Freitag der 17. (ist der neue Freitag der 13.)

Mjunik_Tessa_Luisa

WAS FÜR EIN CHAOS!

Eigentlich glaube ich ja nicht an Pechtage, Pechsträhnen oder gar Freitag den 13. aber dieser letzte Freitag der 17. war tatsächlich genau so ein Tag.. Warum, erfahrt ihr in den folgenden Zeilen ;)

Was für ein (bescheidener) Tag! Es ist Freitag Abend 20 Uhr und sitze bereits seit drei Stunden in der Bahn von Berlin nach Hamburg (zwei Stunden* Verspätung dank Polizeilichem Einsatz auf den Schienen) und brauche noch immer eine Stunde bis ich angekommen bin. Ich habe seit über 24 Std. nicht wirklich geschlafen, habe Hunger und bald keinen Akku mehr..

*im Endeffekt waren es über 3 Std. Verspätung

Aber mal von Vorne: Warum bin ich überhaupt im Zug und nicht im Flieger und warum fahre ich zurück nach Hamburg, wenn ich doch eigentlich wieder nach München muss?

Eigentlich sollte ich heute Morgen (Freitag) nach Berlin fliegen und abends wieder zurück nach München. Den Flug hatte ich Anfang der Woche gebucht und soweit war alles klar. Da ich erst vor knapp zwei Wochen meinen Flug nach Australien zu meinem Freund gebucht habe, waren die letzten Tage extrem stressig, da ich ein Fotoshootings, Arzttermin und Meeting nach dem anderen hatte, damit ich in Sydney so wenig wie möglich arbeiten muss. Meine Freundin Tessa (mit der ich in den letzten Wochen mehr Zeit als mit irgendwem anderes verbracht habe) und ich waren gestern mal wieder den ganzen Tag unterwegs auf Terminen bis wir abends noch mit Alex um 23 Uhr etwas essen waren, da wir den ganzen Tag nicht wirklich dazu kamen.

Als wir so beim Essen saßen und Tessa noch mal erzählte, wie wenig Lust sie hätte 6 Stunden alleine im Auto zu fahren nach Hamburg (wegen einem sehr wichtigen Termin), kam mir auf einmal ein Geistesblitz. Ich weiß auch nicht warum, aber ich hatte den ganzen Tag über schon so ein mulmiges Gefühl und musste irgendwie sehr viel an Unfälle denken und auf einmal hat irgendwas in mir drin gesagt: ‘lass sie nicht alleine fahren’. Und so habe ich ihr super spontan angeboten, meinen Flug verfallen zu lassen, um mit ihr mitten in der Nacht nach Hamburg mit dem Mietauto zu fahren um dann von Hamburg aus mit dem Zug weiter nach Berlin zu fahren.

Lange Rede, kurzer Sinn: Sie war wahnsinnig dankbar für die psychische, wie auch physische Unterstützung meinerseits und ich weiß, dass sie für mich das gleiche tun würde. Und so habe ich kurzerhand meine Tasche gepackt, noch schnell eine halbe Stunde geschlummert, bevor wir um 4 Uhr nachts losgefahren sind bei strömendem Regen. Ich weiß echt nicht, was in letzter Zeit mit dem Wetter los ist, aber es regnet wirklich ohne Ende. Kurz bevor wir losgefahren sind, ruft Tessa mich an und erzählt mir, dass sie gerade einen Anruf von einem Bekannten bekommen hat, dass ein guter Freund von ihr, mit dem sie auch arbeitet, in Spanien einen Unfall hatte und beim Schnorcheln von einem Motorboot überfahren wurde und nun auf der Intensivstation liegt.

Irgendwie war das der Anfang dieses seltsamen, betrübten Tages.. Unser Auto ist ein nagelneuer Mietwagen, der gerade Mal ein paar Kilometer runter hat und dennoch schon Probleme gemacht hat und angezeigt hatte, dass der Motor abgestellt werden sollte und das Kühlmittel überprüft werden müsse. Nach einer anstrengenden Fahrt bei Aqua Planing und strömendem Regen, kam nach nur 400 km das gleiche Warndreieck und die Warnung des Motor Abstellens erneut. Im Endeffekt haben wir das Problem dann auch irgendwann lösen können und konnten Wasser auf einer Tankstelle nachfüllen, dennoch hatten wir natürlich nicht das beste Gefühl mit dem Wagen noch etliche Kilometer weiter zu fahren.

Durch unseren kleinen Autoschaden ist Tessa dann auch zu spät zu ihrem Termin gekommen und ich hatte noch eine wahnsinnig seltsame Begegnung in der Bahn von Hamburg nach Berlin (ein junger Mann hat mich ‘verfolgt’ und war etwas fixiert auf mich). Endlich angekommen in Berlin, hatte ich dann leider auch schon eins der wichtigen Meetings verpasst. Nach einem recht guten Tag voller Interviews und Meetings bezüglich Femlite, ging es dann um 16 Uhr wieder zurück Richtung Bahnhof. Tessa hatte noch überlegt, ob sie mich in Berlin mit dem Auto abholen sollte, aber da ich dachte, dass es mit der Bahn schneller gehen würde, habe ich dankend abgesagt und meinte, sie solle sich lieber noch mal hinlegen und ausruhen.

Top_Instagramer-germany_Munich_LuisaLionWie ihr oben bereits lesen konntet, war das vielleicht nicht die beste Idee, aber hey, für irgendwas wird dieser ganze Stress schon gut gewesen sein. Vielleicht ist es auch einfach nur eine Geduldsübung für mich. Solange ich jetzt um 21 Uhr (ursprünglich 19 Uhr) in Hamburg ankomme und wir nicht viel länger als 6 Stunden mit dem Auto nach München brauchen, sollte alles gut laufen. (HAHAHA!!!) Morgen früh geht mein Flieger um 12:20 Uhr erst nach Abu Dhabi und dann weiter nach Sydney. Das heißt viel Schlaf wird es auch diese Nacht nicht geben und ich muss heute Nacht noch meine Sachen packen und duschen. **

Dennoch ist es der Stress für mich Wert! Denn ich sehe ENDLICH meinen Freund wieder! Das letzte Mal haben wir uns am 5. April (also vor über 10 Wochen) in Sydney gesehen und eigentlich war der Plan, dass er mich als nächstes in Europa besuchen würde. Aber wie es das Schicksal so will, ‘muss’ ich jetzt doch noch mal nach Sydney, weil er sich gerade einfach nicht freinehmen kann und einige wichtige Verhandlungen auf der Arbeit und Probleme mit seinem Fitness Studio hat.

Ich freue mich einfach so abnormal, ihn endlich wieder zu sehen, Zeit mit ihm zu verbringen, in seinen Armen zu liegen und mit ihm von Angesicht zu Angesicht reden zu können, ohne einen Screen zwischen uns zu haben :) Aber dazu werde ich die nächsten Tage noch mal einen extra Post machen. Falls ihr also noch spezielle Fragen habt zum Thema Fernbeziehung oder bestimmte Tipps braucht, kommentiert gerne unter diesen Text und ich werde gerne darauf eingehen :)

Jetzt stehen wir übrigens schon wieder (dieses Mal in Stendal) und aus den eigentlichen ’15 Minuten Wagon ändern’, sind auch schon wieder eine knappe halbe Stunde geworden. Aber hey, es bringt schon gar nichts mehr sich aufzuregen. Es kommt eh alles so, wie es kommen soll.

biggest-instagramer-germany-munich-luisalion

** Im Endeffekt hat mich Tessa um 22 Uhr in Lüneburg abgeholt, dann sind wir noch schnell zu meiner Familie in den Süden Hamburgs gefahren, haben noch ein paar Sachen von mir gepackt und waren dann die ganze Nacht und Morgen bis 9 Uhr morgens unterwegs! Wir waren beide so totmüde, da wir kaum schlafen konnten und die Kilometer auf der Autobahn wurden einfach nicht weniger, sodass wir 5 Std. für schlappe 250 km gebraucht haben, da wir uns noch zwei Mal kurz hinlegen mussten. Wir sind dann tatsächlich erst um 9 Uhr Morgens in München angekommen, ich hatte sage und schreibe 25 min. Zeit meinen Koffer für Sydney zu packen und los zu fahren. Eigentlich wollte Tessa mich noch zum Flughafen fahren, aber als wir aus der Parklücke rausgefahren sind – BAM! Auffahrunfall! Ich hatte nicht mal mehr Zeit, mich mit ihr um die Ursache zu kümmern, habe einfach nur blitzschnell reagiert, meinen Koffer und Rucksack geschnappt und bin zur Ubahn gesprintet. Glücklicherweise habe ich dann tatsächlich noch die Sbahn zum Flughafen bekommen und es irgendwie geschafft, rechtzeitig ein zu checken und zu boarden.

Mein erster Flug nach Abu Dhabi war schon super, da ich drei Stunden schlafen konnte und den Rest nachgedacht und philosophiert habe. Der zweite Flug war dann sogar noch besser und so macht der ganze Stress der letzten Tage auch Sinn, denn ich hatte einfach eine komplette Reihe für mich, konnte 9 von 15 Stunden schlafen, habe zwei Filme geschaut und einfach den entspanntesten Flug nach Sydney gehabt. Ich bin übrigens mit Etihad geflogen und kann euch die Airline (genauso wie Emirates und Lufthansa) wirklich wärmstens empfehlen :)

xx Luisa

Sydney_Luisa_Lion

PS: Folgt mir gerne auf instagram @luisalion oder Snapchat @luisaslions für tägliche Updates :)

25 comments
  1. Ach herrje… das hört sich ja gar nicht gut an – Stress ohne Ende! Du stehst das schon durch, liebe Luisa! Am Ende wartet ja dein Freund auf dich ;)

    Ganz viel Spass in Australien wünsch ich dir!
    Ina • http://www.ina-nuvo.com

  2. Oje ich muss sagen, ich bewundere dich oft wie du das alles durch halten kannst mit so wenig Schlaf. Das ist echt eine Leistung, wobei mit etwas mehr Planung vielleicht auch ab und zu etwas mehr Schlaf drin wäre ;-) Aber irgendwie wuppst du es ja doch immer noch. Geniess die Zeit in Australien und versuch mal 7 Stunden zu schlafen, fühlt sich echt gut an.

    Liene Grüsse
    Sylvia
    http://www.mirrorarts.at

  3. Was für ein verrückter Tag, aber am Ende ist doch noch alles gut geworden und du kannst jetzt deine zwei Wochen in Sydney genießen <3 Ich wünsche dir eine wundervolle Zeit in Australien!

    Liebe Grüße
    Luise | http://www.just-myself.com

  4. Das tut mir wirklich leid für dich! Aber trotzdem meisterst du das alles sehr sehr gut! Ich bewundere dich trotzdem, dass du alles so schaffst!
    Ohne Schlaf ist man dann halt immer sehr sensibel, so ist es bei mir immer und ärgert sich wegen allem!
    Aber ich wünsche dir trotzdem noch eine schöne Zeit, weil Australien muss man einfach genießen!
    Liebste Grüße
    Sandra von http://www.shineoffashion.com/
    https://www.instagram.com/sandraslusna/

  5. Das klingt nach stress! Aber du kriegst das ja immer irgendwie hin! Ich wünsche dir ganz viel Spaß in Australien bei deinem Freund.
    Liebe Grüße
    http://www.janinewx.com

  6. na das sind ja Traumaussichten! von solchem schönen Sonnenschein können wir hier ja leider nur träumen und so ganz glaube ich noch nichts daran, dass Donnerstag der Sommer kommen soll ;)
    nach diesem stressigen Hin- und Her hast du dir die Auszeit auf jeden Fall wohl verdient. vl einfach mal abschalten von der anderen Seite der Welt :)

    ❤ Tina
    https://liebewasist.wordpress.com/
    https://www.instagram.com/liebewasist/

  7. Anonymous

    Ich denke jeder von uns kennt solche Tage – aber, du hattest ja doch noch ziemliches Glück im Unglück wenn man es so sieht, du hast den Flug nach Australien ja so gerade eben noch bekommen und irgendwie ist das bei mir auch so, selbst wenn ich die größten Pechtage habe wo ganz, ganz viel schiefgeht, hatte ich auf irgendwas bezogen so im Rückblick dann doch großes Glück (weißt du, was ich meine?)
    Was ich mich immer frage, da du ja oft mit so wenig Schlaf auskommst und dann trotzdem den Tag über produktiv bist.. wie machst du das? Brauchst du einfach nur so wenig Schlaf oder nimmst du dann irgendwas gegen die Müdigkeit? Und du siehst nie wirklich fertig aus.. ich hab selber einen sehr verrückten Schlafrhythmus aber sehe dann auch dementsprechend aus (Augenringe die man auf 100m Entfernung schon sieht). Wäre lieb, wenn du da irgendwelche Tipps hättest..
    Liebe Grüße und genieß die Zeit in Australien!!! :-)

    • Haha mein Freund fragt mich das auch immer, wie ich das mache? Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung! Ich glaube generell brauche ich nicht so viel Schlaf wie andere bzw. mein Körper hat sich über die JAHRE, wenn nicht Jahrzehnte, schon dran gewöhnt ;) Ich glaube das Wichtigste ist aber einfach, dass man intrinsisch motiviert ist und einen Drive hat etwas zu erreichen und dann ist der Schlaf nicht mehr so wichtig.. :)

  8. Das hört sich ja stressig an. Zum Glück hast du alles gut überstanden und sitzt jetzt in Sydney bei deinem Liebsten (;

    XOXO Ally
    [ allyshiny.blogspot.de ]

  9. Ohje das hört sich alles wirklich chaotisch an aber es ist alles gut gegangen. Und ich wünsche dir nun ganz viel Spaß.
    Liebe Grüße Lisa <3
    http://hellobeautifulstyle.blogspot.de/

  10. Was du alles an einem Tag erlebst, erlebt ein anderer, wenn überhaupt, in seinem ganzen Leben :D CHAAAAOS! Aber du lässt dich dadurch natürlich nicht unterkriegen, sehr lobenswert :)
    Ich wünsche dir eine schöne Zeit in Sydney :*
    Liebe Grüße,
    Lili
    http://kissesbylili.de

  11. Hahaha au mann was für eine verrückte Geschichte!! Ich muss fast ein wenig darüber lachen, aber das konntest du in diesem Augenblick vermutlich nicht… Auf der anderen Seite hast du sehr Recht: So etwas kann man eh nicht ändern (Verspätungen mit der Bahn usw.) und dann braucht man sich gar nicht darüber aufregen, das ist nur Zeitverschwendung. Aber das Stresslevel, gerade auf dem Weg zum Flug, steigt natürlich ins Unermessliche, wenn da was schief geht. Ich weiß noch, als ich letztes Jahr nach Kapstadt geflogen bin und auf einmal hieß es in Nürnberg am Bahnhof, alle Züge nach München fallen wegen eines Baums auf der Strecke aus. Ich hatte noch zwei Stunden und hab alle meine Freunde abtelefoniert und schließlich meinen Papa angebettelt, mich nach München zu fahren! So viel Stress brauche ich nie wieder :D
    Dir aber jetzt erst mal eine wunderbare Zeit mit deinem Herzensmenschen in Sydney :)
    Alles Liebe,
    Kathi

    • Oh man das hört sich auch ganz schön stressig an! Und ja ist echt so, immer dann, wenn es drauf ankommt wird es brenzlig, aber irgendwie schafft man es dann ja meistens doch noch :)

  12. Das klingt unheimlich stressig und schön, dass du endlich gut in Sidney angekommen bist. Hoffe, du kannst dich gut erholen.
    Ich liebe Etihad. Finde die Airline super.

    LG Caterina
    http://caterinasblog.com/

  13. Was für ein Chaos trifft es da wohl wirklich! Oh man! Da hast du wirklich einiges mitgemacht! Ich hoffe du genießt deine Zeit in Australien jetzt!
    Liebe Grüße aus NYC,
    Hella von http://www.advance-your-style.de

  14. Wow krasse Geschichte :o
    Ich liebe deinen Blog und deinen Bilder <3

    Mich würde es freuen, wenn ihr mal auf meinem Blog vorbeischaut!

    https://madebycarolin.blogspot.de/2016/06/summer-is-coming-ootd.htmlXoxo

  15. Ohje, das war ja wirklich ein ganz blöder Tag für dich/euch! Aber jetzt hast du’s geschafft und bist in Sydney bei deinem Freund. Über einen Beitrag zu eurer Fernbeziehung und wie ihr das so managed, würde mich sehr interessieren. Ich wünsche euch ganz viel Spaß und eine schöne gemeinsame Zeit. <3

    Ganz liebe Grüße,
    Krissi von the marquise diamond
    http://themarquisediamond.de/

  16. Tolles Post. Auch die Fotos sind sehr schick.

    Übrigens, Nice Body have you!!

    lg
    Lena
    https://abendkleiderhaus.wordpress.com/

  17. Nina

    Mal abseits der Story – Ich kann einfach nicht mehr von deinen Haaren weggucken.
    Vor allem auf dem Bild, auf dem du die „Shopping-Queen-Jacke“ trägst sehen die einfach so klasse aus!
    So hab ich mir meine meine komplette Schulzeit gewünscht (immer zum Friseur mit dem Wunsch „Miley-Cyrus-Locken“ – wäre wohl heute keine so gute Idee mehr..).

    Ganz hübsch!

    Liebst,
    Nina von http://www.ninaconinaco.com

  18. Mit Emirates bin ich letztens mehrfach geflogen und war mega entäuscht. Dieses Mal fliege ich mit Thai nach Bali. Let´s see if they rock it ;)



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Oder .

Blogwalk.de / Style-Roulette / Personal / Freitag der 17. (ist der neue Freitag der 13.)