Questions and Answers

Wie verdienen Blogger Geld (und wie viel)? Tipps von Luisa Lion

Wie verdienen Blogger Geld

Wie verdienen Blogger Geld?

Sicherlich eine der Fragen, die ich in meinem Berufsleben am häufigsten gestellt bekomme und die sich viele von euch ebenfalls stellen. Wie verdient man mit einem Blog Geld und vor allem wie viel? Wie verdienen Blogger Geld? Ist Bloggen tatsächlich so ein lukrativer Job, wie viele immer denken oder kann man mit dem Bloggen doch gar nicht so viel verdienen?

Ich blogge bereits seit über 6 Jahren und gehöre in Deutschland zu einer der ‚ältesten‘ Blogger, da ich ziemlich von Anfang an dabei war. Wahnsinnig oft werde ich gefragt: „Wie hast du angefangen zu bloggen?“, „Wie bist du so erfolgreich geworden mit deinem Blog?“ und „Verdienst du eigentlich Geld mit deinem Blog und wenn ja wie viel?“.

Wie viel Geld man mit seinem Blog oder dem Beruf ‚Blogger‘ verdienen kann, erzähle ich euch in diesem Video und dem heutigen Blog Eintrag! Wie man anfängt zu bloggen, wo man am besten seinen Blog erstellt, wie man ihn gestaltet und über welche Themen man am besten schreiben sollte erfahrt ihr in diesem alten Video von mir oder in Anna’s und meinem Q&A Video übers Bloggen. Ich habe mich mit der größten und erfolgreichsten Youtuberin aus Österreich getroffen und wir geben euch exklusiv unsere persönlichen Tipps und Tricks, wie ihr am besten anfangen könnt zu bloggen. Wer lieber liest, als Videos zu schauen kann sich natürlich auch gerne noch mal meinen alten Q&A Beitrag zum Thema Bloggen durchlesen ‚Wie fängt man an zu Bloggen und was sollte man Beachten‚. Ich arbeite gerade an einem Projekt, wo es sich noch mal ausführlich rund um das Thema Bloggen handeln wird, für alle, die wirklich daran interessiert sind ihren eigenen Blog zu starten oder ihren bereits bestehenden Blog zu monetisieren und professioneller zu Bloggen – aber dazu mehr, wenn die Webseite steht!

Aber zurück zur eigentlichen Frage:

Wie kann man als Blogger Geld verdienen?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten als Blogger Geld zu verdienen und seinen Blog oder Webseite zu monetisieren.

1. Advertorial / Sponsored Post: Ein Advertorial, oder auch gesponserter Post sind Beiträge, die von einer Firma komplett bezahlt werden. Das heißt: Der Blogger wird von der Firma oder der betreuenden PR Agentur angeschrieben und verhandelt einen festen Preis für einen Blog Post oder auch einen Instagram Post. Advertorials müssen gekennzeichnet werden und sind für viele Blogger und Webseiten die größte Einnahmequelle.

2. Affiliate Marketing: Affiliate Systeme sind internet basierte Partnerprogramme, die Firmen mit Publishern (z. B. Bloggern) verbindet und durch Provisionen vergütet. Affiliate Programme, die ich benutze sind zum Beispiel rewardStyle und Tracdelight oder auch Zanox und Amazon. Im Video erklären wir euch noch mal genauer, wie Affiliate Programme genau funktionieren und warum sie meiner Meinung nach die ehrlichste und authentischste Form von Geld verdienen für Blogger sind. Im Endeffekt bekommt der Blogger einen kleinen Prozentsatz von den Verkäufen, die über seinen geteilten Link generiert wurden von der Firma.

3. Banner Werbung: Banner Werbung oder auch Youtube Werbung ist im Endeffekt nichts Anderes als klassische Anzeigen- und TV Werbung – nur eben online! Man wird je nach Anbieter pro Klick oder Sale vergütet oder bekommt bei Youtube einen kleinen Anteil der Werbeeinnahmen, die vor (oder zwischen) jedem Video gespielt werden. Diese Form von Werbung und Online Geld verdienen lohnt sich allerdings erst ab einer gewissen Größe, bzw. Traffic. Sprich: Je mehr Klicks und Aufrufe, desto mehr kann man durch Banner Werbung verdienen.

4. Kooperationen / Produktplatzierungen: Blogger Kooperationen sind in der Regel ähnlich wie Advertorials oder Sponsored Posts. Eine Firma schenkt dem Blogger Klamotten oder andere Produkte, die der Blogger im Gegenzug bewirbt. Manchmal zahle Firmen auch noch zusätzlich oder man einigt sich auf ein individuelles Konzept zum Beispiel in Form eines Videos. Anders als bei einem Advertorial wird aber nicht unbedingt der ganze Post oder das komplette Video bezahlt sondern nur ein kleiner Teil. Als eine Kooperation kann aber auch eine längerfristige Zusammenarbeit zwischen einer Marke und einem Blogger gelten, die sich gegenseitig unterstützen – sprich: Der Blogger bekommt jeden Monat einen Gutschein für die Webseite oder Klamotten zugeschickt und trägt, verlinkt und bewirbt diese im Gegenzug. Oft kann man bei so einer Kooperation Affiliate Programme nutzen und somit zusätzlich noch etwas Geld verdienen.

5. Eigene Kollektionen und Produkte: Eine weitere Möglichkeit als Blogger Geld zu verdienen sind eigene Produkte oder Ebooks und Online Programme. Bei Fashionbloggern geht es hier vor allem um eigene Kollektionen, wie zum Beispiel meine Schmuckkollektion mit Stilnest oder meine T-Shirt Kollektion mit Visual Statement oder meine Kollektion mit Rad. Diese funktionieren in der Regel ähnlich wie Affiliate Programme, sodass die Firma sich um die Produktion und Distribution kümmert und der Blogger ausschließlich sein Gesicht, seine Marke und seine Reichweite stellt. Ich verdiene an meinen eigenen Kollektionen zum Beispiel nicht unbedingt mehr, als an anderen Affiliate-Links, aber kann sagen, dass ich meine eigene Kollektion habe und Produkte kreieren, die ich selber wirklich trage und haben möchte :) Eigene Produkte sind so gesehen vor allem gut um die eigene Marke zu stärken und sich in der Bloggerszene zu etablieren bzw. zu positionieren. Natürlich gibt es auch einige Blogger oder Youtuber, die all ihre Produkte selber produzieren und somit mehr Gewinn damit machen, aber gleichzeitig auch viel mehr Arbeit damit haben.

6. Ebooks und Online Programme: Eigene Ebooks und Onlineprogramme, wie wir sie beispielsweise auf Our Clean Journey verkaufen, sind eine weitere Möglichkeit als Blogger Geld zu verdienen. So gibt es mittlerweile einige Fitness Blogger und Instagramer, die ihr persönliches Sportprogramm in Form eines PDF Plans oder einer App verkaufen. Allerdings ist diese Möglichkeit eher für Lifestyle Blogger oder Reiseblogger, die etwas besonderes zu erzählen oder zu lehren haben und nicht unbedingt weit verbreitet in der Modeblogger Szene. Falls euch das Thema Bloggen aber wirklich noch tiefer und detaillierter interessiert, überlege ich gerade mein eigenes Ebook bzw. Onlineprogramm zum Thema bloggen zu kreieren. Ich selber bin jemand, der wahnsinnig gerne in sein Wissen und die eigene Weiterbildung investiert und so habe ich mir schon etliche Onlineprogramme zum Thema ‚Geld verdienen im Internet‘ oder ‚Wie schreibe ich SEO optimierte Texte‘ oder ‚Wie kann ich meine Reichweite steigern‘ gekauft, weil ich es erstens super spannend finde, zweitens nicht die Zeit und Lust habe mir die Inhalte selber rauszusuchen und drittens gerne andere Blogger und Entrepreneure unterstütze.

7. Events und Auftritte: Einige wenige große Blogger werden auch für das ‚bloße Erscheinen‘ auf Events bezahlt oder als ‚Star-Gast‘, ‚It-Girl‘, ‚Jurymitglied‘ oder auch einfach als Model gebucht. Wenn ein Blogger mehrere hunderttausend Follower oder gar Millionen Zuschauer und ‚Fans‘ hat, so wird dieser in der Regel für seine Erscheinung zu Store-Openings, Events oder Vorträgen bezahlt. Einige Blogger werden auch als Model oder Schauspieler gebucht und bekommen hier in der Regel ganz normale Gehälter (oder mehr), wie andere Models auch.

Das waren meine persönlichen 7 Tipps um mit dem Bloggen Geld zu verdienen und auf die Frage, wie verdienen Blogger Geld! Ich hoffe, sie haben euch gefallen und ihr vergesst nicht, das an aller erster Stelle immer der Spaß am Bloggen und Schreiben, Fotografieren oder Selbstsändigsein stehen sollte und nicht der Gedanke an ‚das große Geld‘. Denn auch wenn Bloggen ein wirklich lukrativer Job sein kann, so ist es vor allem auch jahrelange harte Arbeit, bis man davon wirklich gut leben kann.

Wie viel verdienen Blogger?

Eine weitere wirklich spannende und häufig gestellte Frage ist, wie viel verdienen Blogger denn eigentlich? Die Antwort lautet: Völlig unterschiedlich!

Es gibt Hobby-Blogger, die mit ihrem Blog keinen Cent verdienen und damit glücklich sind. Dann gibt es Blogger, die vielleicht 200 – 1000 € im Monat mit oder durch ihren Blog verdienen. Die Top-Blogger in Deutschland verdienen meiner Einschätzung nach zwischen 5.000 €  und 10.000 € im Monat, wobei es nach oben theoretisch keine Grenze gibt. Youtuber mit Millionen von Followern verdienen zum Beispiel sicherlich noch um einiges mehr als Blogger.

Die bekanntesten Blogger weltweit verdienen angeblich pro öffentlichem Auftritt zwischen $ 30.000 und $ 80.000 für ein ‚paar Stunden Arbeit‘, haben dafür aber auch Jahrelang für diesen überdurchschnittlich guten Stundenlohn gearbeitet. Chiara Ferragni, eine der bekanntesten Blogger weltweit, macht allerdings einen Großteil (70 %)  ihres $ 8 Millionen Jahreseinkommens durch ihre eigene Schuhmarke und nur einen relativ kleinen Teil von 30 % durch ihre tatsächliche Tätigkeit als Bloggerin / It-Girl.

Wie viel kann man als Blogger für einen Blogpost verlangen?

Die Frage, wie verdienen Blogger Geld, haben wir nun weitestgehend geklärt. Jetzt interessiert sicherlich noch einige, wie viel Geld man als Blogger für einen Blogpost oder ein Video oder auch ein Instagrambild nehmen kann. Das hängt jedoch ganz von der Reichweite und Interaktion ab. Es gibt Blogger, die haben fast 1 Mio Follower auf Instagram, aber nur 6000 Likes pro Bild und unter 100 Kommentaren, das heißt viele der Follower sind entweder inaktiv oder haben keine starke Bindung zu dem Blogger. Dann gibt es Instagramer, die ’nur‘ 100.000 Follower haben, aber eine extrem gute ‚Engagement-Rate‘ und ihre Leser extrem persönlich binden und diese dem Blogger vertrauen und vieles nachkaufen, was für Firmen eigentlich das wichtigste ist.

So gesehen kann ich euch leider keine genaue Liste geben, wie viel Geld ihr ab wie viel Followern nehmen könnt (Follower kaufen bringt hier vor allem längerfristig gar nichts und kann ich euch absolut nicht raten). In Anna’s und meinem Video über das Geld verdienen haben wir euch aber einige persönliche Tipps und Anhaltspunkte gegeben, wie viel Geld ihr für was ca. nehmen könnt. Generell ist aber gerade die Vergütung eine sehr individuelle und persönliche Sache bei Bloggern. Ich weiß, niemand redet gerne übers Geld, aber fragt doch einfach mal eure Blogger-Freunde oder Kollegen und tauscht euch aus! Das mache ich auch immer mal wieder um abschätzen zu können, ob meine Preise in Ordnung und gerechtfertigt sind.

In der Regel gilt aber, solange du argumentieren kannst, warum ein Blogpost oder ein Instagrambild zum Beispiel 500 € oder gar 2000 € kostet und du logische Argumente und Beweise lieferst, warum diese Investition der Firma viel mehr Geld bringen wird, kannst du verlangen, was du für angemessen findest.

Ich persönlich habe zum Beispiel die ersten zwei Jahre so gut wie gar kein Geld verlangt oder bekommen für meine Blogeinträge und habe einfach gebloggt, weil es mir Spaß gemacht hat und ich es als Referenz nutzen wollte, um mich später bei Magazinen oder in Agenturen zu bewerben. Daraus ist nach und nach mit sehr viel Arbeit und Herzblut ein Business entstanden, von dem ich mittlerweile sehr gut leben kann. Ich habe wahnsinnig tolle Menschen durch meinen Blog und meinen Beruf als Bloggerin kennen gelernt und durfte bereits etliche tolle Trips und ‚Urlaube‘ dank meines Blogs Style-Roulette erleben. Es gibt Monate in denen verdiene ich überdurchschnittlich viel, und dann gibt es wieder Monate in denen kaum neue Anfragen und Kooperationsangebote reinkommen oder ich nichts annehmen kann, weil es einfach nicht zu meinem Blog oder meiner ‚Marke‘ passt.

Was ist ein Mediakit und was gehört rein?

Im Video gehen Anna und ich detailliert darauf ein, was genau ein Mediakit ist und wie ihr am besten eins erstellt und was reingehört. Am besten schaut ihr euch bei Interesse das ganze Video an – es geht zwar eine Stunde lang, aber wenn ihr wirklich erfolgreich bloggen wollt und euren Blog monetisieren wollt, solltet ihr euch die Zeit nehmen und eine Stunde eures Lebens darin investieren, euch unsere Tipps und Erfahrungen  und Antworten anzuschauen :)

Persönliches Fazit: Ich hoffe, ich konnte eure Frage – Wie verdienen Blogger Geld – gut beantworten und dass ihr nun etwas schlauer als vorher sied. Das Wichtigste ist meiner Meinung nach jedoch, dass es euch Spaß macht! Dass ihr gerne bloggt und es nicht wegen dem Geld oder ‚umsonst-Produkten‘ macht, sondern weil es euer Leben einfach bereichert. Ich bin ohnehin der Meinung, dass man mit allem Geld verdienen kann, wenn man wirklich ‚passionate‘ ist und es gerne tut. Ich glaube es gibt viel zu oft Menschen, die sich einen Besuch nach der Gehaltsvorstellung aussuchen, was einen – meiner Meinung nach – längerfristig einfach nicht glücklich macht! Ihr wollt BWL studieren, weil man als Berater oder Investment-Bänker so viel Geld verdient? Was aber, wenn ihr drei Jahre keinen Job findet, weil ‚alle‘ Berater werden wollen? Oder ihr würdet eigentlich gerne KindergärnterIn werden, könnt damit aber nicht viel Geld verdienen? Was aber, wenn ihr auf einmal DAS Kinderbuch schlecht hin schreibt oder ein Produkt entwickelt, dass euch bei der Arbeit mit Kindern in den Sinn kommt? Ihr seht, Geld kann man überall und mit (fast) allem machen – wichtig ist, dass ihr glücklich seid und euch eurer Job erfüllt.

Wer jetzt immer noch nicht genug hat vom Bloggen, dem Geld verdienen und noch Fragen hat, die in diesem Post nicht beantwortet wurden – der kann sich gerne unser sehr ausführliches Video zu dem Thema anschauen!

Instagram: luisaslion | Facebook: Style-Roulette | YouTube: Luísa Lión | Twitter: luisalion | Snapchat: luisaslions

84 Comments

  • Reply
    Ida
    26. Februar 2016 at 15:59

    Danke für deine wertvollen Tipps ❤
    Du hast echt recht ein Blog sollte in erster Linie Spaß machen und der Inhalt sollte einen selbst total umhauen und überzeugen.

    Liebe Grüße Ida 😛

  • Reply
    Lara
    26. Februar 2016 at 16:54

    Toller und ein wirklich informativer Blogpost!:) Meine beste Freundin und ich haben auch einen Blog : http://www.noncolor.blogpspot.de
    Wir bloggen aus dem Grund weil es uns wirklich Spaß macht. Ich liebe es Bilder zu machen und das schreiben ist wie eine Art abschalten:) Natürlich freut es einen auch wenn man sieht das es Menschen gelesen haben aber ich glaube das ist normal:)

  • Reply
    Anonymous
    26. Februar 2016 at 17:04

    Interessanter Post. Ich persönlich nutze das Bloggen nur als Hobby und mein Ziel ist es nicht Geld damit zu verdienen. Am Besten ist der Spaß an der Sache und der Austausch:)

  • Reply
    Luise
    26. Februar 2016 at 17:07

    Ein sehr interessanter Blogpost, welcher vor allem die Bandbreite vom Bloggen etwas verdeutlicht und man eben nicht in 30 Minuten mal schnell 5 Bilder und einen Text hochgeladen hat. Es gehört eben viel viel mehr dazu und das habt ihr in euren beiden Video auch sehr schön erläutert. Ich denke vielen Personen, die überlegen mit dem Bloggen zu beginnen, helfen euere Videos und dein Blogpost hier sehr weiter.

    Liebe Grüße
    Luise | http://www.just-myself.com

  • Reply
    Daniela
    26. Februar 2016 at 17:09

    Liebe Luisa,

    vielen Dank für deine tollen Tips und deine Ehrlichkeit uns deinen Lesern gegenüber. Ich blogge seit nun mehr als 2 1/2 Jahren, aber verdiene kein Geld damit, da ich mich einfach davor nicht dafür interessiert habe, jetzt wo ich mehr Leser bekommen kommen auf Anfragen rein und die ein odere andere Lacht mich auch an. Dank deiner/eurer Tips weis ich nun was ich verlangen kann in etwa.

    Vielen lieben Dank,
    Daniela von http://vienista.blogspot.com/

  • Reply
    Hello Beautifulstyle
    26. Februar 2016 at 17:27

    Ein wirklich super toller und wie ich finde auch sehr hilfreicher Beitrag. Finde ich immer wieder klasse.
    Ganz liebe Grüße Lisa <3
    http://hellobeautifulstyle.blogspot.de/
    https://www.youtube.com/channel/UCPoU_ebFxQsjhAwy8bjlPiA

  • Reply
    julia
    26. Februar 2016 at 18:13

    suuper blogpoost :))

  • Reply
    theblondeelephant
    26. Februar 2016 at 18:15

    Vielen Dank für den Post und die Videos, finde das Thema wirklich spannend! Würde mich freuen, wenn du bald deine Pläne für die nächsten Monate veröffentlichst, bin sehr gespannt, was nun statt LA passieren wird :-) Alles Liebe und ein schönes Wochenende!

    http://www.theblondeelephant.com

  • Reply
    Nina
    26. Februar 2016 at 18:26

    Eine tolle Zusammenfassung, kann man nur jedem Neu-Blogger empfehlen!

    Liebst,
    Nina von http://www.ninaconinaco.com

  • Reply
    Lisa
    26. Februar 2016 at 20:04

    Toller Blogbeitrag! Ich sehe das ganz ähnlich wie du und find’s total super, wie du das einfach noch mal ganz konkret zusammengefasst hast. :)

    Liebste Grüße
    Lisa von http://www.confettiblush.com

  • Reply
    Miss Pippi
    26. Februar 2016 at 20:33

    Toller Beitrag! Deine Tips sind sehr hilfreich!

    http://misspippisstyle.blogspot.hu/

  • Reply
    Celine
    26. Februar 2016 at 20:50

    Vielen lieben Dank für die Tipps! Ich bin auch noch nicht so lange hier dabei, da kann man das gut brauchen :) Und auch Danke, dass Anna und du in den Videos auf viele Fragen eingegangen seid und diese ausführlich beantwortet habt :)
    Alles Liebe,
    Celine von http://ceyourgoals.com

  • Reply
    Janine
    26. Februar 2016 at 20:51

    Liebe Luisa, ich finde es so toll, dass du damit so offen umgehst und uns davon erzählst, denn das ist so hilfreich als kleine Anfängerbloggerin! Ich werde mich gleich mal ransetzen und ein paar Dinge umsetzen.
    Liebe Grüße
    http://www.janinewx.blogspot.de

  • Reply
    Elo
    26. Februar 2016 at 21:11

    Wow danke für diesen Post Luisa!! :) Ich habe auch seit kurzem einen Blog und werde mir deine Tipps alle sehr zu Herzen nehmen! Lg Elo

  • Reply
    Sofie
    26. Februar 2016 at 22:51

    Super Beitrag! Vor allem weil glaube ich dadurch auch Leuten die nicht bloggen klar wird dass es tatsächlich richtige Arbeit ist und auch entlohnt werden sollte. Ansonsten ist es wirklich sehr präzise zusammengefasst!
    xx, Sofie
    http://www.sofiecharlotte.com

  • Reply
    Alissa
    26. Februar 2016 at 22:59

    Danke für die guten Tipps Luisa! :) Vor allem deine Worte am Ende finde ich so so gut – dass man immer das machen sollte, was einen glücklich macht, das ist wirklich das allerwichtigste <3
    Küsschen
    Alissa
    http://www.alissaloves.de

  • Reply
    L&A
    27. Februar 2016 at 0:23

    Vielen Dank für die tolle Tipps, find ich echt toll, dass Du so offen darüber sprichst!

    Liebste Grüße
    L&A
    http://www.lawayoflife.com

  • Reply
    Anonymous
    27. Februar 2016 at 0:55

    Liebe Luisa,
    Ich muss dir sagen, dass du eine so inspirierende und motivierende, tolle Frau bist !
    Habe grade tatsächlich meinen ersten kleinen Blogpost dank dir und Anna verfasst :)
    Ganz Liebe Grüße,
    Kathi

  • Reply
    Kathi
    27. Februar 2016 at 0:57

    Liebe Luisa,
    Du bist eine so inspirierende und motivierende, tolle Frau !
    Habe tatsächlich, dank dir und Anna meinen Ersten kleinen Blogpost verpasst :)
    Ganz Liebe Grüße

  • Reply
    Vic
    27. Februar 2016 at 8:56

    Vielen Dank für die tollen Tips! Ich habe gerade erst angefangen und fand den Post sowie das Video mit Anna super hilfreich! Würde mich auch übertreiben freuen, mal ein bisschen Feedback auf simpletwentysomething.com zu bekommen ;)

    Weiter so und Danke!
    xx Vic

  • Reply
    CHRISTINA KEY
    27. Februar 2016 at 11:19

    Verdammt guter Beitrag! :)
    Finde es toll, dass du so ins Detail gegangen bist!
    Alleine schon für einen neuen Look brauche ich 8 Stunden mit Foto Bearbeitung etc. – das ist wirklich schon heftig!
    Manche Firmen machen einen dann echt unverschämte Angebote!

    XX,
    Photography & Fashion Blog

    CHRISTINA KEY
    http://www.CHRISTINAKEY.com

    • Reply
      style-roulette
      28. Februar 2016 at 12:49

      Da hast du vollkommen Recht! Es wird einfach völlig unterschätzt und eigentlich müsste man echt mal die Arbeitszeit gegenrechnen und einfach einen Stundenlohn vereinbaren :)

  • Reply
    Nina
    27. Februar 2016 at 14:29

    Hab gehört Lina ist deswegen sauer weil Luisa was mit ihren Agenten hatte und Luisa immer richtig nervt mit ihren oh my god. Richtiges verwöhntes oberflächliches Mädchen Hauptsache pseudobücher immer dsbei

    • Reply
      style-roulette
      28. Februar 2016 at 12:48

      Danke für diesen wirklich amüsanten Kommentar! Hat es direkt auf snapchat geschafft, wo sich gleich 20.000 Menschen mit mir gefreut haben ;) Nein im Ernst – wie kommt man auf sowas!? Lina hat nicht mal einen männlichen Agenten? Außerdem ist doch offiziell und wir haben doch offen drüber geredet, warum Lina enttäuscht war.. Aber nur zu deiner Info – es ist alles gut und Lina und ich reden jeden Tag! :)

  • Reply
    Karo
    27. Februar 2016 at 14:31

    Leg doch mal die Eier auf den Tisch!!! Wieviel verdienst du???? Angst vorm Finanzamt???

    • Reply
      style-roulette
      28. Februar 2016 at 12:45

      Redest du darüber wie viel du verdienst!? Wieso sollte ich Angst vorm Finanzamt haben haha! Ich habe einen Steuerberater, zahle (sehr viel) Steuern und gebe alles genau an.. Ich hätte auch kein Problem damit über mein ‚Gehalt‘ zu reden – mit Leuten, die ich kenne und denen ich vertraue. Da gehörst du leider nicht dazu..

  • Reply
    Ina Nuvo
    27. Februar 2016 at 16:34

    Wirklich ein genialer Artikel und ein super Video! Da merkt man, wie gut du dich schon auskennst, aus deiner Blogger-Bible, bei der du vor ein paar Jahren mitgearbeitet hast, konnte ich damals auch eine ganze Menge mitnehmen :)

    Liebe Grüße
    Ina • http://www.ina-nuvo.com

  • Reply
    Monika
    27. Februar 2016 at 16:53

    Supertoller und sehr interessanter Post! Ich finde gut, dass du im Gegensatz zu sehr vielen anderen so offen bist. Ganz große Klasse!

    Liebste Grüße,

    Moni von http://pink3peonies.com

  • Reply
    Mary
    27. Februar 2016 at 17:00

    Ich suche Deutche Blogger die Kooperationen / Produktplatzierungen für meinen Online-Shop (Produkte aus Frankreich) machen möchten.
    thefrenchtouchshop@gmail.com
    Lg Mary

  • Reply
    Ally
    27. Februar 2016 at 18:59

    Danke für den tollen und ausführlichen Post!
    Ich selber blogge seit zwei Jahren auf meinem Blog und habe bis jetzt einmal durch eine Kooperation Geld verdient, was für mich schon mega ist (; Ich habe auch überlegt mit Werbung auf meinem Blog Geld zuverdienen, aber ich glaube da ist meine Reichweite mit 120 Followern noch vieeel zu klein :P

    xoxo Ally von allyshiny.blogspot.de <3

    • Reply
      style-roulette
      28. Februar 2016 at 12:43

      Ja das sind leider echt noch nicht genug Leser aber das kann ja noch kommen!

  • Reply
    Andrea Roye
    27. Februar 2016 at 21:05

    Das ist ein wirklich toller Beitrag, der tatsächlich Anfängern wie mir viele Fragen beantwortet. Die beiden Videos, die du mit Anna gemacht hast, haben mir auch super gut gefallen. Ihr redet professionell, aber nicht überheblich über eben solche Themen wie Geld verdienen beim Bloggen. Ich habe in jedem Fall etwas dazu gelernt, auch wenn ich noch sehr weit davon entfernt bin, Geld mit meinem Blog zu verdienen. Momentan ist mir das aber auch nicht wichtig, ich experimentiere einfach gerne und probiere mich auf meinem Blog aus. Für mich steht aktuell der Spaß daran im Vordergrund und ich finde es gut, dass ihr genau das auch ansprecht!
    Liebste Grüße
    Andrea
    http://www.chapeau-blog.de

    • Reply
      Andrea Roye
      27. Februar 2016 at 21:11

      Ps: Mich würde auch interessieren, welche Blogs du privat gerne liest!? :)

      • Reply
        style-roulette
        28. Februar 2016 at 12:40

        Blogs lese ich so gut wie gar nicht mehr.. Eigentlich nur noch instagram und dann ab und zu auf dem Blog weiter oder eben Blogs, wo viel persönliches und gute Texte sind :)

  • Reply
    Krissisophie
    27. Februar 2016 at 22:44

    Vielen Dank für diesen tollen Beitrag. Ich finde es toll, wie offen und ehrlich du schreibst und auch über dein Gehalt redest ohne konkrete Zahlen zu nennen. Das eine Top-Bloggerin 8 Millionen Dollar im Jahr verdient ist ja wirklich Wahnsinn – oder das einige Blogger zehntausende von Dollar bekommen, nur fürs Erscheinen. Das ist schon krass. Der Beitrag ist auf jeden Fall sehr interessant. :)

    Ganz liebe Grüße,
    Krissisophie von the marquise diamond
    http://themarquisediamond.de/

    • Reply
      style-roulette
      28. Februar 2016 at 12:40

      Gerne :) Ja das ist wirklich Wahnsinn, was manche Blogger verdienen aber es sind halt auch wirklich fast eher Celebrities und das hat nicht mehr so viel mit dem Bloggen zu tun.. Trotzdem wirklich beeindruckend :)

  • Reply
    Jessi
    28. Februar 2016 at 4:20

    Danke für diesen Blogpost und das ausführliche Video! Ich liebe es deine blogposts zu lesen, da sie sehr persönlich aber auch informative geschrieben sind!
    Liebe Grüße,
    Jessi

    • Reply
      Jessi
      28. Februar 2016 at 4:23

      Danke für diesen Blogpost und das ausführliche Video! Ich liebe es deine blogposts zu lesen, da sie sehr persönlich aber auch informativ geschrieben sind!
      Liebe Grüße,
      Jessi
      jessiecarmen.blogspot.com

  • Reply
    Anonymous
    28. Februar 2016 at 9:18

    Das ist unheimlich interessant- hätte nicht gedacht, dass man damit überhaupt Geld verdienen kann!

  • Reply
    Gepunktete Worte
    28. Februar 2016 at 9:20

    Das ist unheimlich interessant- hätte gar nicht gedacht, dass man damit auch Geld verdienen kann!

  • Reply
    Marie
    28. Februar 2016 at 9:46

    Super Artikel liebe Luisa – sehr aufschlussreich & ehrlich!
    Auch das Video hab ich total super gefunden!
    Vielen dank für die vielen Tips
    xx marie
    http://www.highheelsandsnapbacks.at

  • Reply
    Lilli
    28. Februar 2016 at 16:06

    Danke für den tollen Beitrag! Ich habe vor kurzem angefangen zu bloggen. Meinen Blog habe ich selbst mit Hilfe von Vorlagen http://www.templatemonster.com/de/ erstellt. Ich versuche interessante Inhalte regelmäßig zu veröffentlichen. Für mich ist das aber ein Hobby. Ich habe niemals daran gedacht, dass ich Geld damit verdienen kann.

  • Reply
    Fabienne Maxi
    28. Februar 2016 at 19:56

    Liebe Luisa! Ich folge deinem Blog schon seit dem Anfang und finde dich so motivierend! Deine Posts und Videos sind immer super inspirierend für mich und ein toller Ansporn um zu sehen was man alles erreichen kann. Vielen Dank auch für die tollen Tipps im Video (es ging wirklich vorbei wie im Flug, einfach total interessant und informativ). Mein Blog ist zurzeit nur mein Hobby was ich aber gar nicht schlimm finde, da ich einfach super viel Spaß am Schreiben und Fotografieren habe! Aber die Tips sind wirklich hilfreich da ich es auch toll finden würde meinen Blog in Zukunft weiter auszubauen.
    Die Idee eines Ebooks finde ich klasse! Besonders mit SEO tue ich mich persönlich schwer und ich würde so gerne noch mehr von dir lernen!

    Mit ganz lieben Grüßen
    Fabienne

    http://www.fabiennemaxi.com/wordpress/

    • Reply
      style-roulette
      29. Februar 2016 at 16:04

      Vielen Dank Fabienne! Und wahnsinn, dass du schon so lange dabei bist :)

    • Reply
      Sofie
      2. März 2016 at 11:36

      Oh ja, mit SEO gehts mir genauso! Das wäre echt cool da mehr drüber zu wissen… ich hab zwar so ein Plugin aber naja, mehr weiß ich auch nicht.
      xx, Sofie
      http://www.sofiecharlotte.com

  • Reply
    Tschok
    29. Februar 2016 at 12:01

    Danke für den super hilfreichen Beitrag – eurer Video habe ich mich gestern auch schon angeschaut <3

    xx Tschok | xx Tschok | http://www.thedetsornfactory.blogspot.de

  • Reply
    Anne-Catherine
    29. Februar 2016 at 13:29

    Danke für euer tolles Video. Ich war ganz begeistert, wie offen und sympatisch du und anna in dem Video alles erklärt habt. Ich kann euch in allen Punkten nur zustimmen. Toll gemacht, ich freue mich schon auf weitere Videos von dir.
    Liebste Grüße, Anne-Catherine
    http://www.fashcation.com

  • Reply
    Pauli
    29. Februar 2016 at 14:48

    Das sind wirklich tolle Tipps liebe Luisa :)
    Ich schaue mir gerade auch euer Video an, zum Thema wie man mit dem Bloggen anfängt und man merkt wirklich, dass dahinter viel Arbeit steckt! Ich bewundere dich für deinen Fleiß und deine Motivation immer dran zu bleiben :D Mach weiter so!

    Liebe Grüße aus Berlin :)

  • Reply
    Svenja
    29. Februar 2016 at 17:54

    Hey Luisa,

    super Blogbeitrag. Ich habe mich schon immer gefragt, wie „ihr Blogger“ das ganze Gereise und Geshoppe finanziert. Bei Dir läuft das Shoppen ja im angemessenen Rahmen ab, aber einige Deiner Kolleginnen gönnen sich ja schon gerne mal das ein oder andere Designertäschchen und dazu noch die passenden Schuhe. Aber das sind ja echt einige Einnahmequellen und dann läppert sich wahrscheinlich ganz schön was zusammen. Mich würde noch interessieren, wie viele Leute sich die Sachen kaufen, die Du verlinkst? Nur so ne grobe Richtung, also eher 100 oder 1000 oder….also, leg doch mal die Eier auf den Tisch ;-)

    Liebe Grüße
    Svenja

    P.S. Schön zu ersnappen, wie glücklich Du wirkst, wenn es um Deinen Australier geht. Scheint nen cooler Typ zu sein ;-)

    • Reply
      style-roulette
      2. März 2016 at 12:14

      Er ist der Beste :) (jaaa hört sich mega cheesy an, aber ist echt so) er macht mich zu einem besseren Menschen und ich ihn :) Ich glaube, wir haben uns echt gefunden.. Aber mal sehen :) Und bezüglich des Nachkaufen ist es ganz unterschiedlich manchmal niemand, manchmal 100.. Aber nicht soo viele. Es kommt aber auch eher auf die Summe an also manche haben einen Warenkorb von 20 Euro da verdiene ich dann vielleicht 1-2 € dran und ander kaufen für 500 € ein wovon ich ca. 40 € bekomme. Das kann man daher wirklich nicht pauschal sagen. Vor allem poste ich in letzter Zeit ja kaum mehr Outfit Bilder..

  • Reply
    Vicky Leh
    29. Februar 2016 at 20:12

    Ein sehr hilfreicher Beitrag Luisa <3
    Ich finde es so toll, dass du deine Erfahrungen und dein Wissen auch an andere Blogger weiter gibst :)
    Nun werde ich mir mal dein Video anschauen!
    Hab eine schöne Woche :)

    Liebst,
    Vicky

    http://fashiondiiary.com

  • Reply
    Laura Mitulla
    29. Februar 2016 at 20:26

    Super Beitrag!
    Schaue mir jetzt noch dein Video zu Ende an. Kommst auf jeden Fall schon sehr sympathisch rüber!
    Weiter so. :D

    Liebst
    Laura

    http://www.fairy-fashion.de

  • Reply
    Kiki
    1. März 2016 at 12:01

    Danke, Luisa, für diesen ausführlichen Blogbeitrag und auch für das Video zum Thema Bloggen und Geld verdienen, das ich mir sofort angeschaut habe :-)
    Es sind wirklich viele hilfreiche Tipps dabei, die ich auch als Hundebloggerin sehr gut gebrauchen kann! Ein ebook zu diesem Thema würde mich super doll interessieren, besonders in Hinblick auf SEO, womit du ja schon sehr viel Erfahrung hast. Ich würde es auf jeden Fall kaufen und freue mich schon auf alle weiteren Blogposts zu diesem Thema und natürlich zu allen anderen Themen!
    Danke auch für deine tägliche Motivation! :-*

    Ganz liebe Grüße,
    Kiki

  • Reply
    Chiara Naomi
    1. März 2016 at 19:36

    Ich finde deinen Beitrag vor allem für Blogger die gerade anfangen wirklich super, ich habe mir oft Gedanken darüber gemacht wie das mit dem Geld verdienen funktioniert und du hast Gott sei dank endlich alle Fragen beantwortet! Auch das Video mit Anna hat mir sehr gut gefallen und war besonders Aufschlussreich für mich.

    Lg Chiara (https://chiaranaomi.wordpress.com/)

  • Reply
    IN LIEBE- K
    2. März 2016 at 17:53

    Ich bin durch Anna’s Video auf dich gestoßen und muss sagen, ich bin äußerst begeistert.
    Wirklich toller Beitrag mit vielen tollen Tipps die total toll erklärt und hilfreich sind.
    Bin wirklich begeistert! :)

  • Reply
    Su nd Chris
    4. März 2016 at 13:24

    Richtig toller und ehrlicher Beitrag! Habe auch das Video gesehen und finde es echt toll, wie offen du darüber redest! :)

    Liebe Grüße Chris http://www.fashiontwinstinct.com

  • Reply
    made.by iwi
    4. März 2016 at 23:35

    ich finde es sehr schön, dass du so viele Einblicke gewährst. Ich bin zwar keine Bloggerin, aber ich finde es dennoch sehr spannend was du so machst …. ich denke, man unterschätzt, dass es doch auch sehr viel Arbeit bedeutet und nicht nur Spaß… wobei ich denke, dass deine Arbeit dennoch überwiegend Spaß macht. Du bringst das sehr gut rüber und deine persönliche Art gefällt mir sehr. http://de.dawanda.com/shop/made-by-iwi- mach weiter so :-))))))

  • Reply
    Spreeathen
    5. März 2016 at 0:00

    Hallo Luisa, ich habe gerade eure beiden Videos gesehen und bin total aufgeregt so etwas auch zu verfolgen. Allerdings frage ich mich ob es heutzutage überhaupt möglich ist ein erfolgreichen Blog zu führen ohne einen Youtube-Kanal zu haben. Ich habe den Eindruck, das die meisten „Follower“ am leichtesten über Videos zu „bekommen“ sind weil der Großteil lieber Videos schaut als Texte liest. Was meinst du?

    • Reply
      style-roulette
      5. März 2016 at 0:20

      Ja das stimmt schon am schnellsten kann man über Videos wachsen :)

  • Reply
    Modebloggerin.de
    11. März 2016 at 18:54

    Sehr schöner und nicht so einseitiger Beitrag zu diesem Thema. :-) Vielen Dank dafür.
    Viel Erfolg weiterhin auch mit deinem Blog.

  • Reply
    Josie Jolie
    14. März 2016 at 22:03

    Hallo Luisa,
    das ist echt ein super Beitrag, ich habe mir auch schon euer Video dazu angesehen. Mein Blog steht noch in den Startlöchern und ich plane auch nicht damit Geld zu verdienen, aber ich finde es total spannend darüber zu lesen, wie das alles hinter der Kulisse abläuft. Ich studiere Wirtschaftspsychologie und finde es auch aus der Perspektive sehr spannend, wie Blogger ihren Arbeitsalltag gestalten.
    Danke für diesen tollen Beitrag!
    Liebe Grüße, Josie
    http://josiejolie.com

  • Reply
    Julia
    20. März 2016 at 11:39

    Ich habe mir beide Videos angeschaut, und mich dann vor einer Woche getraut, wirklich und wahrhaftig meinen ersten Blogpost zu schreiben.
    Ich lese deinen Blog und dein Insta schon seit einigen Jahren und habe immer gedacht „oh das würde ich auch gerne machen“… :) mir geht es dabei gar nicht um das Geld, gerade weil man als Blog-Neuling glaube ich lange und hart arbeiten muss um irgendwann welches damit zu verdienen. Du inspirierst mich einfach sehr und du kannst so stolz sein aus alles was du erreicht hast! Mach weiter so liebe Luisa, du bist ein richtiges Vorbild! Danke für all die hilfreichen Tips!
    Viele Grüße Holli <3

    https://hollanddiewaldfee.wordpress.com/

  • Reply
    Lara
    21. März 2016 at 19:59

    Vielen Dank für die Informationen und deine Offenheit! Ich schaue deine Vlogs schon seit Jahren, ich liebe sie und sie sind so motivierend!! :-)

    Liebe Grüße Lara
    http://www.laramaahsen.com

  • Reply
    Tammy
    7. Mai 2016 at 21:09

    Hallo Luisa!
    Ich finde es SO toll, wie offen und ehrlich du mit allen möglichen Themen umgehst! Die wenigsten Blogger würden so ehrlich sein wie du, vor allem wenn es um das Thema Bloggen und Geld verdienen geht! Du bist so authentisch und deshalb folge ich dir schon sehr, sehr lange. Bleib so wie du bist!
    Zum Post: Ich finde deinen Post super informativ und klasse für alle, die mit ihrem Hobby gerne etwas dazu verdienen möchten oder einfach mal einen Einblick in die Monetarisierung eines Blog haben wollten!
    Danke dafür, Luisa!

  • Reply
    Gaby Engelbart
    12. Mai 2016 at 14:35

    Dein Blogpost gefällt mir! Zu diesem Thema habe ich einen Artikel auf spiegel.de mit diversen Tipps entdeckt. Er ist zwar nicht mehr ganz neu, passt aber nach wie vor! http://zum-video.net/1937/mit-bloggen-geld-verdienen/

  • Reply
    Kai
    31. Juli 2016 at 21:01

    Sehr gute Ausführungen des Blogger-Business. Deine Erfahrung spiegelt sich gut im Beitrag wieder. Ich bin zwar selbst kein Aktiv-Blogger, bewege mich dafür intensiv im Affiliate-Marketing, da kommt man ja auch nicht an diesem Thema vorbei:-). Da du zu den „ältesten“ gehörst, hätte ich gar nicht gedacht, dass Bloggen in Deutschland erst seit ca. starken 6 Jahren so public ist. Dachte, das wäre schon etwas länger verbreitet, aber man lernt ja gerne dazu.
    Danke und Kompliment für diese Erläuterungen.

  • Reply
    Sandra
    3. August 2016 at 20:14

    Liebe Luisa,
    super tolle Tipps!
    Vorallem was und wie das Bloggen läuft ist meiner Meinung noch nicht publik genug. Immer höre ich und mit so was verdient man Geld? Aber das auch ein Blog harte Arbeit ist und das es Menschen gibt die Freude daran haben, verstehen viele nicht. Dafür gehen die Golfen oder machen nur Cardio im Gym, was mich zB nicht so abholt. Ich versuche die Leute immer zu akzeptieren wie sie sind, denn das erwarte ich ja auch. Oh.. ich drifte ab.
    Ich lese deine Blogs sehr gern und damit ich nichts verpasse, schaue ich regelmäßig bei Dir vorbei, sei es Blogwalk, Instagram oder jeden Abend mjunik.
    Du bist sehr inspirierend und von dir kann man eine ganze Menge lernen, wie ich finde.
    Danke dafür!

  • Reply
    Constanza
    19. August 2016 at 13:33

    Ein toller Post, endlich mal jemand der weg von dieser „Man spricht nicht über Geld‘-Politik geht. Dieser Beruf übt nunmal eine große Faszination aus, gerade weil er nach außen hin wie der Traumjob schlechthin erscheint und man sich gar nicht vorstellen kann wie viel Geld dadurch verdient werden kann. Es ist total interessant von jemanden der wirklich in der Branche tätig ist als Blogger darüber zu lesen.

  • Reply
    Erich
    20. Oktober 2016 at 19:00

    Hallo Luisa,
    wahrscheinlich bin ich die erste Männliche Person, die was in deinen Blog schreibt. Ich bin begeistert über deinem Beitrag, der ist Super geschrieben, und sehr ausführlich. Weiter so.
    Schöne Grüße aus dem Harz
    Erich

    • Reply
      style-roulette
      20. Oktober 2016 at 23:54

      Hey Erich vielen Dank :) Stimmt, viele Jungs verirren sich nicht hierher aber ist doch toll! Danke für dein Feedback :)

  • Reply
    erikaS
    1. November 2016 at 17:59

    Fashion-Blogger – Soviel verdienen sie wirklich
    http://aktien-boersen.blogspot.de/2016/11/fashion-blogger-soviel-verdienen-sie.html

  • Reply
    Federfarbenfee
    25. Dezember 2016 at 22:28

    Sehr fundierter Beitrag, gespickt mit wirklich vielen, hilfreichen Tipps! Vielen Dank dafür! Zahlreiche andere Artikel zu dem Thema bestehen zu 90 Prozent aus Blabla und maximal zu 10 Prozent aus relevanten Infos. Und dieser Mix wird dann gerne so lange wieder aufgekocht, bis er wirklich ungenießbar ist. Von solchen stupiden Martktschreierposts hebt sich dieser Artikel äußerst positiv ab!
    LG von Mary

  • Reply
    Anonymous
    31. Dezember 2016 at 21:56

    Sehr gutes Video und super beschrieben! Weiter so!

  • Reply
    Benita
    5. Januar 2017 at 22:47

    Ein toller Blogpost liebe Luisa! Gerade für Anfänger sehr informativ und hilfreich :) Mach weiter so! Viele liebe Grüße, Benita http://www.aboutbenita.com

  • Reply
    Tobias
    16. Januar 2017 at 23:44

    Danke für den Artikel! Habe selbst vor kurzem mit dem Bloggen (über Geld und Investmentmöglichkeiten) angefangen :-) …
    Dein Blog hier sieht sehr gut aus! Viele Grüße, Tobias

  • Reply
    Anna
    19. Februar 2017 at 0:14

    Interessanter Eintrag ! Endlich mal etwas mehr information als sonst. :)
    http://www.Santigoldblog.com

  • Reply
    ruth
    19. Februar 2017 at 14:57

    ich möchte dir ja nicht zu Nahe treten, aber du hast sehr viele Rechtschreibfehler in deinem Post. Les einfach mal in Ruhe durch bzw lass drüber lesen. Allein das Wort !Wieviel! wird zusammen und nicht getrennt geschrieben und grammatikalisch besteht immernoch die Regel Subjekt Objekt Prädikat, was wiederum bedeutet, dass man das Verb am Ende des Satzes stellt. Wunder mich, dass Firmen das nicht stört, bei uns hätte jemand da keine Chance, wenn er die einfachsten Regeln nicht beherrscht.
    Mi 6 Jahren gehört Du nicht zu den ‚ältesten‘ Bloggern, die ersten Blogs sind mindestens 10 Jahre alt, wenn nicht gar älter, mein erster, ruhender Blog entstand bereits 2009

    • Reply
      style-roulette
      23. Februar 2017 at 17:20

      Liebe Ruth, vielen Dank für dein ‚Feedback‘, wer im Glashaus sitzt sollte allerdings nicht mit Steinen werfen finde ich. Also wenn du schon meine Rechtschreibung kritisierst, dann schau doch bitte zumindest deinen Text hier auch durch. Ich habe bereits drei Fehler gefunden und einen inhaltlichen. Ich blogger ebenfalls seit 2009 und damals gab es ca 10 Fashion Blogger von denen es heute vielleicht noch 4 gibt. Liebe Grüße



    Leave a Reply

    Oder .

    Hinweis: Kommentare mit HTML-Code können nicht freigeschaltet werden.