)

    Freu mich sehr für dich, dass du so glücklich bist!
    Liebe Grüße!
    Anna

  55. Ach, Fernbeziehungen sind immer doof. Vor allen Dingen am Anfang, wenn man die Person einmal mehr gefühlt jeden Tag sehen will. Gleichzeitig denke ich aber auch, dass so eine räumliche Trennung ganz gut für eine Beziehung sein kann (wenn sie nicht für immer ist), denn man lernt den anderen und dessen Gegenwart noch viel mehr zu schätzen. Und die Momente, wenn man dann zusammen ist, sind noch kostbarer!

  56. Woooooow, was für wunderschöne Impressionen <3 Die Bilder sind wirklich toll geworden. Ich muss ehrlich sagen, dass ich ein Riesenproblem damit hätte, weil ich so Schwierigkeiten habe, mich zu verlieben. Wenn ich denjenigen nicht sehen kann, funktioniert das bei mir nach dem Prinzip: "Aus den Augen, aus dem Sinn" Ich habe ebenfalls einen neuen Freund, wir kennen uns jetzt fast zwei Monate & ich hab manchmal immer noch das Gefühl, mich nicht richtig darauf einlassen zu können - obwohl er mir echt viel bedeutet! Er nennt mich immer ganz liebevoll "Gefühlskrüppel" :p

    Ich wünsch Euch jedenfalls alles Glück der Welt, aber angesichts der Bilder muss ich das nicht. Die spiegeln diese Glückseligkeit so intensiv wider, dass ich sicher bin, dass Ihr das super hinbekommen werdet ;-)

    Liebe Grüße
    Franny

    • Dankeschön Franny so süß von dir! Das mit dem Gefühlskrüppel kenne ich aber auch von mir ich war wie gesagt vorher auch nie so, dass ich großartig gezeigt habe, wie sehr ich die Person mochte bzw. habe mich einfach nie zu 100% fallen lassen. Manchmal kommt das mit der Zeit und manchmal ist es einfach noch nicht der Richtige :)

  57. Nora

    Hey Luisa! Ich bin heute zufällig auf deinen tollen Blog gestoßen und mit diesem Post hast du genau das Thema getroffen, das mich in der letzten Zeit viel beschäftigt hat. Ich führe seit über vier Jahren eine Fernbeziehung – er wohnt in Deutschland und ich in Finnland. Bei uns geht’s um Erasmus-Liebe; ich habe mein Austauschjahr in Deutschland verbracht und während des Jahres meinen Freund kennengelernt. Als das Ende des Semesters näher rückte, konnte ich es mir nicht mehr vorstellen, einfach nach Hause zurückzukehren und ihn nie wieder zu sehen. Trotz der Entfernung haben wir es uns entschieden, die Fernbeziehung zu probieren und es hat sich wirklich gelohnt! Heute sind wir immer noch zusammen und ich plane gerade meinen Umzug nach Deutschland, sodass wir unser gemeinsames Leben endlich anfangen können. Natürlich war es schwer, wenn wir uns nur alle 2-3 Monate sehen konnten und man den anderen sehr vermisst hat. Wie du es aber auch gesagt hast, ist das wirklich machbar, wenn man das nur genug will und daran glaubt! Ich glaube wir alle, die uns in einer Fernbeziehung befinden, wissen auch das Folgende: The pain of parting is nothing to the joy of meeting again. :)

    Danke für deinen tollen Text und alles Gute für euch weiterhin! Deinen Blog werde ich unbedingt auf meine Leseliste hinzufügen!

    • Ach wie cool bist du durchs googeln auf mich gestoßen? Der Spruch ist so schön und wahr! Bist du denn Deutsche oder Finnin? Du schreibst so perfekt deutsch :)

      • Nora

        Genau, ich habe deutsche Blogs gegoogelt und dich dabei gefunden. Ich bin eine Finnin, lerne aber Deutsch schon seit mehreren Jahren. Durch Lesen kann man die Sprache sehr effektiv lernen und genau deswegen wollte ich auch mal ein paar deutsche Blogs finden, die mir inhaltlich gut gefallen. Vielen lieben Dank noch für deine aufmunternden Worte! Die deutsche Sprache hat mich schon immer fasziniert und schon alleine wegen meines Freundes bin ich ziemlich motiviert, die Sprache zu lernen. :)

  58. Die Bilder sind wirklich traumhaft schön. Ich wünsche euch beiden von Herzen alles Gute und habt eine schöne und intensive gemeinsame Zeit in Deutschland :)
    LG

    http://theeverydaytreasures.blogspot.de

  59. Inga

    Liebe Luisa,

    ich habe leider keinen Freund aber wenn ich einen Text wie diesen lese, gebe ich die Hoffnung weiterhin nicht auf, irgendwann den Richtigen an meiner Seite zu haben. In deinem Text werden vor allem die positiven Seiten an einer Fernbeziehung so wunderbar hervorgehoben, was vielen mit Sicherheit helfen wird, sich ebenfalls für eine Fernbeziehung zu entscheiden, Wie du schon so schön geschrieben hast, Liebe kennt keine Grenzen und Liebe kennt auch keine Distanz. Ihr seid so wunderbar zusammen und schaut so glücklich aus. Ich hoffe, dass noch viele weitere tolle Posts über euch erscheinen. Alles, Alles Gute für eure Zukunft! :) PS: Eure Bilder sind traumhaft

  60. Ein so schöner und positiver Post, welcher mit den Bildern toll untermalt ist. Ich hatte mit meinem Liebsten auch lange eine Fernbeziehung Paris-Berlin / Zürich – Berlin / München – Berlin. Wir haben alles durch: große Wohnungen und leben zu dritt auf 1,5 Zimmer. Das macht einen stark als Paar … oder man zerbricht daran. Bei uns ist zum Glück erstes der Fall! :) Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg!
    Liebe Grüße,
    Hella von http://www.advance-your-style.de

  61. Super schöner Blogpost, ich stimme dir da in ganz vielen Punkten zu! Ich bin mit meinem Freund seit fast vier Jahren zusammen und wir hatten zwischenzeitlich auch eine Fernbeziehung. Erst bin ich für Studium weggezogen und dann habe ich noch zwei Auslandssemester gemacht. Auf der einen Seite war es nicht einfach sich umzugewöhnen, auf der anderen Seite weiß man so die Zeit mit dem Freund einfach viel mehr zu schätzen :)

    Ich finde es toll, dass du hier so offen über deine Beziehung sprichst.

    Liebe Grüße

    http://nilooorac.com/

  62. Sandra

    Liebe Luisa, das hört sich ja toll an! Wie lange bleibt Daniel denn?

    LG Sandra

  63. Zienlich „weuser“ Text dafür dass ihr noch nicht lang zusammen seid und euch vielleicht 2-3 Mal gesehen habt…
    So rosarot wie Du jetzt alles siehst wird es sicher nicht bleiben. Australien-Deurschland ist kein Katzensprung. Und eine Beziehung kann erst standhaft werden wenn sie auch den Alltag überlebt…

    • Zienlich weuser? Hmm verstehe diese negative Sprache wohl nicht ;) Ich glaube wir werden auch den Alltag gut hinbekommen und wenn nicht, dann werden wir daran arbeiten Misses Pessimismus ;)

      • Es sollte „weiser“ heißen. Entschuldige die Tippfehler! Vielleicht bin ich in Deinen Augen pessimistisch. Ich würde es eher realistisch nennen. Auf so eine Entfernung ist es einfach schwer den Alltag zu teilen. Aber jeder macht letzten Endes seine eigene Erfahrungen…

  64. ……….es ist unglaublich schön diesen Post zu lesen… du machst einem tatsächlich Mut und Hoffnung, dass es eine Chance für die Liebe gibt, wenn beide es wollen.. ich freu mich unheimlich für euch… wobei ich eher nicht der Fan von Fernbeziehungen bin, bewundere ich allerdings andere, die es so gut hinbekommen, wie du und Daniel. Ich freu mich schon auf deine Spnapchat-Storys wenn er in Deutschland ist.. bin gespannt, ob es ihm hier gefällt :-))) viel Spaß euch beiden und eine wunderbare Zeit wünsche ich euch …. LG Iwona

  65. Jojo

    Huhu :) es ist sehr schön beschrieben. ich wünschte ich hätte mit meinem Exfreund eine Fernbeziehung versucht. Wir waren über ein Jahr zusammen und haben fast Jeden Tag gesehen und miteinander verbracht. Da ich dann meinen Abschluss erreicht habe, musste ich zurück nach meine Heimat gehen. Wir wohnten mit dem Auto nur 2-3 Stunden. Dies war unsere Große Liebe und wir haben es einfach aufgegeben und Schluss gemacht. Jetzt bereue ich es mega und ich wünschte ihn wieder zubekommen. Ich kämpfte und kämpfte, aber ich erß nicht mehr was er will und kann seine Gefühle nicht mehr kontrollieren. Mir schmerzt es jeden Tag. Ich würde für ihn alles tun wollen, ihn heiraten. Ich kann ohne ihn nicht leben…das geht nicht!!!
    Aber hey Luisa, ich bin stolz auf dich das bei euch so klappt und ihr glücklich seid. das sollte auch so sein. Ich wünsche euch weiterhin viel Glück. Ihr macht es richtig.

    In Liebe
    Jojo

  66. Ihr seit echt ein süßes Paar!
    Ich wünsche euch viel Erfolg für die Zukunft :-)

  67. Lydia

    Liebe Luisa,
    dein Blogpost ist echt toll geworden! Weißt du warum? Weil man einfach gleich merkt, dass alles was du über deine Fernbeziehung mit Daniel schreibst von Herzen kommt. Ihr seid echt ein sehr süßes Paar, dass total gut zusammenpasst. Ich persönlich konnte mich bis jetzt auf keine Fernbeziehung einlassen, da ich nie richtig den Mut dazu hatte. Obwohl es doch Gelegenheiten dazu gab.
    Denn oft weiß man aufgrund der Distanz nicht, ob die Person an einen denkt oder einen schon längst vergessen hat. Aufgrund deines Posts gibst du mir aber Mut, dass das Leben voller Überraschungen steckt. Wir wissen alle nicht wann und wo wir den Richtigen treffen werden. Aber letztendlich sind die Umstände in der Liebe irrelevant. Denn Liebe kann alles bekämpfen, alles heilen, uns und die Welt verbessern. Durch deinen Post betrachte ich das Thema Fernbeziehung plötzlich aus einem ganz anderen Blickwinkel, obwohl es für mich davor auf keinen Fall in Frage kam. Es ist bewundernswert, dass du deine Erfahrung und deine Empfindungen dabei teilst!
    Alles Gute für die Zukunft und Liebe Grüße! :)

  68. Hallo Luisa :) dein Beitrag ist so inspirierend!! Dass ich gleich meinem Freund „befohlen“ (!) habe ihn zu lesen :) Ich werde dieses Jahr nach München zum studieren gehen , wo ich dann auch 150 km von ihm weg bin… das ist im Vergleich zu eurer Entfernung natürlich nichts! Allerdings sind wir seit 4,5 Jahren zusammen, und kennen es nur so, dass wir uns so gut wie jeden Tag sehen! Er ist mein erster Freund, und wir sind beide 19… Da ist es noch schwierig jemandem zu erklären, dass man an der Beziehung festhalten will, und nicht aufgeben! So viele Leute gehen nach dem Abi ins Ausland oder ziehen weg, und sehen das dann auch als Schlussstrich für ihre Beziehung! Das soll bei uns auf keinen Fall so sein! Ich weiß zwar, dass ich die erste bin die das alles vermissen wird, das jeden Tag sehen und die Nähe, und trotzdem freue ich mich drauf, eine neue Herausforderung anzunehmen, und dadurch in der Beziehung NOCH stärker zu werden! Ich weiß wir können das schaffen, und wie du sagst: wo ein Wille ist da ist auch ein Weg! Das ist wirklich das A und O… Ich weiß zwar, dass sich das alles sehr unrealistisch für eine 19 Jährige anhört, an die große LIebe in dem Alter zu denken! Wir sind wirklich ein TEAM! aber der Gedanke lässt mich nicht in Ruhe, dass es soooo viele beziehungen gibt die deshalb in die Brüche gehen… Ich weiß auch nicht wie ich ihm das „schmackhaft“ machen soll… aber man wächst ja immer mit der Herausforderung mit, richtig? Ich hab um ehrlich zu sein echt Angst vor der Entfernung! Aber auf der anderen Seite sind Beziehungen wie deine eine wirkliche Inspiration, dass das alles sehr wohl machbar ist! Ich wünsche euch alles Gute, und ganz viel Spaß bei eurer gemeinsamen Zeit solange er da ist! XOXO, Juliette

    von http://www.juliettejolie.com

    • Hey Juliette, überhaupt nicht! Ich finde Alter hat wirklich nichts zu sagen! Es gab weiter oben eine, die seit sie 14 (!) ist mit ihrem nun Mann zusammen ist und immer noch glücklich! Ich glaube, wenn es passt, dann passt es! Es gibt Menschen, die finden erst mit 80 ihre wahre Liebe und andere eben schon mit 15 oder 19 :) Es kann auf jeden Fall klappen, wenn ihr beide wollt! Ich wünsche euch ganz viel Glück und Kraft :)

  69. Liebe Luisa,
    Sprüche wie „so wird es nicht immer sein“ etc. wirst du noch lange zu hören bekommen.
    Mein Freund und ich sind nun seit 11 Jahren zusammen (seit ich 14 bin) und die ersten Jahre habe ich das auch immer wieder gehört, inzwischen hat es sich verändert und ich höre viel öfter „ach, ist das schön wie verliebt ihr noch seid“.
    Jedes Paar hat das Glück seiner Beziehung selbst in der Hand und wie toll du dich mit der Fernbeziehung arrangierst zeigt genau das! Ich bin dafür weniger gemacht, mein Freund gar nicht, aber als ich mal für 13 Monate beruflich umziehen musste und wir uns nicht jedes Wochenende sehen konnten (hatten vorher zusammen gewohnt) haben wir das auch überlebt und ich glaube es tat uns sogar gut. Nun haben wir zusammen ein Haus und mit der Sanierung die nächste Herausforderung vor uns, deren bestehen uns sicher wieder stärken wird.
    Meine Patentante möchte ihre Fernbeziehung sogar bis zur Rente so weiter führen (sind noch so 12 Jahre hin) und ist super glücklich mit der Unabhängigkeit, die diese Beziehung mit sich bringt. Beide haben eh einen Job der viel Reisen und bei ihm vor allem Auslandsreisen mit sich bringen, daher haben sie da eh kaum eine andere Möglichkeit.
    Also sag dem anderen Paar nächstes Mal im Traum einfach, dass sie, wenn sie an sich arbeiten, genau diese Verliebtheit wieder finden können! Und dann sollen sie euer Glück bitte in Ruhe lassen ;-)
    Liebe Grüße, Josie
    http://www.josiejolie.com

    • Hahaha Josie so geil, werde ich machen, das nächste Mal :)) Wie schön, dass ihr schon sooo lange zusammen seid und immer noch glücklich und euch gemeinsam neuen Challenges stellt :) Ich sehe das zu 100% genauso wie du mit dem ‚dran arbeiten‘. Ist ja im Endeffekt in allen Bereichen des Lebens so. Wir haben alles selber in der Hand, bzw. WIE wir mit einer Situation und den Menschen um uns herum umgehen :)

  70. Ich hatte auch mal einen Aussie- BF inklusive Fernbeziehung, in welcher wir uns auch sehr selten gesehen aber jeden Tag gesprochen haben. Wie du auch gesagt hat, nutz man die Zeit viel intensiver beim reden aber man lässt auch kleingikeiten aus dem Alltag raus, da man sich denkt, dass kann ich ja später noch erzählen, wenn wir noch Zeit haben. Naja hat alles seine Vor- und Nachteile.
    Jetzt ist er mein Aussie-Husband und ich bin mehr als Glücklich, dass auch diese Entfernung uns nichts anhaben konnte :)
    Eine schöne Zeit euch beiden!

    Liebe Grüße,

    Nadine

  71. Wie schön, auch die Bilder :) Ich wünsch euch alles Gute!

  72. Anni

    Wow Luisa, toller Post!
    Ich folge dir von Anfang an und trotzdem ist das hier mein erstes Kommentar haha ;)
    Nachdem ich alle FMA’s und Blogposts von dir angesehen bzw. gelesen habe, freue ich mich ungemein für dich. Endlich sind all die Tränen die du für andere Männer vergossen hast „vergesse“ und du hast endlich wen gefunden, mit dem es einfach passt. Das kriegt man auch als „außenstehende“ Person mit, aber alleine all die Snaps und Fotos beweisen das schon :)
    Ich bin Gott sei Dank in keiner Fernbeziehung mehr, ich komme ursprünglich aus Österreich und mein Freund aus Frankfurt.
    Aufgrund meines Jobs bin ich dann für ein Projekt nach München, wo auch mein Freund noch immer arbeitet.
    Und da haben wir uns dann kennen und lieben gelernt. Beim Weggehen in München zu viel Spaß gehabt & er hat danach beschlossen, nicht nach Hause zu fahren sondern übers Wochenende hier bei mir in München zu bleiben. Das war dann auch das Wochenende, wo wir bei wussten, das is was für immer.
    Leider musste ich dann wegen meines Jobs auch immer wieder in andere Städte bzw. Länder und so ergab sich eine Fernbeziehung – Es stellte sich bei uns nie die Frage ob wir das wollen oder schaffen, das war einfach klar für uns beide.
    Nun habe ich einen Job gewechselt, wir wohnen nun beide zusammen in München und sind sehr sehr glücklich und schätzen jede Minute zusammen, weil wir wissen wie es ist, wenn man einander nicht hat.
    Also grundsätzlich find ich Fernbeziehungen ach nicht soooooo schlimm wie es klingt, aber ganz ehrlich, wenn man nach einer Fernbeziehung ENDLICH zusammen lebt, das is einfach das Schönste Geschenk.

    Ich wünsche euch alles erdenklich Gute, denn EHFAR ;) :)

    Anni

  73. Oh Gott, was für schöne Bilder! ♥ Ich finde es toll und bewundernswert, dass es Paare wie euch gibt, die wissen, dass Liebe am stärksten ist – egal was kommt! Ich führe zwar keine Fernbeziehung, aber habe meinen Freund die ersten 3-4 Jahre auch nur einmal die Woche gesehen und man gewöhnt sich wirklich dran. Mittlerweile wohnen wir allerdings seit einem Jahr zusammen und obwohl ich am Anfang bedenken hatte, dass es Stress geben könnte sich jetzt so oft zu sehen, ist es besser als zuvor! Mittlerweile vermissen wir uns schon nach einer Woche, wenn wir uns nicht sehen und das obwohl wir schon fast 6 Jahre zusammen sind. :) Wenn man den richtigen findet, dann kann man alles schaffen und wie deine Mutter schon gesagt hat: „Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg!“

    Ich wünsch euch alles Gute für eure Zukunft! ♥

  74. Hallo Luisa,

    erstmal wollte ich dir sagen, dass die Bilder einfach wunderschön sind! Und allgemein hat mir der Post sehr gut gefallen.

    Mein Freund und ich hatten auch ein Jahr eine Fernbeziehung und ich kann dir sagen, dass es sich lohnt zu kämpfen und manche Abstriche zu machen, weil es eben auch Vorteile bringt.

    Und dann möchte ich dir danken, dass du mich inspiert hast, dass ich auch meine Erfahrungen und Tipps auf meinem Blog teile. Würde mich freuen, wenn du dir meinen Post mal durchliest :)

    Liebe Grüße,

    Felix

  75. Judith

    Liebe Luisa, das ist ein sehr schöner Blogpost und du sprichst mir bei allem was du über Fernbeziehungen sagst aus der Seele. Ich habe meinen Freund im Urlaub kennengelernt, hatte auch nur zwei Abende mit ihm und wusste im ersten Augenblick dass er es ist und kein anderer. Ich habe so viel Mist erlebt in den zwei Jahren in denen ich Single war und bin unglaublich glücklich dass ich so einen tollen Menschen kennengelernt habe, der meine Welt komplett auf den Kopf gestellt hat. Ich habe einige Freunde die Fernbeziehungen haben und gut zurecht kommen, alles hat seine vor und Nachteile und es ist sicher nicht einfach. Aber für den richtigen Menschen lohnt sich jede Anstrengung und es stellt sich plötzlich gar nicht mehr die Frage ob man eine Fernbeziehung möchte oder nicht. Ich freue mich für dich, dass du mit deinem Freund so glücklich bist und wünsche euch beiden alles gute :)

  76. Bianca

    Hey Luisa :)
    super toller post :)
    vor einer weile hast du auf snapchat mal gezeigt das du für dich und deinen freund Armbänder hast machen lassen mit den Koordinaten von dem Ort an dem ihr euch kennen gelernt habt. Ich fand es wirklich toll und bin auf der suche nach der Seite aber finde sie leider nicht :´( kannst du mir evtl bitte sagenweiches die Seite war?
    Liebe Grüße Bianca :)

  77. Sabrina

    Liebe Luisa,
    ich bin heute beim Googlen auf deinen Blogpost aufmerksam geworden und es ist wirklich eine tolle Geschichte und du gibst mir Mut!
    Ich habe beim lesen wirklich viele Parallelen gefunden und muss dir jetzt einfach einen Kommentar hinterlassen.
    Seit 3 Jahren bin ich Single und habe auch echt schon daran gezweifelt jemanden kennenzulernen und auch zahlreiche Tränen vergossen. Im November war ich dann aber für 3 Wochen alleine in den USA und habe meinen langjährigen Traum erfüllt und eine Rundreise durch Kalifornien gemacht. Nach etwa der Hälfte wurde ich im Yosemite NP von einem netten Typen angesprochen. Schnell haben wir festgestellt, dass wir uns unfassbar gut verstehen und etwa 12 Std miteinander verbracht – geredet, gelacht, kennengelernt. Der Abschied nach dieser kurzen Zeit fiel uns beiden schon unfassbar schwer und wir dachten dass wir uns nie wieder sehen. Nach etwa 1 Woche, einen Tag vor meinem Rückflug, haben wir uns aber nochmal getroffen und wieder unfassbar schöne Stunden verbracht. Wir waren beide der Meinung ,dass da gerade etwas ganz Besonderes passiert und es war klar, dass es schwierig wird, aber wir uns wiedersehen wollen. Seit ich wieder in Deutschland bin und er zurück in Kanada ist, haben wir leider nicht mehr täglich Kontakt, da er beruflich ziemlich eingespannt ist, aber wir planen schon unser Wiedersehen im Februar. Ich hoffe, wir bekommen das so toll hin wie ihr!
    Ich liebe eure „kitschigen“ Pärchenfotos!! Habt eine wunderbare gemeinsame Zeit in Australien und alles erdenklich Gute! Du hast definitiv einen neuen Follower gewonnen! Liebste Grüße, Sabrina

  78. Spatz, Du musst dringend an Deiner Grammatik arbeiten. Ich drücke Dir und Deinem Freund natürlich alle Daumen, die mir so in die Finger kommen, dass das, was Du so (be)schreibst, noch lange erhalten bleibt, aber es ist tatsächlich mitunter gruselig und nicht ohne Atemnot zu lesen (ich gehöre zu denen, die so atmen, wie sie lesen. So ein Satz mit fehlenden Kommata kann bei mir schnell mal in Atemnot enden, weil ich eben nur bei Komma und Punkt mal Luft hole. Okay, auch Bei Fragezeichen und Ausrufezeichen, aber ich bin sicher, Du weisst, was ich meine).

    Um nun auch mal aus dem eigenen Nähkästchen zu plaudern: Nah 9 Monaten Fernbeziehung über knapp 600 Kilometer gab es für mich nur zwei Möglichkeiten: Job aufgeben und zu ihr ziehen (sie konnte ihre Fächerkombination nur an dem einen Ort studieren), oder aber die Beziehung beenden. 9 Monate lang jeden Freitag nach der Arbeit diese Strecke noch fahren (durchschnittliche Fahrzeit 8 bis 10 Stunden) und irgendwann in der Nacht zu Samstag ankommen, am Sonntag kurz vor Mitternacht wieder starten, damit man pünktlich im Büro ist… das ging dermaßen auf die Physis, dass ich nach den 9 Monaten um Jahre gealtert schien. By the way: wir haben es nicht bereut, unser Sohn ist mittlerweile 11 Jahre alt.

    Ich drücke euch also die Daumen. Aber ich bestehe darauf, dass Du den Gebrauch von Kommata und vor allem den richtigen Einsatz von „das“ und „dass“ übst, denn ich lese Dich im Grunde gern. ;-)

    • Vielen Dank lieber Ralph! Ach ich liebe Deutsche einfach! Im Endeffekt nehme ich deine Kritik gerne an! Ich dachte ja immer, ich wäre nicht so und würde bei anderen nie nach Fehlern suchen, allerdings musste ich in Australien bei meinem Freund feststellen, das(s!) ich kein Stück besser bin ;)

      Wenn er mir aufgeregt ein neues Projekt oder Produkt vorstellt sage ich oft: „Ah wie toll, richtig schön… ABER“ ;) Anscheinend werden wir in Deutschland echt trainiert nach Fehlern zu suchen und da ich natürlich nicht will, dass du an Atemnot stirbst, überarbeite ich den Blogpost gerne noch mal :)

  79. Liebe Luisa,
    seit längerem verfolg ich nun schon fleißig deine Blogposts oder Posts auf Insta und find sie echt richtig toll.
    Aber dein Artikel über Fernbeziehungen hat mir bisher am besten gefallen :-) Ich denke das ist ähnlich wie mit Freundschaften.
    Meine beste Freundin wohnt zwar „nur“ 80 km weg, aber es gibt auch Wochen und Monate in denen wir nur schreiben und uns nicht sehen. Aber dafür streiten wir auch nur einen Bruchteil so häufig wie andere Freundinnen das vielleicht tun, da es bei uns lange nicht so viele Reibungspunkte gibt und wir uns einfach nicht so oft auf die Nerven gehen ;-)
    Und trotzdem haben wir es letztes Jahr gewagt uns unseren lang gehegten Traum zu erfüllen und waren zusammen drei Wochen miteinander im Urlaub. Und es hat wirklich super gut funktioniert. Klar hat es mal ein bisschen Knatsch gegeben (hallo, wir sind Mädls ;-) )… aber bei uns ist es wirklich so, dass wir nach jeder Zickerei noch näher zusammen wachsen. Warum? Ganz einfach weil wir es wollen und uns unsere Freundschaft super wichtig ist.
    Deshalb, wie du schon so schön sagst, wenn man etwas will dann klappt es auch. Egal ob 80, 800 oder 8000 km Entfernung dazwischen liegen :-)

    Ganz liebe Grüße
    Tina

  80. Anonymous

    Ich find’s irgendwie Quatsch, dass du dich jetzt als Expertin für Fernbeziehungen darstellst. Vor allem, wenn es darum geht zu kämpfen. Ihr habt’s im Endeffekt nur für eine kurze Dauer ausgehalten. Ich habe das über mehrere Jahre gemacht + finde, dass man dann erst richtig mitreden kann. Freut mich, dass es bei euch klappt und ich wünsche euch alles Gute, aber ich finde es irgendwie nicht so angemessen, inwiefern du deine Erfahrungen teilen willst, was ich schon fast als aufdringlich empfinde. Liebe ist doch so individuell.

    • Hmm schade, dass du dich angegriffen fühlst wie du an der großen Resonanz und den ganzen Kommentaren siehts, kam der Post sehr gut an und er hat vielen geholfen. Ich würde nie behaupten, dass ich ein ‚Experte‘ bin was Fernbeziehungen angeht aber ich hatte bereits eine 2 jährige und nun eine 1jährige also ein bisschen kann ich da schon mitreden ;) Liebe Grüße und euch viel Glück

  81. Theresa

    Hi!
    Toller Beitrag und kann nur zustimmen! Wir haben fast 4 Jahre eine Fernbeziehung geführt bis es endlich geklappt hat, dass mein Freund (jetzt bereits Ehemann) nach Österreich (weiterstudieren) kommen konnte. Sind dann natürlich sofort zusammengezogen und waren überglücklich, endlich jeden Morgen nebeneinander aufwachen zu können! Nach weiteren 3 Jahren haben wir dann beschlossen zu heiraten, um auch die rechtlichen Dinge zu regeln und auch leichter zu machen (Aufenthaltsbewilligung etc.) Es war ein langer Weg aber er war es wert! Fernbeziehungen haben ihre guten und weniger guten Seiten, wie du auch selbst schreibst. Ich wünsche Euch Alles Gute auf eurem weiteren gemeinsamen Weg :))



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Logged in as . Log out?

Oder .